Unterleibsschmerzen, empfindliche brüste? :(

1 Antwort

Hast du jetzt Bedenken, dass du schwanger bist, weil deine Brüste schmerzempfindlich sind? So leicht wird man nicht schwanger! Vermutlich bekommst du deine Periode und hast deshalb leichte Schmerzen und bist empfindlich.

Brustscherzen, Brustwarzen, Nippel schmerzen und ein enormes ziehen!

Hay User,

Wie oben genannt, hab ich über mehrere Jahre hinweg, relativ starke Brustscherzen, Spannungen, Nippel schmerzen (aber nur der rechte Nippel) Brustwarzen schmerzen und ich habe jeden Tag und jede Nacht ein enormes ziehen und spann Gefühl. Das merkwürdige ist genau an den gleicschmerzen obenlinks und rechts) an beiden brüsten, hab ich sehr starke Schmerzen und das JEDEN TAG über 24std. Wirklich! Die Schmerzen sind außen und etwas unten und oben, zum genauen erklären, (nehmen Sie ihre Brüste in die Hand, also legen Sie ihre Hände unter die Brüste und heben Sie sie etwas an.) Der Bereich tut mir sehr sehr weh. Sprich von der Achsel an bis zu der mitte unten. ( o ) ( o )j ...das kleine "j" zeigt so ungefähr die schmerzende stelle. Jedenfalls, ich war beim FA doch die findet nichts, ich spüre selbst an den stellen außen, an beiden Seiten einen Knoten. Ich weiß nicht ob ich es so nennen kann, es fühlt sich hart an, ich kann den Klumpen bewegen und in die Hand nehmen. Es tut sehr weh. Was ihr wissen müsst. Ich bin 20 Jahre, voll ausgewachsen und ausgereift. Ich habe eine Krankheit die mich nicht weiter wachsen lässt. Bzw. meine Medikamente lassen das nicht mehr zu, seit meinem 12ten Lebensjahr. Ich bin ein lebenlang 1.50m klein. Die FA meinte, meine Brüste würden bis zu meinem 25sigsten Lebensjahr wachsen. Doch das kann nicht sein, die Burst würde dann überall gleich weh tun. Ich habe Körbchengröße (links) 75c und (rechts) 80b/80c. Meine rechte Burst ist ziemlich schwer und ich halte sie oft mit meiner Hand (zuhause) weil sie so weh tut. Bh's schmerzen bei mir extrem, die engen sie zu sehr ein. (Nein einen größeren Bh ist nicht möglich) meine Brüste hängen, besonders die rechte klar. Ob das was mit den schmerzen zu tun hat? Jedenfalls tut es mir leid für den unglaublich langen Text, aber ich kann mich einfach nicht kurz fassen. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. (FA wechseln kann ich nicht, hab einen Vertrag unterschrieben) kenn mich da nicht aus. Auf alle fälle, ich brauch eine spezielle Burst Untersuchung, aber die kostet. Da mein FA mir dabei nicht zustimmen will, zahlt die Krankenkasse dir Untersuchung nicht. Ps: meine Periode kommt unregelmäßig, jetzt am We müsste ich sie bekommen mit ca. 7 Tage Verspätung. (Nein ich bin nicht schwanger, mein letzter ungewollt (unverhüteter) Verkehr war im Februar 2014. ca. Ne woche nach meinem Geb. Hab die Pille danach im Kkh geholt um 17uhr denn der Verkehr war um 1uhr Nachts. Der Test ergab (NEGATV) Urintest. (Ich darf die normale Pille nicht nehmen) Ich bin jetzt les und nicht mehr Bi und somit wird Verkehr mit einem Mann nicht mehr passieren. So. Bitte um Rat. :( Lg. Lesohne.

