Unwillkürliches Rülpsen - woran kann es liegen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Aufstoßen ist zumeist das Resultat einer zu schnellen Nahrungsaufnahme.

So spielt es in diesem Zusammenhang keine Rolle, ob die betroffene Person etwas isst oder trinkt.

Durch die hastige Nahrungsaufnahme gelangt dabei Luft in die Speiseröhre und teils bis in den Magen.

Obwohl ein derartiger Vorgang als ungefährlich anzusehen ist, stört dieser doch die Verdauungstätigkeit. Als Reaktion kommt es daraufhin zum Aufstoßen, sodass die verschluckte Luft aus dem Verdauungssystem entfernt wird.

Gesundheitlich ist das gewöhnliche Aufstoßen nicht kritisch zu sehen und bedarf auch dementsprechend keinerlei Behandlung.

Sollte dieses Erscheinungsbild allerdings häufig auftreten oder mit zumeist brennenden Schmerzen verbunden sein, so sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Dieser kann möglicherweise bestehende Haupterkrankungen diagnostizieren, von welchen das Aufstoßen nur ein Symptom ist und eine entsprechende Therapie einleiten.

(http://www.krankheiten-portal.de/Symptom/Aufstossen.php)

Danke für den Artikel! Allerdings muss ich auch immer wieder mal rülpsen (vielleicht 20 Mal am Tag), selbst wenn ich ganz langsam esse - ich glaube also nicht dass es bei mir an der Essgeschwindigkeit liegt. Dieses gelegentliche Rülpsen ca. einmal pro Stunde (unabhängig von Mahlzeiten) kenne ich eigentlich nur von mir und meiner Mutter. Und einen brennenden Hals haben wir auch nicht, es steigt auch kein übler Geruch oder Geschmack auf.

Ich war auch schon beim Internisten wegen Magenspiegelung, da konnte aber auch nichts ungewöhnliches festgestellt werden.

Könnte es sich möglicherweise trotzdem um eine Erkrankung handeln?

0

ERGÄNZUNG: Dass es an schlechter Ernährung liegt, halte ich auch für unwahrscheinlich: Meine Mutter hat auch das Problem, obwohl sie sich völlig anders ernährt.

Ich möchte jetzt keine unnötige Unruhe schaffen oder dir Angats machen. Aber wenn Du auf Nummer sicher gehen willst lasse bitte unbedingt ein MRT der Bauchspeicheldrüse machen!

Eine Freundin hatte dieses sanfte und unverfängliche Symptom und als es leider schon zu spät war, stellte sich heraus dass sie Bauchspeicheldrüsenkrebs hatte. Sie ist dann mit ihrem 43. Lebensjahr verstorben.

danke für die Antwort, das wäre also auch noch eine Möglichkeit. Ich habe das Gefühl dass es nicht normal ist - ich hoffe natürlich dass es kein Krebs, sondern etwas leicht heilbares ist ;-)

0

Hallo Pathfinder22!

Ich habe gerade erst Ihre Frage gelesen.Ich kenne diese Beschwerden auch sehr gut. Bei mir liegt die Ursache in einem großen Zwerchfellbruch, den man aber bei einer Magenspiegelung feststellen kann. Dadurch entsteht der Reflux. Sehr gute Infos zu diesem ganzen großen Themenkomplex finden Sie auf den Internet-Seiten von "Zwerchfellbruch-OP Dr.med.Löhde". (auch wenn Sie ggf. nur Reflux haben). Diese Seiten sind sehr informativ und verständlich und allen magen-geplagten Patienten zu empfehlen.

Gute Besserung wünscht walesca

Was möchtest Du wissen?