Unterschied psychologischer/ärztlicher Therapeut

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Den beiden Antworten kann ich nur zustimmen. Ergänzend nur folgendes zum Psychotherapeuten für Kinder/Jugendliche: Auch hier gibt es ärztliche (mit medizinischer Vorbildung) und psychologische (mit Psychologiestudium) Psychotherapeuten. Diese sind ausschließlich für Kinder und Jugendliche ausgebildet und diagnostizieren und behandeln nur diese. Während ein psychologischer oder ärztlicher Psychotherapeut - wenn er nicht zusätzlich die Approbation für Kinder/Jugendliche hat - ausschließlich Personen ab dem vollendeten 18. Lebensjahr diagnostizieren und behandeln darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Du hast ja schon von @Francis eine gute Antwort bekommen.

Ergänzend vielleicht dies: Wenn man über den psychologischen Psychotherapeuten bei der Krankenkasse / Krankenversicherung einen Antrag auf Kostenübernahme der Behandlung stellt, dann muss zusätzlich ein ärztliches Konsil eines anderen Arztes (bei mir ist das die Schmerztherapeutin) ausgefüllt werden. Bei einem ärztlichen Psychotherapeuten wäre das nicht notwendig.

Viele Grüße, Lexi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein ärztlicher Psychotherapeut hat Medizin studiert und die Psychotherapeutenausbildung gemacht. Ein psychologischer Psychotherapeut hingegen hat Psychologie studiert und dann die Fachausbildung gemacht.

Beide stellen Diagnosen bei psychiatrischen Erkrankungen, nur eine medikamentöse Therapie darf der psychologische Psychotherapeut nicht einleiten.

Welche Altersgruppe der Therspeut behandelt spielt keine Rolle für seine Tätigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?