Unterschied zwischen Herzstolpern und Vorhofflimmern?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zunächst die Frage: Wie kommst du denn auf VHF?

Also ich hatte schon häufig VHF, ist auch bereits diagnostiziert und aufgezeichnet worden.

Aber ich finde (ich bin allerdings kein Arzt sondern kann nur von meinem subjektiven Eindruck schreiben) dass Extrasystolen überhaupt nicht Vergleichbar mit VHF sind.

Wenn ich VHF hab stolpert dass Herz nicht sondern ich spüre wie das Herz rast und zusätzlich noch einen weiteren Impuls in der Herzgegend. Zusätzlich macht sich das ganze dann auch im Rachenraum bemerkbar. Atemnot und Schwindel treten dabei auch auf.

Ich find VHF ist ein ekliges Gefühl dass sehr einprägsam ist. Extrasystolen hingegen sind zwar Unangenehm aber auch schnell wieder vergessen.

Nach deiner Schilderung gehe ich eher von normalen Extrasystolen aus die durch deine Panik / Angst verstärkt wurden. Ich glaub dir dass es heftig war aber du musst versuchen wenn du in so eine Situation kommst Ruhe zu bewahren und nicht zig Sachen zu probieren sondern einfach versuchen deinen Körper runterzufahren. Für VHF bist du eigentlich (sofern du das auf dem Bild bist) zu jung, zwar bin ich selber erst ende 20 aber Kardiologen sagten mir dass die Chance so jung VHF zu haben bei 0,05% läge ..

Du solltest auch nicht selbst nach den Ursachen suchen, ich vermute nämlich du googelst viel herum .. Das ist das schlechteste was man machen kann denn dadurch verstärkt man die unterbewusste Angst .. Für die Ursachenforschung stehen Ärzte zur Verfügung, die haben studiert und wissen was sie tun.

Ein Langzeit EKG ohne Befund ist zunächst schon mal gut, hast du denn während des Langzeit EKG`s Probleme verspürt?

Wurd ein Herzultraschall gemacht? Gabs mal ein Belastungs EKG?

Ansonsten bleibt noch folgende Möglichkeit:

Frag mal bei deinem Kardiologen oder beim nächsten Krankenhaus mit Kardiologie an ob du einen tragbaren Event Recorder bekommen könntest, das ist ein kleines Gerät dass man überall hin mitnehmen kann, wenn man ein Herzproblem verspürt kann man sich dieses Gerät an die Brust halten, aktivieren und er zeichnet dann ein EKG auf. Solche Geräte bekommt man meistens für einen längeren Zeitraum mit sodass die Chance größer ist (Ein Langzeit EKG erhält man ja hingegen meistens nur 24 Std.) etwas aufzuzeichnen.

Allerdings kosten die Geräte auch um die 1.500 Euro pro Stück weswegen die Kardiologen und Krankenhäuser die Teile nicht massenweise zur Verfügung haben und genau überlegen bei wem der Einsatz nun notwendig ist. Aber versuchen kannst du es aufjedenfall mal ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
hennaonna 29.09.2015, 03:59

Ich habe während des LEKGS paar Stolperer gespürt, die auch bestätigt wurden, aber ich so eine Stolperattacke, wo jeder 2,3 Schlag ein Aussetzer war, wurde nicht aufgezeichnet...


Ich habe im Internet gesehen, dass es so kleine EKG Geräte für 50-100 Euro gibt, wäre es sinnvoll mir so eins zu kaufen und mein Stolpern aufzuzeichnen, wenn es mal auftritt?

Mir ist es ehrlich gesagt etwas peinlich nach einem Gerät zu fragen... Es ist ja teuer und ich bin bekannterweise ein Hypochonder bei meiner Hausärztin...

0

Ohne EKG kann man nicht sicher zwischen Extrasystolen und Vorhofflimmern differenzieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?