Ursachen: Schwindel, Kopfschmerz, Unwohlsein, Müdigkeit. Was ist der Grund?

3 Antworten

Hallo, genau die gleichen Symptome habe ich jetzt auch seit ca. 2,5 Jahren. Ich habe auch schon alle Ärzte durch. 2 x MRT (Kopf und Nacken) 1 x CT 2 verschiedene HNO-Ärzte Augenarzt Zahnarzt Krankenhaus Blutuntersuchung Osteopath Physiotherapeuten

Und nicht hat geholfen. Mache jetzt nochmal einen Termin in der Gefäßchirurgie zum Schlagadern messen. Und noch einen beim Heilpraktiker. Danach bleibt nur noch der Tierarzt. 😣 Alles andere habe ich durch. So langsam zweifle ich an mir selbst. Das kann alles echt nicht war sein. Da kann echt keiner mitreden, der es nicht schon selbst einmal erlebt hat. LG Simone

Das könnte auch vom Herzkreislaufsystem herrühren. Gerade wenn es nach längerer Belastung auftritt würde mal ein Belastung- und Langzeit-EKG Sinn machen. Und der Blutdruck kann natürlich ebenfalls die Quelle allen Übels sein, das würde auch das Druckgefühl erklären.

Herzkreislaufsystem hört sich immer so böse an:) Was genau meinst du damit?

0
@Neox2017

Die Symptome sind ja vollkommen unspezifisch. Natürlich denkt man bei Kopfschmerzen und Schwindel erstmal an was neurologisches, wenn das CT/MRT aber (Gott sei Dank) unauffällig sind, kann ja da schon mal nicht viel schief liegen.

Schwindel und Trägheit können, gerade wenn sie anfallsartig auftreten, auf Herzrythmusstörungen hinweisen. Das können harmlosere Sinustachykardien sein, die den Körper irgendwann erschöpfen, das kann auch Vorhofflimmern sein. Die Kopfschmerzen erklären sich damit aber nicht unbedingt. Hierfür könnte Bluthochdruck verantwortlich sein... Sowas ließe sich ja mit einem Blutdruckmesser leicht feststellen. Auf jeden Fall würde ich beim nächsten Anfall mal den Blutdruck und Puls messen.

Osteopathie kommt auch in Frage. Wenn bei allem nichts rauskommt, bleibt der Verweis auf das weite Feld der Psychosomatik. Die kann erstaunliches. Mit 28 stecken ja viele im turbulenten Berufsanfängerstress, das kann schon einiges bedingen (und was sonst so bei Ihnen schief laufen könnte, können Sie natürlich besser beurteilen). Wenn die bisherigen Untersuchungen, auch das Labor, aber unauffällig waren, ist auf jeden Fall nicht primär an schlimmere Erkrankungen zu denken.

0

M / W?

Alter?

Drogenkonsum?


Bin ein mann und 28 Jahre jung. Drogen nehme ich nicht und Alkohol trinke ich seit knapp 4 jahren nicht mehr.

Auch mit dem Rauchen habe ich aufgehört, hilft ja nur nix xD 

0

Was möchtest Du wissen?