Unterkieferschmerzen woher?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn weder am Zahn, noch am Kieferknochen, noch in den Nebenhöhlen eine Ursache zu finden ist, dann kann es eig. nur der Nervus Mandibularis, der dritte Ast des Trigeminus sein, der die Schmerzen auslöst. Also ist wohl ein Neurologe Dein Ansprecharzt. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Noch mal zum ZA. Der soll eine Knirscherschiene machen. Zahlt die Kasse. So wie du es schilderst kann es eine Trigeminusneuralgie sein. Da hilft nur Vitamin B und Schmerztabletten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
elli57b 28.09.2016, 10:25

Mein za meinte, dass man auf der keramik der brücke nicht sieht, ob ich knirsche. Er glaube aber auch eher an eine neuralgie. Soll ich nach meinem urlaub zum neurologen? Wie stellt der sowas fest? 

0
Hooks 28.09.2016, 11:13
@elli57b

Nimm lieber hochdosiert B-Komplex (8 oder 9) mit 50 mg am Tag, dazu hochdosiert Magnesium. Das hilft vermutlich schon alleine.

1
Hooks 28.09.2016, 11:11

Knirschen kommt durch Mangel an Magnesium, weil die Muskeln in Ruhe nicht mehr richtig entspannen. Wenn dann noch ein Hindernis im Mund dazukommt, hört das Knirschen gar nicht mehr auf.

Eine Schiene hat nur dann Sinn, wenn man damit die Zahnoberflächen schützen will  (und gleichzeitig Mg gegeben wird, 10 mg pro kg Körpergewicht) .... aber das ist ja hier unnötig, wenn man an der Keramik eh nichts sieht.


0

Das kann durchaus nervlich bedingt sein. Ich hatte das mal im Oberkiefer im Zahnbereich und dachte erst, es sind die Zähne. Aber der Zahnarzt hat nichts gefunden.

Da habe ich Salviathymol besorgt und meine schmerzenden Stellen damit eingerieben und die Schmerzen wurden immer seltener.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es was mit den Nerven ist, hilft Vitamin b Komplex. Was hast Du? ratiopharm? 3x1, sagte unser Arzt. Urin wird meist gelb davon, das schadet aber nichts. Nimm es unbedingt!

Damit das B auch aktiviert wird, brauchst Du unbedingt Magnesium, das ist nötig für über 300 Enzymreaktionen. Magnesium wirkt gleichzeitig auch schmerzlindernd.

Und vor allem wirkt Magnesium muskelentspannend. Andersherum, wenn Du nicht genügend Mg hast, können die Muskeln nicht mehr richtig zur Ruhe kommen - deshalb knirscht man nämlich. Und wenn Deine Nerven viele Aktionen durchlaufen müssen ("Stress"), dann fehlen B und Magnesium erst recht, genauso wie bei eiweißhaltiger oder faserreicher Nahrung, bei Schwitzen, Alkohol,  Kaffee..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?