Unverträglichkeit von Antirheumatika

3 Antworten

Ich habe seit Anfang des Jahres unerträgliche Schmerzen in den Händen, nun habe ich vor ca einer Woche die Teufelskralle gegen Rheuma entdeckt und auch gleich ausprobiert, ich bilde mir ein, das die Schmerzen weniger geworden sind, kann die Hände auch wieder wie gewohnt bewegen, meine Arthrose in den Füßen bemerke ich auch nicht mehr, Vielleicht versuchst du es damit mal. Wünsche dir schnelle Schmerzfreiheit

Teufelskralle ist gut! Aber hast Du schonmal Lebertran probiert? Den finde ich noch besser.

0

Typischer Orthopäde, dem fällt nichts besseres ein als Schmerzmittel zu verschreiben... Damit unterdrückst du die Schmerzen aber hilfst dem Gelenk nicht. Hyaluronsäure soll helfen, aber nur wenn man die spritzt. Dann hat man aber das Risiko von Infektionen mit jeder Spritze. Ist ausserdem ganz schön aufwändig.

Hast Du es mal mit Chondroitin + Glucosamin + Omega-3-Fettsäuren probiert? Ich weiss, jetzt kommen bestimmt irgendwelche Leute und posten: das bringt doch garnichts, herausgeschmissenes Geld. Aber dann lest euch mal das hier erstmal durch: http://vitamine-ratgeber.com/sind-chondroitin-glucosamin-arthrose-wirksam/

Ich hab mir auch gedacht: was ist jetzt eigentlich richtig? Mein Englisch ist ganz OK und deshalb hab ich mal nach der Original Studie gegoogelt und das abgecheckt. Und es stimmt was die da schreiben: in der Studie ist klar rausgekommen: kein placeboeffekt sondern das wirkt. Andere Sachen wie Pinienrindenextrakt (OPC!) werden da auch empfohlen, da gibt es auch gute Ergebnisse zu.

Hyaluronsäure soll gut sein, habe ich in der Kur gehört, aber auch sehr teuer.

Hast Du mal von Hagebutte(nmark) gehört? Ich habe mich eine Zeitlang damit beschäftigt, aber nun habe ich meine Rheumaschmerzen mit Lebertran im Griff (Ich vermute die Omega-3-Fettsäuren, vielleicht auch die Kombi mit D und A).

Wenn Deine Füße mit Wasser schwellen, kann es auch daran liegen, daß die Adern zu durchlässig sind. Vitamin-C-Pulver in hohen Dosen soll da helfen. Bei medizinfuchs.de gibts das günstiger. 1/2 TL 1-3x am Tag, gut in Wasser verrührt.

Ich habe auch sehr gute Erfahrungen gemacht mit Kastanienblüte. Du kannst sie selbst sammeln und einige Tage in Doppelkorn legen, täglich etwas schütteln, dann abgießen und trpfenweise nehmen.

tinkturen-selbstgemacht.de/rezepte/kastanienblueten-tinktur.htm

Übrigens: Da würde ich nochmal nachfragen: Entzündung hat mit Arthrose nichts zu tun. Das wäre dann höchstens Arthritis.

Vielen Dank für die Antwort. Mit Lebertran verbinde ich Kindheitserlebnisse. Es war furchtbar, diese Zeug zu schlucken. Aber wenn es meine Füßen hilft, nehme ich das auch in Kauf. Ich wünsche eine schöne Woche.

0

Was möchtest Du wissen?