Ureaplasmen

1 Antwort

Wie wird eine Infektion mit Mykoplasmen/Ureaplasmen behandelt? Diese Erreger sprechen sehr gut auf bestimmte Antibiotika an. Es ist aber sehr wichtig, daß die Behandlung lange genug in der richtigen Dosierung durchgeführt wird, auch wenn zu einem früheren Zeitpunkt schon Beschwerdefreiheit eingetreten ist.

Wie lange dauert die Behandlung? akute Infektion: 10 Tage chronische Infektion: 3 Wochen 1 Woche nach Beendigung der Behandlung ist eine Kontrolluntersuchung notwendig. Durch diese Untersuchung wird sichergestellt, dass die Erreger vollständig verschwunden sind.

Der/die Sexualpartner/in muss mitbehandelt werden,da sonst beim nächsten Sexualkontakt eine neue Infektion stattfindet.

Lies den gesamten Link bitte: http://www.hautarzt-dr-schulze.de/leistungen/mykoplasmen-ureaplasmen

Was tun gegen mein Erektionsproblem?

Hallo,

Ich weiß nicht genau wie ich das beschreiben soll aber ich erzähl dann mal einfach was mein Problem ist.

Also ich hab ein Problem eine Erektion zu bekommen. Letzte Woche hatte ich mein erstes mal mit einer Freundin und da hab ich es nicht geschafft eine Erektion zu bekommen und wir haben dann das mit Humor genommen und haben es dann, nach ca. 10min versuchens, sein gelassen.

Ich hab mich natürlich umfangreich über dieses Thema informiert und gelesen dass viele so ein Problem haben und es einfach daran liegt dass man zb zu nervös ist, was ich auch war. Diese Informationen haben mich auch beruhigt da ich dachte dass es an etwas anderem liegt aber alleine hat es bisher immer geklappt.

Also kommen wir zum nächsten Problem. Gestern war ich bei einer anderen Frau die ich erst seit kurzem kenne und es ist wieder passiert. Ich habe es wieder nicht geschafft eine Erektion zu bekommen. Genau das gleiche wie vor einer Woche. Es war einfach peinlich und ich konnte es nicht fassen dass es wieder passiert ist.

Wie vor einer Woche haben wir es "abgebrochen" und ich bin dann nachhause gefahren. Ich weiß echt nicht mehr weiter und das ist auch der Grund warum ich das hier schreibe und hoffe eine Lösung oder einen Rat von euch zu bekommen. (ich bin 18 Jahre alt) Danke

...zur Frage

richtige Behandlung, Verfahren, Ärztin, Arzt, TherapeutIn finden bei Erektile Dysfunktion

Nach längerer Enthaltsamkeit von mehr oder weniger 5 bis 10 Jahren, einiger weniger Bordellbesuche und regelmäßigem Onanieren (oft unterstützt mit Pornofilmen) in dieser Zeit, habe ich nun seit 6 Monaten wieder eine feste Partnerin. Mindestens seit dieser Zeit habe ich eine Erektile Dysfunktion. In ca. 20% der Gelüste habe ich ein Problem damit überhaupt eine Erektion zu bekommen. In ca. 80 bis 90% kann ich die Erektion, egal bei welcher sexuellen Handlung, nicht ausreichend lange zu halten.

Schon einige Zeit vorher klappte es beim Onanieren nicht immer - meistens mit Pornos schon. Teils musste ich meinen Penis halb schlaff zum Erguss massieren. Teils ging es gar nicht. Dafür machte ich jedoch keine Störung verantwortlich, sondern eher Langeweile dieser Art von Befriedigung. Deshalb kann ich auch nicht den Zeitraum und Häufigkeit dieser Störungen nennen.

Mein Urologe machte eine Ultraschalluntersuchung, prüfte den Urin, stellte nichts weiter fest und verschrieb mir Levitra 10 mg.

Damit klappt es ganz gut. In sicher 95% der Fälle halte ich damit die Erektion bis zum Samenerguss.

Zudem ist mir aufgefallen, dass wenn es mal klappt, egal mit oder ohne Levitra, ich meist, selbst nach intensivem Geschlechtsverkehr, erst in 30 bis 90 Minuten zum Orgasmus komme. Mein Arzt meint, dies habe nichts mit Levitra zu tun.

Er meinte zudem, irgendwann stellt sich das wieder ein und andere Untersuchungen seien nicht erforderlich PUNKT.

Nach nun gut 6 Monaten stellt sich halt nichts wieder ein. Immer wieder ist tote Hose, obwohl die Situation erotisch, prickelnd ist. Der Penis wird sehr steif, doch nach einigen Minuten, egal ob oral oder vaginal, fällt er in sich zusammen. Ohne Levitra habe ich keine Sicherheit für gelungenen Geschlechtsverkehr!

Dieses Zeug möchte ich jedoch nicht das ganze restliche Leben schlucken

Hat jemand Erfahrung mit eigenen, erfolgreich behandelten Ursachen, geeigneten Ärzten, Therapeuten, Behandlungen und Verfahren. Wenn ja, bitte ich um detaillierte Beschreibung und Adressen. Ich wohne in Stuttgart und habe beruflich oft im Bodenseeraum zu tun. Es wäre gut, wenn ich Hilfe in dieser Region finden könnte.

...zur Frage

Kann man Impotenz im Alter meistens behandeln?

Wie stehen die Chancen,d ass allein alterbedingte Impotenz heilbar ist? Welche Mittel gibt es dagegen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?