Ursache für Lymphknotenschwellung?

1 Antwort

Lymphknoten sind Organe, die in das Lymphgefäßsystem eingeschaltet sind . Sie dienen der Lieferung von Lymphozyten und sind Filter für Toxine, Bakterien, Abbauprodukte von Bakterien und für gröbere Körperchen ( z.B. Kohlenruß ).

Bei Vergrößerungen muss also ein Prozess stattgefunden haben, der oben angegebene Stoffe geliefert hat.

So Du keine Anzeichen einer lokalen Entzündung im Halsbereich hattest, kann man auch keine Erklärung für diese Vergrößerung finden.

Abwarten und beobachten ist sicher eine richtige Maßnahme.

Letztendlich beweisen kann man die Ursache nur durch eine Feinnadel-Biopsie mit nachfolgender histologischer Untersuchung.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Schmerzen nach Alkoholkonsum?

Hallo !

Bei mir kommt es öfters vor, dass ich am nächsten Tag nach einer Partynacht Schmerzen vor allen an den Schultern, Dekolleté, Rücken, Lenden und Hals habe. Ich habe mir dabei nie wirklich was gedacht, meinte ist ja logisch, dass die Lymphknoten da viel durchmachen. Irgendwann habe ich es aus Interesse gegoogelt und las oft das Stichwort: Hodgkin-Lymphom! Da habe ich einerseits gelesen, dass es ein sehr spezifisches Symptom ist, andererseits auch, dass es oft in Kombination mit Fieber, Gewichtsabnahme, tastbare Lymphknotenschwellung, Juckreiz, Nachtschweiß etc vorkommt, was ich alles (ausser Lymphknoten nur bei Schmerz etwas geschwollen, ab und zu Nachtschweiß) nicht habe.

Daher meine Frage, ist es trotzdem ratsam einen Arzt aufzusuchen? Wäre, ohne den Einfall das zu googeln, nicht auf die Idee gekommen.

Liebe Grüße!

...zur Frage

Erkältet und Lymphknoten geschwollen und Hals kratzig seit Wochen?

Mir fällt nichts mehr ein, daher vielleicht mal die Frage ins Forum... Ich hatte Mitte Dezember eine dicke Erkältung mit Halsentzündung. Dann ging es besser, einige Tage später dann leicht Fieber. Ging wieder weg, kam aber noch etwa zwei-dreimal für einige Stunden. Ende Dezember nochmal Arzt, Blutuntersuchung, unauffällig. Seitdem hab ich immer noch die Lymphknoten am Hals dick, das gibt mit ein blödes Engegefühl. Und mein Hals ist auch nach wie vor leicht rot. Morgens wache ich mit verstopfter Nase auf. Ansonsten bin ich fit. Kann gut Sport machen etc. Aber das mit dem Hals, also mit dem Druckgefühl wird eher schlimmer, auch krächze ich manchmal etwas, wohl durch den Hals. Hat irgendjemand eine Idee? So langsam mache ich mir Sorgen:/ Ein neues Blutbild mit wirklich allen Werten war völlig unauffällig.

...zur Frage

Seit 4 Wochen Knoten/Knubbel am Hals

Guten Tag,

vor ca. 4 Wochen entdeckte ich einen weichen und beweglichen Knoten/Knubbel am Hals (links, seitlich - bei den "Strängen"). Der Knoten/Knubbel ist eher länglich und ca. 1 cm groß. Gewachsen ist dieser in den letzter Zeit nicht. Er ist eher tiefer liegend als direkt unter der Haut und tut nicht weh. Auch nicht bei Druck.

Ich war diesbezüglich natürlich schon sowohl beim HNO als auch beim Hausarzt. Der HNO schloss nach Palpation (Abtasten) der betroffenen Region ein Lipom o. ä. aus. Nach seiner Sicht der Dinge, ist es entweder ein Lymphknoten oder ein Muskelknoten aufgrund von Verspannungen. Mein Hausarzt machte daraufhin ein Ultraschall vom Hals inkl. Schilddrüse. Ein Lymphknoten sei es seiner Meinung nach nicht, da dieser im Ultraschall nicht zu sehen war. Auch er tendierte eher zu einem Muskelknoten? Fühlen die sich wirklich genauso an, wie ein Lymphknoten oder ein Lipom?

Was kann das sein?

Ich muss dazu sagen, dass ich seit geraumer Zeit (Monate) auch abnormal müde bin (besonders um die Augen, meine Energie ist normal vorhanden - Müdigkeit beeinträchtigt mich nicht beim Sport). Meine Lymphozyten sind im Blut auch sehr verringert (15 %; normal ab 25%).

Über Antworten freue ich mich.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?