untypische Symptome Gastritis?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, wenn Du mich fragst, hast Du zwei Erkrankungen. Bei einer Gastritis hat man keinen vermehrten Durst und eine verstopfte Nase - andere Baustelle im Körper. Du wirst viel Durst haben, weil Du nicht richtig atmen kannst, das hat mit Deiner Gastritis überhaupt nichts zu tun. Hast Du Deine Ernährung umgestellt? Hier ein paar Anregungen dazu

http://www.fitundgesund.at/krankheit-ernaehrung/ernaehrung-bei-gastritis.965.htm

Hast Du schon inhaliert, hast Du für angenehme Atemluft im Wohnbereich gesorgt? Zimmerbrunnen, Pflanzen, Luftbefeuchter? Staubfilter für den Staubsauger besorgt? Man kann eine Menge selbst machen, um wieder gute Lebensqualität zu haben. lg Gerda

Hallo,

das wird sicherlich auch eine psychische Ursache sein bei dir. Da ja alles abgeklärt wurde und alles andere in Ordnung ist kann das schon vom Stress kommen und von der Psyche.

Du solltest es mal versuchen zu akzeptieren und einfach gelassener werden dann wird auch sicherlich die Symptomatik besser und sogar deine vermutlich chronische Gastritis.

LG bobbys

Du solltest mal dein Herz untersuchen lassen. Die von dir beschriebenen Symptome sind nicht typisch für eine Gastritis. Umgekehrt können aber die Symptome von Herzerkrankungen fälschlicherweise dem Magen zugeordnet und z.B. als Gastritis fehlgedeutet werden.

Daher meine Frage: wie sicher ist es denn überhaupt, dass du eine Gastritis hast. Hast du das ärztlich abklären lassen?

Ich würde dir empfehlen, einmal einen Kardiologen aufzusuchen und dein Herz gründlich durchchecken zu lassen. Sicher ist sicher! Gute Besserung und viel Glück!

Es ist 100% sicher dass ich Gastritis habe, da ich eine Magen und Darmspiegelung hinter mir hatte. Herz wurde bereits auch schon untersucht mit 2x Herzecho, Langzeit EKG, mehreren spontanen EKGs und Langzeitblutdruck - daher schließe ich das Herz einfach mal aus, auch wenn es sporadisch immer mal an dieser Stelle schmerzt, jedoch meißt eben nach dem Essen.

0

Hallo, hier mein Tipp,

magenfreundliche Lebensmittel wie Bananen, Fenchel, Frischkäse, Möhren, Kartoffeln, Kräutertees und stilles Wasser. Experten raten zu zwei bis drei Bananen am Tag. Diese können eine schützende Wirkung auf die Magenschleimhaut haben, die sich wie ein Schutzfilm auf die Haut legen und sie so vor der Magensäure schützen. Mir hilft das super. Gute Besserung

Was möchtest Du wissen?