Unterschiedliche Sehstärke mit Kontaktlise und Brille

1 Antwort

Die Dioptrien einer Brille sind immer höher als die einer Kontaktlinse. Der Korrekturwert der Kontaktlinse ist der eigentliche Wert Deiner Sehschwäche, der Korrektur-Aufschlag des Brillenglases gleicht den Abstand des Glases zur Netzhaut aus, denn die Linse liegt ja direkt auf der Netzhaut auf. Die Sehleistung ändert sich bei den meisten Menschen im Laufe eines Tages, vielleicht nicht ganz so stark wie bei Dir. Dies hängt mit der Ermüdung der Muskulatur im Allgemeinen -, mit dem Muskulus cillaris im Besonderen zusammen. Dieser Muskel ist nämlich für die Akkomodation der Augen zuständig. Akkomodation ist die Anpassung des Auges beim Erblicken von Gegenständen in unterschiedlicher Entfernung. Der Augapfel ist beweglich und durch div. Muskeln veränderlich. Der sog. scharfe Punkt sollte möglichst immer im Schnittpunkt der Brechung liegen. Ist der Muskel Cillaris dazu nicht ( mehr ) in der Lage , dann haben wir eine Sehschwäche. Ist der Mensch morgens ausgeruht, verfügt der Muskel über eine höhere Leistungsfähigkeit wie abends, wenn man müde ist. Der Optiker sollte sowas wissen, ich weis es von meinem Optiker. Deine Kontaktlinse auf -4 Dio. zu verändern ist nicht gut, das Wechseln der Brille mogens/abends ist ok, aber evtl. lästig. Gruß, Herbert

Astigmatismus - Trotz Brille alles verschwommen

Hallo Zusammen,

ich habe da mal eine Frage. Und Zwar hab ich vor kurzem eine Brille verschrieben bekommen. Der Augenarzt hat bei mir Astigmatismus festgestellt und zur Korrektur eine Brille (meine erste Brille) mit diesen Werten verschrieben:

rechts: Sphäre - 0.25 Zylinder - 0.25 Achse 20 links: Sphäre keine Angaben Zylinder - 0.75 Achse 180

Ich habe mir dann eine Brille beim Optiker anfertigen lassen und beim Empfang gemerkt, dass ich weiterhin auf dem linken Auge verschwommen sehe. Der Optiker hat dann nochmals die Werte geprüft. Es war alles so wie der Arzt verschrieben hat.

Der Optiker hat dann vorgeschlagen einen Sehtest bei ihm zu machen. Ich bin drauf eingegangen und habe diesen bei mir durch führen lassen. Wie sich herausstellte kammen ganz andere Werte auf dem linken Auge heraus als die vom Arzt. Hier die Daten:

rechts Sphäre - 0.25 Zylinder - 0.25 Achse 20 links Sphäre - 0.50 Zylinder - 0.25 Achse 180

Ich hatte noch einen Gutschein vom Optiker für die letzte Brillenanfertigung bekommen und habe mir direkt eine Neue mit den Werten vom Optiker machen lassen. Nach ein paar Tagen konnt ich diese abholen und gleich testen. Mit der Neuen Brille sehe ich nicht mehr verschwommen, alles bestens und ganz klar.

Bin darauf hin zum Arzt und wollte eine Entschädigung für das linke Glas bekommen. Er sagte mir, dass seine Werte in Ordnung seien und durch diese die Korrektur mir helfen würde. Mit der Neuen Brille, welche ich vom Optiker jetzt bekommen habe, würde ich meinem Auge nur Schaden. Ist das alles so richtig? Soll ich weiterhin auf dem linken Auge vorschwommen sehen damit sich der Astigmatismus korrigiert? In anderen Foren habe ich gelesen, dass ich mich in solchen Fällen immer an den Optiker wenden soll. Dieser hat aber Astigmatismus bei mir nicht festgestellt. Bitte um Euren Rat.

...zur Frage

Ein Auge ist viel schlechter als das Andere - normal? (Und wird immer schlechter)?

Hallo ihr Lieben, ich habe eine Frage.

War letzten Freitag beim Optiker. War das Letzte mal vor 2 Jahren da, also wurde es Zeit.

Letztes Mal hatte ich -0,75 Dioptrien links (Hornhautverkrümmung einseitig) & -1,25 Dioptrin rechts (Kurzsichtig). Im Prinzip also nicht zu schlecht, aber genug um eine Brille zu brauchen.

In den letzten Wochen fühlte ich mich immer so, als ob ich die Augen voller Schlaf hab. So als ob man total übermüdet ist. Ich bin immer ohne Brille draußen rumgelaufen, trug sie nur zum Autofahren und in der Uni. In den letzten Wochen bemerkte ich aber, dass ich öfters die Augen zusammenkneife und die Welt irgendwie komisch aussieht - selbst mit Brille. Ohne noch Schlimmer. Lange Rede kurzer Sinn. Das Ergebnis vom Sehtest am Freitag :

(Hab den Ausweis noch nicht, aber kenne die Werte ungefähr) : -1,00 Dioptrien links (Hornhautverkrümmung) & -2,75 Dioptrien rechts (Kurzsichtig). Die Verschlechterung um 0,25 Dioptrien links sehe ich ja ein, aber.. um 1,50 Dioptrien rechts ? Ist das nicht ganz schön viel innerhalb von 2 Jahren ? Ich bin 22. Der Unterschied zwischen beiden Augen ist echt extrem. Halte ich mein rechtes Auge zu, sehe ich eigentlich ganz gut, aber halte ich das Linke zu, dann sehe ich nur den ersten Meter richtig scharf. Meine Augen passen einfach nicht zusammen und manchmal fühle ich mich deswegen wie benebelt.

Ist das normal? Der Unterschied und die einseitige Verschlechterung ? Oder sollte man damit mal zum Augenarzt ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?