Urinfarbe = Krankheit???

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Krankheiten oder Verletzungen von Nieren oder ableitenden Harnwegen können Eiweiß, rote und weiße Blutkörperchen oder Bakterien zur Trübung oder Rotfärbung führen. Auch Leberentzündungen und Transfusionszwischenfälle oder die Porphyrie können eine Rotfärbung des Urins verursachen.

Die Alkaptonurie, eine seltene Stoffwechselkrankheit färbt den Harn braunschwarz, bei einer Leberentzündung kann er auch dunkelbraun bis grünlich werden.

http://www.gesundheit.de/krankheiten/niere-harnwege/urinuntersuchungen-reinigungsfluessigkeit/index.html

Ja, viele Krankheiten sind im Urin nachzuweisen. Seien es Nieren- oder Lebererkrankungen, Störungen im Elektrolythaushalt oder ganz andere Diagnosen. Wenn man bemerkt, dass der Urin sich dauerhaft verändert, sei es in der Farbe oder der Geruch sollte man sich mit seinem Hausarzt in Verbindung setzen und es abklären lassen.

Urin: Er entsteht in den Nieren und wird über die Harnwege nach außen geleitet. Die Ausscheidung des Urins dient der Regulation des Flüssigkeits- und Elektrolythaushalts, sowie der Ausscheidung von Abbaucprodukten.Menschlicher Urin ist eine zumeist gelbe Flüssigkeit. Zahlreiche Krankheiten wirken sich auf die Zusammensetzung des Urins aus. Blutbeimengungen im Urin werden als Hämaturie bezeichnet und können den Urin rot färben.Dunkel orange oder braun gefärbter Urin kann ein Hinweis auf Gelbsucht sein. Als Melanurie wird eine schwarze Färbung des Harns bezeichnet. Auch einige Medikamente können eine Verfärbung des Urins bewirken.Wenn die Person vermehrt Carotine oder Betacyanin (in roter Bete) aufgenommen verfärbt sich der Urin in das rötliche.

Verträgt man Alkohol je älter man wird schlechter?

Als ich 18 war habe ich selten einen Kater von Alkohol gehabt. Ich habe auch eigentlich nie zu viel getrunken, weil ich gar nichts von Gedächtnisverlust etc. halte. Aber jetzt bin ich 25 Jahre alt und habe manchmal schon nach einem Glas Wein am nächsten Tag Kopfschmerzen, auch wenn ich Wasser nebenher trinke. Woran liegt das?

...zur Frage

Sind Nierenerkrankungen nur über das Eiweiß im Urin festzustellen?

Ich habe davon gehört, dass man Nierenerkrankungen durch das Eiweiß im Urin feststellen kann. Mich würde interessieren, ob sich dann auch die Farbe des Urins veändert?

...zur Frage

Krankheit durch Fake Vaginas?

Hallo, kann ich durch ein Fleshlight ( Fake Vagina) oder durch eine selbstgebastelte mit Hygiene Handshuhen Vagina Krankheiten bekommen ( Aids etc.) ? auch wenn ich meine selbstgebastelte Vagina immer wieder reinige und von neuen benutze?

Ganz liebe grüße, die Frage ist ernst :)

...zur Frage

Immer wieder Probleme mit Harnwegsinfekten / Blasenentzündungen...

Hallo, ich bin 24, weiblich und leide andauernd unter Harnwegsinfekten bzw. Blasenentzündungen! So langsam nervt es mich! Das ist schon meine 2. in diesem Jahr!

(Habe Morbus Crohn, momentan im Schub mit 50mg Cortison)

Sonst gingen die Harnwegsinfekte immer nach kurzer Zeit durch Antibiotika wieder weg! Diesmal ist es aber anders! Die Urin Teststreifen zeigen an, dass ich Leukos, Blut und Eiweiß im Urin habe. Das Blut sieht man auch manchmal deutlich (Urin ist dann rosa verfärbt, ab und an ist er jedoch klar gelb oder weiß je nachdem wieviel ich trinke)!

