Unterschied zwischen Johanniskraut und Antidepressiva?

3 Antworten

Du sagst es selbst : Die Nebenwirkungen sind erheblich geringer.

Man muss aber fairerweise auch sagen, dass die Ansprechquote ( sprich Wirkung ) erheblich geringer ist.

Der Hersteller der mir bekannten Präparate schreibt keine Begrenzung der Einnahmezeit vor !!

Wenn Du also das Präparat nicht nur gut verträgst sondern auch noch eine ausreichende Wirkung verspürt, behalte die Einnahme bei !!!

So nicht schon bekannt : Intensive Sonnenbestrahlung sollte vermieden werden !!!

Johanniskraut ist ein pflanzliches Präparat. Das Mittel wirkt sehr gut bei leichten bis mittelschweren Depressionen bzw. depressiveN Verstimmungen, aber gegen wirklich schwere Depressionen helfen oft nur verschreibungspflichtige Medikamente, die dementsprechend natürlich auch stärkere Nebenwirkungen haben. 

Hinzu kommt noch, dass Johanniskraut Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten aufweist. Die Wirksamkeit der Anti-Baby-Pille bspw. ist durch die Einnahme von Johanniskraut beeinträchtigt.

Die Einnahmedauer von Johanniskraut ist meines Wissens nach nicht begrenzt. Solange du dich damit wohl fühlst und es dir hilft, kannst du es weiter einnehmen.

Lg

Wie schon gesagt wurde, ist Johanniskraut ein pflanzliches Mittel, mit dem du in erster Linie Schlafstörungen behandelst, da es dich ruhiger und entspannter macht. Gegen Depressionen wirkt Johanniskraut auch, aber da gibt es pflanzliche Mittel, in denen auch noch andere Kräuter enthalten sind und somit eine um einiges bessere Wirkung aufzeigen. Ich selbst habe zB. Sedariston genommen. Darin ist Johanniskraut, Baldrian und Melisse enthalten. Die Kombi aus den drei Produkten hat bei mir einen sehr positiven Effekt erwirkt. Ich konnte wieder besser schlafen, weil ich entspannter war. Aber nach einigen Tagen ging dieses entspannte, ruhige Wirkung in eine antriebssteigernde und motivierende Wirkung über. War sehr zufrieden mit dem Produkt. Verschreibungspflichtige Antidepressiva sind oft mit vielen Nebenwirkungen behaftet und auch wieder schwer abzusetzen. Schau doch www.innere-stärke.inforke.info vorbei. Da erhältst du viele Antworten auf deine Fragen.

Warum wirkt Johanniskraut nicht?

Hallo

Ich nehme seit jetzt genau 2 Wochen Johanniskraut Präparat "Rebalance 500" ein, verspüre aber keinerlei Wirkung.... Ist das komisch oder normal?

...zur Frage

Kommt es zwischen Johanniskraut und Antidepressiva zu Wechselwirkungen?

Ich nehme wegen meiner melancholoschen Gemütslage schon seit geraumer Zeit Johanniskraut. Scheinbar reicht es aber nicht aus, denn mein Arzt hat mir nun ein Antidepressivum verschrieben (Sertralin). Ich vergaß zu fragen, ob ich weiterhin Johanniskraut nehmen darf, oder ob es da zu Wechselwirkungen kommen kann. Könnt ihr mir dazu etwas mitteilen?

...zur Frage

Johanniskraut bei Depressionen - Nebenwirkungen?

Ein guter Frund von mir ist depressiv und nimmt Antidepressiva. Nun habe ich gehört, dass man zusätzlich zu den Medikamenten Johanniskraut nehmen kann bei Depressionen. Könnte das Kraut Nebenwirkungen zu den anderen Medikamenten zeigen? Welche Form ist am besten geeignet?

...zur Frage

welche Dosis Johanniskraut bei schweren Depressionen?

Hallo,

Meine Psychiaterin hat mir gestern gegen meine schwere Depression eine Packung Johanniskraut-Tabletten mitgegeben, obwohl ich laut ihr etwas ganz anderes - sprich chemische Antidepressiva, die ich aber (noch) nicht nehmen kann, weil ich noch stille - bräuchte. Jetzt bin ich ziemlich verwirrt, weil ich die ersten 2 Wochen jeweils nur eine halbe Tablette pro Tag nehmen soll, das sind dann 450mg. Ich habe aber gerade gelesen, dass so eine niedrige Dosis vielleicht gar nichts nützt und frage mich, was das denn also bringen soll?

Vielen Dank schon im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?