Frage von Moll96, 137

Unwohlsein, Übelkeit, Diarrhö (Durchfall)

Ich frage mich, warum ich das hier überhaupt Frage, da im Internet ja jeder sofort sagt "Du hast eine tödliche Krankheit und wirst sterben!" xD

Aber ich frage trotzdem mal nach.

Am Samstag Abend beziehungsweise in der Nacht von Samstag zu Sonntag, habe ich am Abend nur Erdbeeren gegessen (mit Milch). Das wollte in der Nacht nicht drin bleiben und ich habe dann, mitten in der Nacht, mich übergeben müssen - nach 10 Jahren mal wieder. Meine Mutter meinte, es liegt daran, dass die Erdbeeren viel Säure enthalten, und da ich nichts anderes aß, war das zu viel für meinen Magen. Seitdem musste ich mich auch nicht mehr übergeben, aber es geht weiter:

Am Sonntag darauf bekam ich meine Periode und im Laufe der Woche kam Übelkeit (schon alleine bei dem Gedanken an Essen (kann nicht mehr viel essen, aber auch nicht gerade wenig, also eigentlich alles noch gut.)) und flüssiger, heller Durchfall, wie Wasser, dazu. Manchmal ist mir etwas unwohl, aber ansonsten geht es mir wirklich gut.

Kein Fieber, noch sonstige Schmerzen wie Bauch- oder Kopfschmerzen.

Nur ab und zu Übelkeit durch Essen und besonders morgens und abends dieser Durchfall. (Ich muss nicht dauernd auf's Klo rennen. Wenn ich normal auf's Klo gehe, dann kommt das halt.)

Außerdem hat es heute morgen - noch bevor mein Wecker klingelte - sehr laut in meinem Bauch geblubbert und kurz darauf musste ich tatsächlich mal schnell auf's Klo rennen. Aber das ist wie gesagt nur morgens/abends, tagsüber muss ich nicht.

Habe ich die Tage einfach nur was "schlechtes" gegessen? Denn ich habe irgendwann mal die Woche etwas gegessen, was ich so aus meinen Elternhaus nicht kannte und somit zum ersten mal aß. Und davon - für mich - auch etwas zu viel, aber ich wollte nicht unhöflich sein und somit nichts stehen lassen.^^

Ich will jetzt nicht wissen, welch ultra-gefährliche Krankheit ich doch haben könnte, da es mir ansonsten ja gut geht, mir tut nichts weh oder sonstiges, sondern einfach ein natürliches "Hausmittel", um die Übelkeit und den Durchfall weg zu bekommen. Ich habe gehört, viel trinken hilft gegen Durchfall. Was hilft gegen die Übelkeit?

Antwort
von alegna796, 112

Hallo Moll96, warum glaubst Du, dass hier jeder glaubt, dass Du sterben musst? Sterben müssen wir alle, das ist richtig, aber doch nicht wegen so ein bischen Magenverstimmung und vor allem nicht JETZT! Ich denke, Du hast noch viel Zeit bis dahin. So eine Magenverstimmung kann eine vielfältige Ursache haben. Von etwas schlechtem unverträglichen Essen bis hin zu einer bakteriellen Darminfektion (die aber nicht tödlich ist!!!). Wenn es länger als drei Tage anhält, geht man mal zum Arzt und lässt den Stuhl untersuchen. Der Doktor kann Dir auch etwas wirkungsvolles verschreiben, wenn es sich um Bakterien handelt. Erst einmal: Kamillentee/Fencheltee trinken, Zwieback essen und nicht alles mögliche reinstopfen. Der Magen/Darm muss sich erst einmal erholen. Also, Kopf hoch, es wird ganz bestimmt wieder besser.

Kommentar von Moll96 ,

Das war auch völlig übertrieben mit der tödlichen Krankheit, mir ist klar, dass meine "Krankheit" Kikifax ist. ;D Aber ich habe schon oft irgendwo sonst welche Möchtergern-diagnosen gelesen, die völlig übertrieben waren, daher mein Scherz. :D

Danke für deine Antwort.

Kommentar von Ente63 ,

Was ist Kikifax?

Kommentar von alegna796 ,

Kikifax ist so etwas wie eine Kleinigkeit.

Kommentar von Ente63 ,

Dankeschön ;-)) Hab sowas vermutet, aber dieses Wort noch nie gehört.

Antwort
von Lizzkrueger, 92

Ich hatte letzte Woche auch jeden Morgen Durchfall. Du hast vermutlich nur etwas falsches gegessen, wenn es nach einer Woche nicht besser wird solltest du zum Arzt

Antwort
von anonymous, 17

Salzstangen und Cola helfen manchmal.

Kommentar von alegna796 ,

davon würde ich abraten

Kommentar von Lexi77 ,

Ganz genau. Dass Cola und Salzstrangen helfen ist ein Mythos der längst widerlegt wurde.

Irrtum 2: Cola und Salzstangen sind gut bei Durchfall

Wer Durchfall hat, verliert viele Elektrolyte (z.B. Natrium, Kalium) und Wasser. Erhält der Körper diese nicht ausreichend zurück, kann das zu Kreislaufproblemen führen. Viele Menschen greifen bei Durchfall auf das Hausmittel Cola und Salzstangen zurück, da sie glauben, ihrem Körper über die süße Flüssigkeit und das Salz die verlorenen Stoffe wieder zurückzugeben. Erwachsenen mit leichtem Durchfall schadet dieses Hausmittel vermutlich nicht unbedingt – wirklich empfehlenswert ist es aber auch nicht. Salzstangen sind nicht weiter kritisch, sie liefern allerdings vor allem Natrium, während der Körper auch Kalium benötigt. Der extrem hohe Zuckeranteil in Cola-Getränken fördert dagegen die bei Durchfall ohnehin schon größere Wasserabgabe aus dem Körper ins Darminnere, man verliert also noch mehr Wasser. Zudem verstärkt das in der Cola enthaltene Koffein den bereits bestehenden Kaliumverlust. Vor allem für Kinder ist die Cola-Salzstangen-Kombination ungeeignet, da sie empfindlicher als Erwachsene auf Flüssigkeitsverluste reagieren.

http://www.onmeda.de/special/durchfallspecial/durchfall_irrtuemer-irrtum-2--cola...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community