Unterwäsche mit Synthetik reizt die Haut enorm. Wo gibt es komplett synthetikfreie Unterwäsche?

2 Antworten

Auch bei der Schäferei Finkhof, siehe hier: www.finkhof.de kannst du Naturunterwäsche bekommen. Die Qualität der Artikel ist sehr gut.

Sind Tangas ungesund?

Stimmt es, dass man, wenn man Tanga trägt schneller eine Blasenentzündung bekommt?

...zur Frage

Juckreiz - Psychisch???

Seit ca. 5 monaten habe ich nun Juckreiz am Koerper. Angefangen hat dieser mit dem basteln von schmuck, also metallsachen. Mein erster verdacht war, das es das metall ist, hab ich dann nicht mehr angefasst, kein unterschied. Bin alles durch, war auf reisdiaet, waschmittel, kosmetik, putzmittel alles weggelassen. Beim Arzt, Prick Test der negativ war. Kontakt allergie test wurde keiner gemacht, weil ich keinerlei ausschlag hab. Bluttest alles ok. Arzt meint nun es sei psychisch, habe seit monaten sehr viel stress. Weitere symptome sind die erst viel spaeter dazu kamen 'zugeschnuerter hals' jucken, druck und schmerzen in ohren. Kann sowas wircklich psychisch sein??? Gibt es Metall allergien ohne Ausschlag (fasse ja den ganzen tag diverse metalle an, Besteck, topf etc)? Sollte es vielleicht doch eine Metallallergie sein, darf man Mineraltabletten nehmen ( calcium, magnesium, eisen)? Da ich mich in nordamerika befinde, bekomme ich kein arzttermin mehr fuer mein problem!! Deshalb nun der versuch ob mir hier jemand weiterhelfen kann. Viele dank schon mal im voraus!

...zur Frage

Ist es schädlich, wenn man Unterwäsche nur bei 30 °C waschen kann?

Es gibt Unterwäsche, die ich nur bei 30°C waschen darf. Ist das schädlich? Werden dadurch z.B. Pilze gefördert oder steigt das Risiko für Infektionen?

...zur Frage

Viele offene Fragen zu Sprunggelenksfraktur

Ich bin 48 Jahre alt, männlich und hatte genau vor drei Wochen (07.09.11) einen Dienstunfall, bei welchem ich mir durch Umknicken des des rechten Fußes eine Sprunggelenksfraktur (Weber C) zuzog. Hierbei ist an der Innenseite des Fußgelenks die Spitze abgebrochen und am Außenknöchel ist ein Band abgerissen. Beide Seiten des Fußgelenks wurden aufgeschnitten um die Verletzungen operativ zu versorgen. Das Außenband wurde wieder angenäht und der Innenknöchel wurde mit Drähten einer Schraube, welche mit Schlinge versehen ist fixiert. Nach einwöchigem Krankenhausaufenthalt liege ich nun zu Hause auf dem Kreuz mit der Maßgabe, den operierten Fuß sechs Wochen nicht belasten zu dürfen. Es ist schon nicht einfach sich lediglich mit diesen "Krücken" fort zu bewegen und den Schultern tut es auch nicht so gut. Das ist sicherlich das kleinere Übel, bei der ganzen Sache. Die Fäden an den Nähten sind vor zwei Tagen gezogen wurden und wie es aussieht verheilen die Schnitte ( je ca. 6 cm lang) ohne Probleme. Nun jedoch zu meinen Fragen: Auf Grund der Tatsache, dass ja nun der Fuß schon drei Wochen ruhig gestellt ist habe ich das Gefühl, dass sich die Sehnen oberhalb des Fußes (am Fußhebermuskel) der Art verkürzt haben, dass ich nun nicht mal mehr die Nullstellung (90°C - Winkel Unterschenkel zu Fuß) hinbekomme. Das macht mir arge Sorgen und erzeugt in mir die Angst nie mehr richtig laufen zu können. Ich habe zwar über das Krankenhaus eine motorische Fußbewegungsschiene verschrieben bekommen, welche ich auch fleißig nutze ( drei mal tägl.), jedoch kann ich bisher keine Erfolge erkennen. Des Weiteren habe ich, das Gefühl, dass mich die eingebrachten Metallteile bei der Fußbewegung zwicken. Oder ist das einfach noch der Schmerz welcher in Folge der OP entsteht? Ich hänge mal ein Gruselröntgenfoto des operierten Sprunggelenks mit an. Vielleicht gibt es einen fachkundigen User, welcher mir konkret sagen kann, was die Schraube und die daran befestigte Schlinge für eine Rolle spielen. Dies ist mir leider nach der OP nicht erklärt wurden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?