Untergewicht durch Psyche?

1 Antwort

Frage: ist die PTBS durch eine Traumatherapie erfolgreich behandelt worden?

Kann es sein, dass Du den damaligen Kontrollverlust nicht verkraftet hast und jetzt über irgendetwas selbst die Kontrolle haben möchtest?

Im übrigen sind Anorexie und Depressionen ziemlich häufig miteinander vergesellschaftet. Und Anorexie ist definitiv eine psychische Erkrankung, Untergewicht dann "nur" die Folge.

Du kannst mich gerne auch anschreiben.

ich nehme ab statt zu?? :o

Ich versteh das nicht ich sollte eigentlich abnehmen. Was iich auch zu Beginn hatte denn ich wog 62 kg dann nahm ich ab und wog 56/57 Kg dann paar Monate oder so spater hab ich mich wieder gewogen und ich hab angeblich ein kg zugelegt und heute hab ich mich wieder gewogen und jetzt wiege ich 59?? Es gibt eigentlich kein Grund dazu ich esse weder zuviel noch zu wenig. (Glaub ich mal) und ich sehe im Spiegel auch keinen Unterschied dass ich zugelegt habe, abgenommen aber auch nicht :( seit März bin ich shon dabei und ich hab keinen einzigen Pfund abgelebt. Kann man denn so lange abnehmen?(die 4kg hatte ich vorher schon abgenommen hatte dann "Diät Pause"). Meine Ernährung sieht so aus ungefähr: fruestueck: Obst (zb 1 banane, Paar Erdbeeren 1/2 banane oder haferbrei Mit 1.5 fett Milch bisschen Obst oder rosinen und honig zum süßen oder vollkorntoast (Snack (wenn ich Hunger habe): nüsse oder karotte, trocken obst) Mittag: Gemüse Mit huenchen oder quinoa/vollkormreis und gemüse Abendessen wenn hunger Joghurt.

Sport mache ich auch. 30-40 min am Tag cardio/hiit 4x dir Woche und 2x die Woche bauchmuskeln/rücken/arme

Beim Arzt war ich auch sxhon mal, ich bin gesund.

...zur Frage

Plastik im Backofen gehabt - jetzt Pizza reintun?

Hallo, meine kleine Schwester hat am Mittag, ca 12-13 Uhr eine halbe Plastikschüssel im Backofen zum schmelzen gebracht. Ich hab' es sofort raus getan und die Wohnung ordentlich gelüftet - den Backofen dabei auf gehabt. Kann ich mir jetzt trotzdem eine Pizza oderso reintun? Ich hab' Angst dass da immernoch was ist, und um ehrlich zu sein rieche ich schon noch etwas im Backofen, Oder ist das nur meine Psyche? xd

...zur Frage

Warum geht mein Blutzuckerwert früh nicht runter,sondern ist,trotz mehr Insulin gleichbleibend hoch?

Ich habe Diabetes Typ 2.Meine Diabetologin stellt mich gerade auf Insulin ein. Ich spritze ein Nachtinsulin und 3 x täglich zu den Mahlzeiten ein kurzwirksames Insulin. Ich spritze früh 18 Einheiten, mittags 14 Einheiten und Abends 20 Einheiten. Von dem Nachtinsulin spritze ich 20 Einheiten, bevor ich ins Bett gehe. Mittags und Abends haben wir den Zuckerwert gut hinbekommen. Früh liegt mein Blutzucker um die 200 und er geht einfach nicht runter, obwohl ich seit 1 Woche das Nachtinsulin spritze, das ich jetzt schon jeden 3. Tag auf Anweisung der Ärztin erhöht habe. Ich esse nicht mehr als immer und meine letzte Mahlzeit ist um 17 Uhr. Bevor ich ins Bett gehe habe ich einen Blutzuckerwert von ca. 110-118. Warum ist mein Zuckerwert früh so hoch und will einfach nicht runter gehen. Auch nach dem Frühstück liegt er bei 250, obwohl ich 18 Einheiten Insulin spritze. Ich esse zum Frühstück 1 einzige Scheibe Vollkornbrot mit 1 Scheibe Putenbrust, ohne Butter und trinke dazu Mineralwasser. Ich bin momentan allerdings etwas aufgeregt, weil ich in 13 Tagen zur Kur muss. Kann das auch an der Aufregung liegen, das das Insulin irgendwie nicht wirkt?

