Urinstick positiv, Ergebnis beim Arzt negativ?

1 Antwort

Hast du viel getrunken? Vlt war der Urin zu sehr verdünnt oder es ist ein Fehler unterlaufen.

Ich empfehle dir direkt zum urologen zu gehen,  ruf dort an sag das du Schmerzen hast oder geh direkt in eine Sprechstunde.beim Hausarzt hat das oft weder Hand noch Fuß.

Viel trinken weiterhin, Zucker meiden, cranberrysaft oder Kapseln um den Urin sauer zu machen, nicht einhalten.

Gute Besserung 

Super vielen Dank für die Antwort und die Tipps! Dann mach ich das mal!

1

Nach unbehandelter Blasenentzündung Nierenschmerzen

Hallo! Seit einer Woche kämpfe ich mit den Symptomen von Blasenentzündung. Laut Combur-Test waren Blut, Leukozyten und Proteine nachweisbar. Meine Hausärztin hat mich vor 3 Monaten schon mal mit den selben Symptomen heimgeschickt, mit dem Vorwurf ich wolle bloß blau machen und falls ich wirklich Beschwerden habe soll ich mir mal überlegen, ob ich mir in der Scheide was eingefangen habe. - Und dazu holte sie mich nicht in die Ordination sondern sie sagte mir das im Wartezimmer vor den anderen. (Der Test bei ihr hat nach 5 l Wasser nicht angeschlagen). 2 Tage später war mein Harn schon rot auf dem Klopapier zu sehen. Ihre Aussage: "Aha, ist es also doch noch was geworden."

Jetzt überlege ich eh schon 10 mal ob ich zu ihr gehen soll. Nach der zweiten schlaflosen Nacht mit Schmerzen und den besagten Comburtests ging ich also wieder zu ihr. Leider wieder nach einigen Litern Tee.. Es zeigte nur eine Menge Blut an. Sie sah mich gar nicht persönlich, sondern ließ mir von der Ordinationshilfe ausrichten, dass ich wieder mal nichts habe, das ganze Blut komme nur von der baldigen Menstruation. Wieder im Wartezimmer neben den ganzen anderen Leuten.

Jetzt habe ich einfach wahnsinnig viel getrunken, mich warm gehalten, Ruhe eingehalten. Aber aus der entzündeten Harnröhre wurde ein wunder Intimbereich und mittlerweile tatsächlich eine Pilzinfektion. Wasserlassen tut immer noch voll weh und zieht innen rauf. Durch die Wundheit brennts auch voll nach.

Heute nacht bin ich aufgewacht mit krampfartigen Schmerzen im Kreuz, nur auf der linken Seite über der Hüfte. Konnte deshalb nicht mehr einschlafen. Ist das vielleicht die Niere? Jetzt bin ich wieder am literweise Tee trinken. Wärmeflasche aufgelegt lindert schon ein wenig, Krämpfe werden weniger. Bin ich schon paranoid oder soll ich mir die blöden Kommentare von der Ärztin noch mal geben? Vielleicht hab ich mir ja nur das Kreuz verlegt und wegen der Blasenentzündung jetzt Angst.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?