Unverträglichkeit und dann Sodbrennen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Bienchen, ich muss rabauke hier leider widersprechen. Es kann sehr wohl eine Glutenunverträglichkeit durch einen Bluttest nachgewiesen werden - wurde bei meinem Sohn so gemacht. Eine hohe Darmspiegelung kann abklären, ob man nicht nur eine einfache Glutenunverträglichkeit hat, sondern Zöliakie. Bei einer Zöliakie fehlen die Dünndarmzoten - diese kann man nur mittels einer Darmspiegelung sehen. Für den Erkrankten macht das aber keinen Unterschied - er muss glutenfrei leben. Warte jetzt erst mal die Ergebnisse ab und sprich den Arzt an, ob er diese Untersuchung auf Glutenunverträglichkeit veranlasst hat. Deine Symptome sprechen sehr dafür - war bei meinem Sohn auch so. Das ist aber - das kann ich Dir beruhigenderweise jetzt schon sagen - heutzutage kein großes Problem, da viele Menschen diese Erkrankung haben und es entspr. eine große Auswahl an glutenfreien Produkten gibt. Grüße Gerda

Wenn du Brot, Brezel und Semmel nicht verträgst, könnte es sich um eine Glutenunverträglichkeit handeln. Das kann meines Wissens aber nicht mit einem Bluttest herausgefunden werden, dafür ist eine Stuhlprobe und/oder eine Darmspiegelung notwendig. Bei Milchprodukten könnte es Laktoseintoleranz sein. Das kannst du selber testen, in dem du eine Woche lang komplett auf Milchprodukte verzichtest und dir dann einen Tag frei nimmst, zu Hause bleibst und einen halben Liter bis Liter Milch verdrückst. Hast du anschließend starke Bauchschmerzen und Durchfall, ist die Diagnose so gut wie eindeutig. Bei Laktoseintoleranz kannst du Laktase Tabletten aus der Apotheke oder aus der Drogerie kaufen und diese zum Essen mit Milchprodukten nehmen.

vielen dank für deine antwort. das mit dem bluttest hat jetzt mein Hautarzt gemacht. Ich muss sowieso nächste Woche zu meinem Hausarzt, da werde ich dann mal das mit der Glutenunverträglichkeit ansprechen.

Gestern nachdem ich bei Hautarzt war, habe ich das erste mal wieder mir eine Brezel genehmigt und ich jetzt noch büsen :(

was mir eben auch noch einfällt, ich habe auch etwas komisches. ich habe z.b. gestern 2 Schluck Bier getrunken und dann wurde es mir aufeinmal ganz heiß und ich laufe total rot an. Dies passiert mir auch oft wenn ich Sekt trinke oder ein Radler keine Ahnung waran das liegt :( . Wenn wir alle zusammen sitzen und ich dann zu meinem Radler greife schauen mich schon alle an und warten ob ich darauf reagiere

0
@Bienchen1973

Hallo Bienchen, das mit dem Alkohol kann ich Dir erklären. Die ganzen Biersorten enthalten Gluten - werden ja schließlich aus Gerste und Weizen hergestellt. Auch Radler enthält meines Wissens Gerste. Lass das besser sein. Grüße Gerda

0
@gerdavh

hat das dann auch wieder was mit der glutenunverträglichkeit zu tun?

0

Nach jedem Vesper habe ich Bauchschmerzen

Nach jedem Vesper habe ich Bauchschmerzen. Aber immer nur dann wenn ich Brot esse. Ich weiß nicht wo das so plötzlich herkommt, kann das sein dass man mit der Zeit vielleicht eine Allergie gegen Brot entwickeln kann? Ich habe auch schon mehrere Brote versucht, bekomme aber von allen Bauchschmerzen.

...zur Frage

Ständig neue Nahrungsmittelunverträglichkeiten?

Hi, ich hoffe ihr könnt mir helfen... Ich habe hier schon ein paar Fragen gestellt und ihr habt mir sehr weitergeholfen. Seit Januar bekomme ich eigentlich jeden Abend einen stark aufgeblähten Bauch mit Schmerzen und Völlegefühl. Zusätzlich habe ich Verstopfung, gegen die mir mein Arzt Movicol verschrieben hat. Das Problem ist jetzt gelöst... Bei einem Atemtest kam raus, dass ich eine Fruktoseintoleranz habe, der Atemtest für Laktoseintoleranz war negativ. Bei der Magen-Darm-Spiegelung kam heraus, dass ich doch eine Laktoseintoleranz habe. Jedes mal wenn ich eine Diagnose gestellt bekommen habe, habe ich mich streng an die Empfehlungen gehalten und die Beschwerden besserten sich, kamen dann aber nach ca. einer Woche genauso schlimm wieder. Ich esse keinerlei Fruktose oder Laktose und habe jetzt wieder die selben Symptome wie vorher?! Könnt ihr mir sagen was das sein könnte? Im Moment esse ich hauptsächlich Brot, Putenfleisch, Reis, Kokosmilch, Haferflocken, laktosefreie Milch und laktosefreien Käse. Die Beschwerden habe ich jetzt auch nach Reis? Bin im Moment ziemlich am verzweifeln... Danke schon mal für eure Hilfe!

...zur Frage

Magendarm- Infekt.....

