Unterschiedlich lange Beine?

3 Antworten

Wenn wirklich Dein eines Bein kürzer wäre als das andere, so müßtest Du zweifellos mit Fehlbelastungen und daraus resultierenden Verspannungen und Schmerzen rechnen. Aber so "schlimm" ist es wahrscheinlich bei Dir gar nicht, sondern Du hast vielleicht nur einen leichten Hüftenschiefstand, der sich richten läßt. Auf dieses Problem aufmerksam gemacht hat mich meine Osteopathin. Wenn ich entspannt liege, läßt sie mich die Hände über dem Kopf zusammenlegen und ich merke selbst, daß sie nicht "aufeinanderpassen". Bei den Füßen ist es ebenso - meist ist ein Bein "länger" als das andere. Und nach der Behandlung - passt es wieder! Bei den Beinen ist es, wie schon erwähnt, ein leichter Hüftschiefstand (den der Laie mit bloßem Auge gar nicht sieht), "obenrum" ein Schulterschiefstand.

Mein Rat: für eine fachmännische Diagnose geh zum Orthopäden. Er kann Dir mehr dazu sagen.

Das ist sehr schlecht für deine Hüfte und wirkt sich dann auch auf die Wirbelsäule und deine Haltung aus. Du solltest mal zum Orthopäden und dich beraten lassen. Wahrscheinlich lässt es sich mit Einlagen korrigieren oder mit erhöhten Schuhen. Du solltest dich auch mal über eine Beinverlängerung informieren und überlegen ob der Eingriff für dich in Frage kommt.

Eine Beinlängendifferenz(BLD) kann sehr viele Ursachen haben. Manchmal ist es auch so, dass auf der einen Seite der Unterschenkel etwas länger ist und auf der anderen Seite der Oberschenkel. Auf längere Sicht kann (muss aber nicht) eine BLD schon Probleme machen (Sprunggelenk, Knie, Hüfte, Rücken). Es gibt zwei unterschiedliche Arten von BLD. Einmal die funktionelle BLD: Wenn einer z.B. mal eine Knie-Op hatte und das Knie nicht mehr richtig strecken kann, oder wie oben schon erwähnt, ein Beckenschiefstand. Dann gibt es noch die anatomische, bei der irgendein Knochen zu lang oder zu kurz ist, da hilft dann auch Physiotherapie nichts mehr. (Anmerkung: eine anatomische BLD kann zu einem Beckenschiefstand führen als Ausgleichsmechanismus. Also kann man bei einem bestehenden Beckenschiefstand nicht sagen, ob er der Grund für die BLD oder nur ein Ausgleichsmechanismus!!!) Bei BLDs unter 1cm muss man nichts machen, oft bekommen die Leute Einlagen und haben danach mehr Probleme als vorher, weil es auch ein Stück weit normal ist und die Leute das prima ausgleichen können. Also, wenn du Probleme hast, dann geh zum Orthopäden, der misst die Beinlänge und schaut hoffentlich auch, ob es vom Becken oder sonst woher kommt und der sagt dir dann auch, ob man was machen muss oder nicht! Wenn du keine Probleme hast, dann lässt du es am besten so wie es ist!!!

Was möchtest Du wissen?