Frage von DieBandscheibe, 44

Urlaub in Afrika: Sonnenbrand Gefahr?

Hey Leute, ich mache demnächst mit meiner Frau und meinen Kindern Urlaub in Afrika. Ich habe mich nun gefragt ob es noch eine besondere Gefahr für meine Kinder darstellt dort einen Sonnenbrand zu bekommen und ob das sehr gefährlich wäre? Bis jetzt blieben sie nämlich davor verschont, aber nun geht es eben nach Afrika und ich habe ein wenig Angst davor, dass die Körper ein wenig anders auf die Hitze reagieren und ich nicht richtig helfen kann. Hoffentlich kann mir jemand davor die Angst nehmen oder mir ein wenig weiterhelfen. :)

LG

Antwort
von Melanie88, 24

Die Gefahr eines Sonnenbrandes hast dort ebenso wie hier. UV-feste Kleidung für Babys & Kleinkinder, eine Kopfbedeckung (Sonnenmütze bzw. Cap) und die freien Körperstellen häufig mit Sonnencreme (hoher Lichtschutzfaktor) eincremen. Am Strand und Pool gab es dennoch immer einen Sonnenschirm.

Damit sind wir bei unserem letzten Teneriffa-Urlaub (mit dem Nachwuchs) gut weggekommen. Außer mein Mann, der wollte ja scheinbar erst fühlen, statt sich schon beim ersten Spaziergang um die Hotelanlage einzucremen. :D

Was die Hitze betrifft, ist das natürlich etwas anderes. Aber damit haben Kinder - gefühlt aus meiner eigenen Kindheit - wohl weniger Probleme, als unsereins im Alter.

Antwort
von Hooks, 21

http://bewusst-vegan-froh.de/7-ueberraschende-dinge-ueber-sonnenschutz-und-sonne...

Lies das einmal durch. Ich nahm täglich 1 EL Lebertran, (später auch noch Kapseln von VIt D), und täglich Möhren, roh zum Knabbern oder im Salat zu mir. Dazu häufig noch Paranüsse, die sind reich an Vit E.

Fangt am besten sofort damit an, wenn Ihr das nicht schon sowieso tut. Auch Kinder vertragen Lebertran. Die ganz kleinen 1 TL (paß auf, daß nichts auf die Kleidung kommt), ab da, wo sie ganz am Tisch mitessen, geht auch ein EL. Oder 2 TL, das paßt besser in den Mund ;-)

Ich habe tatsächlich den ganzen Sommer über keine Beschwerden gehabt, obwohl ich mich zum Testen oft stundenlang der MIttagssonne ausgesetzt habe mit wechselnden freien Hautpartien.


Antwort
von Mahut, 27

Was für eine Frage, das versteht sich doch von selbst, das die Sonnenbrandgefahr viel stärker gegeben ist, als in unseren Breitengraden.

Habt ihr euch denn schon beim Arzt erkundigt und habt eine Malariaprofilaxe bekommen.

hier kannst du dich erkundigen, http://tropeninstitut.de/

Ich finde es sehr wichtig, da du ja mit deinen Kindern nach Afrika willst.

Antwort
von Winherby, 32

Du verwirbelst da jetzt aber etwas durcheinander.

Einerseits schreibst Du von einer Angst vor Sonnenbrand, andererseits schreibst Du von Angst vor der Hitze.

Sonnenbrand entsteht durch UV-Strahlung, Hitze entsteht durch Infrarot - Licht.

Vor Sonnenbrand schützt Ihr Euch am Besten durch das Vermeiden von UV-Strahlung: geeignete Kleidung und dem Aufenthalt im Schatten. Von Innen kann man sich sehr gut vor Sonnenbrand wappnen, indem man Beta-Karotin prophylaktisch schluckt, also ab sofort. Das beste Mittel ist aber Astaxanthin, es ist erheblich wirksamer als Betacarotin. Das Eincremen von Sonnenmilch ist schwer in Verruf geraten, zuviel dieser Mittel sind syntetisch und verursachen womöglich schlimmere Hautschäden, als ein Sonnenbrand. Wenn Sonnencreme, dann bitte nur rein biologische benutzen.

Vor der Hitze schützt man sich ähnlich wie vor Sonnenbrand: Schatten, Mittags drin bleiben, breitkrempige Hüte benutzen, zusätzlich viel reines Wasser trinken. Wer sehr stark schwitzt nimmt am besten Elektrolyte zu sich. Es gibt in der Apotheke exakt aufeinander abgestimmtes Elektrolyte-Pulver zum Verrühren mit Wasser. 

Die allerbeste Maßnahme um den drohenden Gefahren zu entgehen ist, indem man den Urlaub in zeitgemäßen Gefilden verbringt. Im Winter Winterurlaub in schneereicher Gegend, im Sommer Nordsee oder Mittelmeer.

Der Körper hat auch "seine" Jahreszeiten, er stellt sich auf die jeweiligen Zeiten ein. Die ges. Physiologie stellt sich um.  Und Ihr steigt hier bei (evtl.) Minusgraden in den Flieger und kurz darauf steigt Ihr im Hochsommer Afrikas aus. Zwei Wochen später steigt Ihr bei 30°C (+X)  in den Flieger und hier bei Frost wieder aus. Bist Du Dir sicher, dass dies für Eure Körper Erholung ist?  Ich kann hier garnicht so dicke Fragezeichen drucken, wie sie angebracht wären! Und das auch noch mit kleineren Kindern?  *kopfschüttel*

Ich habe in meiner beruflichen Zeit viele Leute kennengelernt, die haben durch solche "Urlaube" schwere Schäden am autonomen Nervensystem und Kreislaufkollapse davongetragen. Auf Grund der Erfahrung dieser Leute, bin ich ein absoluter Gegner von Sommer-Hopping-Urlauben dieser Art. 

Auch die Gefahr sich eine von allerlei hier unbekannten Seuchen einzufangen, gebe ich zu bedenken. Und von der gigantischen Luftverschmutzung durch tgl. zigtausende solcher Ferienflieger mal ganz zu schweigen. LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten