Frage von Selene, 45

Unterleibsschmerzen durch Pille oder doch was anderes?

Hallo zusammen!

Mich plagen seit heute Nacht starke Übelkeit, Appetitlosigkeit und leichte Bauchkrämpfe, dazu auch starke Rückenschmerzen im Lws Bereich, die in den Bauch strahlen. Die Bauchschmerzen habe ich Teils in der Magen Gegend aber auch im Unterleib rechts (leider kann ich das nicht genau sagen) Ich hatte vor kurzem auch zwei Ausschabungen, wegen unregelmäßigen Blutungen. Gestern war ich zur Nachkontrolle, alles gut und sollte auf Rat meiner Frauenärztin mit der Pille anfangen. Nehme diese nun zum ersten Mal. Hab also absolut keine Erfahrung was das angeht und mache mich deshalb auch ziemlich verrückt Grad.

Nun meine Fragen..

  1. können die Schmerzen einfach nur von der Pille (Chalant) sein?

  2. oder vllt. Sogar Vom Blinddarm kommen oder Magendarm, Ausschabung? Die Schmerzen fühlen sich pulsierend an und ab und zu leichtes stechen im Magen und Unterleib. Ich kann normal sitzen mit leichten Schmerzen. Laufen ohne Probleme. Temperatur normal. Beine kann ich auch normal anwinkeln.

  3. Bin leider sehr panisch was den Blinddarm angeht, da ich vor kurzem erst die zwei Ausschabungen hatte, wäre das echt zuviel für meine Psyche und auch nicht sicher bin, ob es vielleicht auch nur der Magen ist der schmerzt.

  4. Wie äußert sich eine Blinddarmentzündung genau? Kann man da noch normal sitzen/laufen? Hat man da auch starke "strahlende" Rückenschmerzen?

Ich werde natürlich Montag auch zum Arzt gehen! Möchte nur nicht umsonst ins Krankenhaus müssen, falls Blinddarm ausgeschlossen werden kann, da ich leider ohne meine Betreuer das nicht packe oder ohne Begleitung zu Ärzten zu gehen und diese an Wochenenden kein Dienst haben. Deswegen möchte ich mir hier erstmal Rat holen, ob es eine Blinddarmentzündung sein könnte.

Danke schon Mal für die Antworten

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von lebenimblog, 15

Ja die Schmerzen können daher kommen, weil dein Körper sich erst mal an die Umstellung gewöhnen muss. Als ich die zum ersten Mal genommen habe, hatte ich nach zwei Wochen die selben Beschwerden und bin dann auch zu meinem Gyn, der mir bestätigt hat, dass es von der Pille kommt. Vor ca einem Monat habe ich sie abgesetzt und habe die Beschwerden deshalb jetzt sogar nochmal. Man sollte eben bedenken, dass die Pille wohl eins der höchst dosiertesten Verhütungsmittel ist, was Hormone angeht und dein Körper sich darauf umstellen muss. Die Beschwerden können auch einige Wochen anhalten aber sie gehen weg.

Kommentar von DerGast ,

Man sollte eben bedenken, dass die Pille wohl eins der höchst dosiertesten Verhütungsmittel ist, was Hormone angeht

Das trifft wohl nur auf die ersten Pillen zu. Danach wurde die Dosis sehr schnell nach unten korrigiert.

Falls du aber gemeint haben solltest, dass dieses Verhütungsmittel noch immer sehr stark in die Abläufe des Körpers eingreift, gebe ich dir recht.

Kommentar von Selene ,

Danke für die Antwort!  War mitleerweile beim auch beim Hausarzt, der konnte mir leider aber nicht weiterhelfen. Hat mir nur Pantoprazol verschrieben und den Blinddarm ausgeschlossen. Meine Gyn meinte heute am Telefon, dass meine Beschwerden nicht von der Pille kommen. Ich wollte die Woche noch persönlich hin. Im Beipackzettel steht auch nur Übelkeit. Hab mitleerweile dauerhaft im Unterleib so ein pulsierendes Gefühl. Vergleichbar mit einem Pulsschlag oder Augenlid zucken und dabei ab und zu ein stärkeres stechen und starke Rückenschmerzen im rechten LWS Bereich. Die Beschwerden sind fast nur Rechts, aber der Blinddarm würde ausgeschlossen??!! Ebenso hab ich noch immer Verstopfung. 

Kann das echt nur von der Pille sein? 

Bin ziemlich ratlos, diese Ungewissheit ist echt schlimm und macht mir Angst. Hatte die Pille vorher nie und hab sie auch nur auf Rat meiner Ärztin angefangen zu nehmen, wegen meiner unregelmäßigen starken Blutungen.

Antwort
von DerGast, 24

Welche Betreuer? Wieso gibt es keinen Plan für den Notfall?

Wieso wurde die Pille verschrieben? o.O

Kommentar von Selene ,

Ich habe ambulante Betreuer, die mich unter anderem begleiten bei Arztbesuchen, da ich das aufgrund eines anderen Hintergrundes nicht alleine schaffe. 

Die Pille habe ich jetzt auf Rat meiner Frauenärztin nach der Ausschabung bekommen um die Periode "zu pausieren" da ich zuletzt 4 Wochen lang Blutungen hatte.

Können solche Symptome denn von der Pille auftreten? Oder soll ich lieber doch ins Krankenhaus?

Kommentar von DerGast ,

Die Nebenwirkungen solltest du der Packungsbeilage entnehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community