Nach jedem Wasserlassen brennt meine Harnröhre. Ich hab das Gefühl die hört garnicht mehr auf danach zu brennen -.-

Ich war schon bei meinem Arzt, der hat mir Monuril 3000mg verschrieben. Das hab ich gestern genommen! Jetzt brennt es immernoch..

Außerdem nehme ich Cranberry Kapseln & Angocin in der Hoffnung das es hilft! Zusätzlich trinke ich Nieren & Blasentee aus der Apotheke und heißen Cranberry Saft!

Das muss doch ein HarnwegsInfekt sein oder? Ich meine es brennt deutlich in der Harnröhre.. kann das auch ein Gyn Problem sein? Also meine Vagina brennt nicht..nur da wo die Harnröhre/Klitoris ist!

Was soll ich machen? Ich verzweifel langsam echt! Helft mir :(

Lg eure verzweifelte...

...zur Frage

Erkältet innerhalb zwei Tage oder durch Rauch?

Hey, also ich war die letzten zwei Tage mit meiner Gastfamilie campen und da es sehr nass kalt war haben wir viel am Feuer gesehen, häufig auf mal im Rauch. Allerdings in meine Familie auch ein bisschen am rumkränkeln. Wir sind heute wiedergekommen und seid wir wieder da sind habe ich Kopfschmerzen, Husten und es tut ein bisschen weh beim Schlucken. Könnte das eine Nachfolge des Feuers sein oder ist es eher wahrscheinlich, dass ich mich angesteckt habe? (Wir haben schließlich alle im gleichen Zelt geschlafen.) Es ist nur schwer hier zum Arzt zu gehen, da es so viel Papierkram ist und es viel Geld kostet. Außerdem habe ich nur noch 4 Tage Schule, mindestens 3 Arbeiten und am Samstag Abschluss. Könntet ihr mir irgendwie Tipps geben, was es sein könnte und was ich tun kann??? (Btw bin in den USA)

...zur Frage

Könnte es eine Histaminintoleranz sein?

Hallo,

ich habe seit einigen Wochen nach dem Essen Blähungen. Einen richtigen Blähbauch. Sonstige Symptome habe ich keine - keine roten Stellen, keine Probleme mit dem Zyklus, keine laufende Nase oder zuschwellende Nasenhöhlen etc. Durchfall habe ich auch nie, eher Verstopfung. Gestern Nacht hatte ich nach Beeren, Joghurt und Bananen zum Abendessen mehrere Stunden später einen starken Blähbauch und Juckreiz. Ob das an dem Essen liegt, weiß ich jedoch nicht - kann auch trockene Heizungsluft etc. sein. Kopfschmerzen habe ich sehr selten, Symptome wie Kreislaufprobleme oder Herzrasen sind mir nicht aufgefallen.

Meine Ernährung ist aber generell ziemlich histaminreich, ich liebe Beeren, Tomaten, Avocado, Pilze, Bananen, Kakao, Balsamico etc. etc. - eine Intoleranz gegen Histamin wäre daher sehr schwer für mich, gerade weil ich nach einer leichten Essstörung gerade eine Ernährung gefunden habe, die generell gut für mich passt.

Ich weiß, dass die letzte Diagnose nur ein Arzt stellen kann - aber ich sitze zuhause und habe so Angst, meine Ernährung wieder komplett umstellen zu müssen & mir wieder ständig Gedanken machen zu müssen, was und wie ich esse. Vielleicht kann mir jemand von euch helfen, mir sagen, ob beispielsweise Verstopfung Symptome für Histaminintoleranz sein können bzw. ob fehlende Symptome was Hautirritationen, Herzrasen und Kreislaufprobleme oder Kopfschmerzen eher gegen die Intoleranz sprechen? Gestern habe ich größtenteils histaminarm gegessen, abends dann Bananen, Beeren, Trockenobst und hatte Stunden später Beschwerden, die ich tagsüber nicht so stark hatte. Das macht mir Angst, kann jedoch auch an zu viel rohem Obst etc. liegen..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?