...zur Frage

Neurotransmitter Überschuss bzw Mangel

Servus Leute,

ich will erstmal einige Dinge klarstellen. Ich bin 19 Jahre alt und betreibe regelmäßig Krafttraining. Nur hab ich zurzeit das Gefühl, als würden mir einige der Neurotransmitter fehlen. Hab mir jetzt Tryptophan bestellt und nehme das regelmäßig seit 5 Tagen ein, jedoch hält sich die Wirkung ziemlich in Grenzen. Ich habe, vorallem tagsüber, Aggressionen und fühle mich unausgeglichen. Äußeren Umstände an sich sind relativ ausgeglichen also damit habe ich kein Problem, nur dass ich seit einem Monat mit dem Alkohol aufgehört habe aufgrund des Verdachts dass sich ne Abhängigkeit entwickeln könnte. Habe seit 3 Jahren exzessiv auf Partys getrunken und ich denke dass mein Körper auch darunter leidet und mein Hormonspiegel etwas streikt. Deshalb glaube ich, dass ich einen Mangel an Serotonin und Dopamin habe, das auch durch die Abstinenz begünstigt wurde.

Meine eigentliche Frage ist: Durch welchen Ausmaß erreiche ich überhaupt einen Überschuss dieser Neurotransmitter? Wenn ich 1g Tryptophan als Tabletten nehme und meine Ernährung spezifisch auf den Aufbau von Serotonin umstelle, kann ich dann dadurch rein theoretisch einen Überschuss erreichen? Nach dem Krafttraining fühle ich mich manchmal extrem fit jedoch auch unruhiger, wobei ich da an einen kurzzeitigen Überschuss an Dopamin glaubte, was ja auch Ängstlichkeit auslöst, aber geht das echt so schnell?

Falls mir jemand die Bestätigung dafür gibt, dass ich keineswegs an einen Überschuss denken muss, dann stelle ich meine Ernährung so um, dass ich die Produktion der Hormone extrem steigere.

Ich erhoffe mir eine sehr, sehr ausführliche Antwort, da ich mir mittlerweile einiges an Wissen angeeignet habe, weil mich das Thema in letzter Zeit sehr beschäftigt.

Ich bedanke mich im voraus!!

...zur Frage

Diagnosehilfe:permanent starke Unterleibsschmerzen+Leistenbruch+Sodbrennen

Salut, ich frage hier für einen Kollegen:Er (59J) hat seit 20 Jahren permanent starke Schmerzen im rechten Unterleib. Die Schmerzen kommen wellenartig:steigern sich über einen Zeitraum von 3 Wochen bis er es kaum noch aushalten kann, gehen dann zurück, nur um kurze Zeit später wiederzukommen.Kein Fieber, kein Durchfall. Schmerzmittel u Antibiotika helfen nicht bzw. natürlich nur über den Zeitraum der Einnahme. Vor 10 Jahren hatte er rechts einen Leistenbruch, der operiert wurde.Die Schmerzen sind geblieben, ergo lag es nicht am Leistenbruch.Darm-, Magenspiegelung und Prostatauntersuchung sowie Gewebeentnahme brachten keine Erkenntnisse.Nun ist links ebenfalls ein Leistenbruch aufgetreten.Diese (Leistenbruch-)Schmerzen sind allerdings anders als auf der rechten Seite, so dass man davon ausgehen kann, dass das Eine nichts mit dem Anderen zu tun hat. Die Schmerzen im Unterleib sind bei Bewegung weniger schlimm, im Sitzen zeitweise unerträglich. Ich möchte noch erwähnen, dass er seit langem unter +/- regelm. Sodbrennen leidet (auch hier konnte keine Diagnose erstellt werden). Vielleicht hat ja jemand eine Idee, in welche Richtung man noch suchen könnte. Nach (Coecum-)Divertikulitis habe ich selbst schon recherchiert. Brauche neue Ideen. Bitte keine Vorschläge wie: ab zum Arzt. Da ist er regelmäßig. Ich habe allerdings den Eindruck, dass Ärzte heutzutage nur noch Symptombehandlung machen und von vernetztem Denken und ganzheitlichen Aspekten meilenweit entfernt sind. Wäre schön, wenn jemand Antworten, Rechercheideen oder sogar eine realistische Diagnose hätte. Im Namen meines Kollegen schon mal Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?