Venenklappen funktionieren nicht richtig?

3 Antworten

Bei mir sind die Klappen auch defekt.

Ich will aber nicht operiert werden, da etliche meiner Verwandten negative Erfahrungen gemacht haben.

Man kann sich in gewissem Rahmen behelfen, da mußt Du probieren, ob das bei Dir funktioniert:

  • viel Vitamin C in der Ernährung oder Hagebuttenpulver (entsprechend 1 Hagebutte pro Tag), das festigt die Adern
  • viel Magnesium (100 mg pro 10 kg Gewicht), das hält die Adern elastisch
  • nicht lange sitzen (spätestens nach einer Stunde herumlaufen)
  • nicht verklemmt sitzen: Beine nie aufeinander, und wenn es geht hüftbreit auseinander
  • nicht lange stehen; falls unvermeidbar, auf der Stelle trampeln
  • Pressen vermeiden
  • auf guten Stuhlgang achten (lieber Vollkornprodukte und die am besten aus frisch gemahlenem Mehl, Zucker durch Honig ersetzen); ballaststoffreiche Ernährung, Schale mitessen und alles fein kauen
  • nicht schwer tragen, das drückt auch nach unten

Ein Arzt sagte: lieber LL statt SS (laufen und liegen statt sitzen und stehen)

  • Kastanie hat sehr gute Inhaltsstoffe, die helfen. Ich bin meine neulich vermehrt auftretenden Schmerzen (komischerweise, wenn ich Kaffee und Schokolade am selben Tag esse, oder Kakao) wieder losgeworden durch 1 TL Kastanientinktur am Tag, mit viel Wasser. Die blühen ja bald wieder. Sammle sie und stecke sie in Doppelkorn, immer wieder mal schütteln. Bei Bedarf aus dem Glas mit einem sauberen Löffel nehmen.

Krampfadern führen im Alter oft zu offenen Beinen. Ich habe meine Krampfadern entfernen lassen. War zwar unangenehm und hat gedauert, bis alle Folgen vorbei waren, dann war alles o.k.

Das hängt von der Schwere der daraus resultierenden Insuffizienz ab. Wenn konservative Maßnahmen nicht mehr ausreichen, ist die Entfernung nicht vermeidbar. Sobald die Klappen ihre Aufgaben nicht mehr erfüllen, ist das irreversibel.

Trägst du denn bereits Kompressionsstrümpfe?

Was möchtest Du wissen?