Unterzuckerung immer 1h nach Abendessen. Kann mir jemand weiterhelfen?

2 Antworten

Ein postprandialer Hypo (hatten sie denn überhaupt einen ?) ist immer ein Missverhältnis zwischen dem Insulinbolus und der eingenommenen Mahlzeit. Ob es ein grundsätzliches Problem ist und Ihr Regime geändert werden muss, kann man aus der Ferne nicht beurteilen. Besprechen Sie das mit Ihrem Diabetologen, dafür ist er da.

Hallo,

Du schreibst, dass Du spritz, aber wenn ich richtig gelesen habe, hast Du eine Insulinpumpe? Was sagt denn Dein Pumpenplan? Es ist ja Deine Basalrate einprogrammiert & der KH Faktor. Vielleicht musst Dein Diabetologe den KH Faktor beim Abendbrot anpassen. Die Basalrate auf 0% setzten ( nach der Spät MZ)  wurde Dir empfohlen? Wenn Du seit einer Woche diese Probleme hast, könnte zB ein Infekt ( unterschwellig?) der Grund sein. Erste Maßnahme wäre den KH Faktor zum Abendbrot etwas zu reduzieren, MZ mit langsamabbauenden KH essen ( Brot, Nudel, Kartoffeln). Wenn Du in die Unterzuckerung gehst, je nach Wert & Symptomen schnell wirksame KH ( Apfelsaft, Traubenzucker) mit langsameren KH kombinieren ( Salzstangen, Butterkekse). Bei Sport auf guten Ausgangswert achten (>160mg/dl), ansonsten essen nicht vergessen . Wie war der HbA1C?

LG  Bea

Müdigkeit, oft Schwindel und Übelkeit, was kann das sein?

Hey,

also wo fange ich am besten an? Ich bin weiblich und 21 Jahre alt. Beruflich bin ich Oberstufenschülerin (möchte Abi machen) und jobbe nebenbei ca. 12 - 16 Stunden (je nachdem) im Einzelhandel an der Kasse.

Ich bin 1,67 m groß und wiege 55 kg.

Mir ist aufgefallen, dass ich sehr wenig essen runterkriege. Morgens esse ich nichts, war aber schon immer so. Mittags sehr wenig und abens verzichte ich auch oft. Nein, ich will nicht abnehmen.. mir wird oft nach dem Essen Übel und ich krieg dann nichts mehr runter.

Außerdem bin ich tagsüber oft müde.. obwohl ich genügend schlafe. Mein Tagesablauf gestern sah z. B so aus: Ich bin um 6 Uhr aufgestanden, dann zur Schule gegangen und hatte um 15 Uhr Schulfrei, danach kurz in der Stadt etwas gegessen und von 17 - 22 Uhr arbeiten. Dann war ich um 23 Uhr zu Hause, hab meine Tiere gefüttert und war um 0 Uhr im Bett... heute morgen bin ich dann wieder um 6 Uhr aufgestanden...

Gestern als ich an der Kasse saß wurde mir wenn ich aufgestanden bin schwindelig.. das habe ich sehr oft, auch wenn ich in der Schule 90 Min. im Unterricht sitze und dann aufstehe.

Meine Mutter sagt, dass ich überfordert bin. Aber ich möchte mein Abi schaffen, um danach Mathe auf Lehramt studieren zu können und ich will auch meine Arbeit im Einzelhandel auch weiterführen. Ich mache es nicht wegen dem Geld, sondern weil es mir Spaß macht..

So, viel dazu: Kann das nur an "Überforderung" liegen oder sollte ich zum Arzt gehen ?

...zur Frage

Gestern Spritze bekommen, jetzt Schmerzen stärker

Ich habe seit Donnerstag total Rückenschmerzen, hat angefangen als ich von einem Stuhl aufgestanden bin. Gestern war ich beim Arzt und der hat mir gesagt das sei wohl eine Ischialgie und hat mir zwei Spritzen verpasst. Einmal 4mg Dexa und 50mg Tramal. Heute habe ich aber noch mehr schmerzen wie gestern, warum??

...zur Frage

Blutzucker-Werte

Hallo! Seit Juni 2012 wurde bei mir einen morgen Blutzucker (vor dem Frühstück) von 28,8 mmol/l.festgestellt. Seit dem spritze ich Insulin. Angefangen von 18 E bis heute 8 E. Trotz alledem schwanken meine Werte über den Tag von Früh=9,1; mittag=4,3; abends=5,9 alles ca. Werte. Ist das noch normal. Vielen Dank für die Antworten im voraus. Mit freundlichem Gruss Picanto

...zur Frage

schlechte Blutzuckerwerte am Morgen

Hallo zusammen, im Moment bin ich etwas ratlos, was meinen Diabetes Typ 2 betrifft. Ich habe schon seit 16 Jahren Diabetes. Bisher war alles in normalen Bahnen, dann bekam ich höhere Morgenwerte, sodass mein Arzt empfahl Langzeitinsulin zu spritzen, brachte aber nicht viel, mittlerweile spritze ich zu jeder Mahlzeit schnelles Insulin und zur Nacht Langzeitinsulin.Die Werte waren bisher auch im " normalen Bereich " aber jetzt seit ca. 14 Tagen ist der Morgenzucker ständig hoch, obwohl ich eigentlich an meinen Essgewohnheiten nichts geändert habe. Ich habe jetzt meine Einheiten beim Langzeitinsulin erhöht, geändert hat sich nichts. Nun zu meiner Frage: Können andere Faktoren Auslöser für den zu hohen Morgenzucker sein....??? Ich gehe regelmäßig jedes Vierteljahr zur Hba1 Untersuchung. Vielen Dank schonmal für evtl. Unterstützung. Bin weiblich und ein klein wenig über 60J. ;-)

...zur Frage

Blutzucker trotz Spritzen und Tabletten noch zu hoch

Bin im Mai d.J. zum Arzt, weil ich in kurzer Zeit fast 10 kg Gewichtverloren habe (Gewicht vorher 72 kg bei 179 cm Grösse) was also nicht zu dick. Hatte Blutzucker von über 400!! Habe Tabletten Metformin bekommen, was aber nicht wirklich geholfen hat. Nehme jetzt seit Ende Juni 2 x tgl. Icandra 50/1000 mg und spritze abends 30 Insulin. Gestern beim Arzt wieder 208. Muß jetzt 34 spritzen und 2 x tgl Tabletten. Woran kann das liegen, daß der Zucker nicht wirklich runtergeht. Leberwerte sind auch erhöht.

...zur Frage

Wie erkennt man Über-oder Unterzuckerung?

Wie erkennt man ohne Messgerät, ob man Über-oder Unterzuckerung hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?