Hallo Leute, ich war Gestern und Heute bis Mittag im Krankenhaus, nun wurde ich entlassen, da ich keine schmerzen/ krämpfe mehr hatte. Jetzt habe ich wieder etwas schmerzen und knurren. Ich trinke gerade Kamillentee und esse Joghurt und Brezeln. Nun wäre meine Frage was ich noch tun könnte, damit diese schmerzen aufhören. Habe auch Durchfall und habe gehört das Haferflocken den Durchfall stoppt ! Aber stimmt das? Und was kann ich noch gegen die schmerzen tun?

...zur Frage

Plötzliche Unverträglichkeit?

Hallo! Aufgrund meiner massiven Entzündung an der Wange (Karbunkel) bekomme ich seit Mo. ein (neues) Antibiotikum. Ich hatte letzten Fr. schonmal eins bekommen, das musste ich aber wegen Unverträglichkeiten am So. wieder absetzen. Jetzt nehme ich also seit Mo. das neue AB (Tavanic 500 mg) und soll das auch noch bis einschließlich Mi. nehmen.

Bisher hatte ich mit diesem neuen AB auch keine Probleme. Mir ging es allgemein ziemlich schlecht (Herzrasen, Schwindel, Übelkeit, Schüttelfrost, erhöhte Temp.), aber hatte nicht diese Unverträglichkeit vom Magen her. Und dieser schlechte Allgemeinzustand sollte laut meines Arztes eher von dem Karbunkel kommen.

Seit gestern habe ich aber jetzt auf einmal starke Probleme mit Übelkeit. Die tritt auf, ca. 30 Min. bis 1 Stunde nachdem ich das AB genommen habe. Gestern musste ich mich sogar übergeben und weiß noch nicht mal, ob die Tablette drin geblieben ist. Heute habe ich dann kurz nach der AB-Einnahme noch was gegen Übelkeit eingenommen. Trotzdem ist mir auch wieder sehr schlecht geworden, hatte ein Brechgefühl aber alles blieb drin.

Kann das sein, dass ich das AB erst vertragen habe, jetzt nach 5 Tagen aber doch eine Unverträglichkeit auftritt? Meinen Arzt kann ich ja am WE nicht erreichen u. weiß jetzt nicht, was ich machen soll, das AB ist ja sehr wichtig zumal die Entzündung noch nicht abgeheilt ist. Also trotzdem weiternehmen?

...zur Frage

was kann das sein ? (MILCH)

Hallo ;) Ich bin verwirrt. Also wenn ich Milch so trinke hab ich danach extreme Bauchschmerzen mit heftigen Krämpfen. Doch wenn ich andere Michprodukte wie käse oder joghurt vertrage ich gute. Was ist das das ich von milch so schmerzen bekomme ?

LG Blume1996

...zur Frage

Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit nach dem Verzehr bestimmter Lebensmittel. Ursache?

Schönen guten Tag,

da ich mich seit längerem schon mit Magenbeschwerden und gelegentlichen Migräneanfällen rumschlage, habe ich angefangen mehr auf meinen Körper zu hören und herauszufinden, was bestimmte Symptome bei mir auslöst.

Dabei habe ich vor Allem festgestellt, dass ich speziell nach dem Verzehr von Weißwürsten, direkt im Anschluss ein flaues Gefühl im Magen und ein leichtes Schwindelgefühl bekomme, ein paar Stunden später folgen meist Kopfschmerzen, immer über dem rechten Auge, meine typische Stelle bei Migräne. Ebenso reagiere ich extrem empfindlich auf bestimmte Biersorten, wobei ich weiß, dass ich vor Allem auf Export bzw. Landbier bereits in geringen Mengen mit sehr extremen Kopfschmerzen (an der selben Stelle) und Übelkeit bis hin zu Erbrechen (meist am nächsten Tag, wenn das Bier abends getrunken wurde) reagiere. Trinke ich hingegen helles Bier, merke ich sogar nach "größeren" Mengen aller höchstens die üblichen Katererscheinungen. Zusätzlich muss ich betonen, dass ich keinesfalls übermäßig Bier bzw. Alkohol konsumiere, damit habe ich jedoch die schlimmsten Erfahrungen gemacht und daraufhin in Selbstexperimenten meine These festigen können.

Da ich in den letzten zwei Jahren immer mit Übelkeitsanfällen zu kämpfen hatte, war ich bereits schon zur Magen/Darmspiegelung beim Gastro, dabei wurde aber lediglich festgestellt, dass wohl mal ein bakterieller Infekt vorlag (kein Heliobacter, der Name fällt mir gerade leider nicht ein), dabei wurde mir eine Antibiotikakur mit anschließendem Aufbau der Darmbakterienkultur verschrieben. Die Symptome gingen danach noch lange Zeit weiter. In den letzten Monaten hatte ich jedoch keine Probleme mehr, ich denke dass vor Allem auch psychischer Stress ein Auslöser der Übelkeit waren. Im Zuge dessen wurde ich auch auf Fruchtzucker- sowie Laktoseunverträglichkeit getestet, beides war aber negativ.

Da ich wirklich nicht weiß wie diese Symptome zusammenhängen und welche Inhaltsstoffe diese auslösen, ich bei Ärzten bisher aber auch nicht auf vernünftige Ergebnisse gestoßen bin, habe ich die Hoffnung hier vielleicht auf die eine oder andere Antwort zu stoßen.

Vielen Dank und viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?