...zur Frage

Nach Magersucht

Ich brauche bitte dringend Hilfe und suche jetzt hier Rat. Also es fing bei mir letztes Jahr nach einer Diät an, obwohl ich absolutes Normalgewicht hatte, dass ich immer weniger aß und fast 3 Monate am Stück absolut gar kein Fett und seeehr sehr wenig Kohlenhydrate zu mir nahm. Ernährt habe ich mich von gekochtem Gemüse und 1 Apfel pro Tag, manchmal auch ein wenig Joghurt. Danach hungerte ich mich immer weiter runter ohne Absicht ich aß nur nicht weil ich mich daran gewöhnt hatte so wenig zu essen. Dass ich mein Zielgewicht schon um 10 Kilo unterschritten hatte nahm ich nicht wahr weil ich mich nie wog. Als meine Eltern dann erst bemerkten wie krank ich war, ich hatte Haarausfall fror immer und andauernd ,musste mit Sport (schwimmen und joggen) aufhören und meine Tage blieben aus, musste ich mit einem BMI von 13 wieder zunehmen. Anfangs fiel es mir seehr schwer ich hatte ein konstantes Untergewicht obwohl ich viel aß doch dann hatte ich mehrere Fresstage, was für mich total unnormal war und nahm sehr schnell 12 Kilo zu. Jetzt habe ich mein Zielgewicht um 5 Kilo überschritten bin noch immer schlank fühle mich aber total fett. Ich habe ständig Fressanfälle kann mich nicht kontrollieren und stopfe Essen in mich hinein. früher hatte ich das nie. Manchmal kotze ich danach auch um die vielen Kalorien wieder loszuwerden. Das einzig Gute ist, dass ich keine Fertigprodukte, kein Weissmehl und keinen Zucker esse, und mich dann nur mit Vollkornbrot und viel Joghurt und Nüssen vollstopfe. Auch meine Eltern meinen ich sollte aufhören so viel zu essen. Doch ich schaffe es nicht mehr. Meine Disziplin ist verschwunden und ich nehme stetig zu. ich brauche dringend Tipps und Hilfe wie ich mich wieder kontrollieren kann. Danke schon mal im Voraus

...zur Frage

Ist schnelles Treppensteigen gesund `?

Hallo

Ich wohne seit ca. 6 Monaten im obersten Stockwerk eines 3 stöckigen Hauses, wenn ich z.B. in die Küche will, muss ich immer 2 Stockwerke runter und wieder hinauf laufen, und das schon relativ häufig am Tag, z.T. vergesse ich etwas und dann muss ich das ganze noch einmal machen.

Meistens renne ich in einem sehr schnellen Tempo, könnte ihr mir sagen ob dies mit der Zeit schädlich ist ?

Eigentlich bin ich schon recht sportlich und ich habe keine Beschwerden aber ich will auch meinem Körper nicht schaden und weis nicht ob es z.B. gut ist meinen Puls so rapide in die Höhe zu treiben, oder es besser wäre die Strecke nicht immer wie ein Irrer runter zu "hüpen" und wieder hoch zu jagen.

Vielen Dank schon mal für die Antwort !

...zur Frage

Besenreiser durch Pille Maxim?

Kennt jemand das Problem? Ich hatte jahrelang nie Probleme mit der Pille & hab auch nie Besenreiser bekommen und nun, seit diesem Sommer entdecke ich überall vermehrt blaue/violette kleine Adern.

Ich dachte erst, dass es vom Kraftsport kommt, aber den habe ich (aus anderen Gründen) vor einem beendet. Entweder die sind damals dabei entstanden oder sie sind eben jetzt durch die Pille gekommen. Gut, ich habe es mit dem Kraftsport sehr übertrieben, mich manchmal (wahrscheinlich) nicht richtig aufgewärmt, und nahm auch sehr schnell an Muskelwachstum zu... aber kommen dadurch wirklich Besenreiser?

Mich wundert das alles nur, da ich diese Pille fast 2 Jahre ohne Probleme nehme und wie gesagt am Anfang überhaupt keine Probleme mit der Haut bekam. Ich hab nur einen Besenreiser gehabt, und der kam, weil ich mich einmal vor langer Zeit sehr doll an einer Tischkante gestoßen habe.

Ich habe vor 1/1/2 Monaten 2/3kg abgenommen, was erklärt, dass ich die Adern jetzt viel deutlicher sehe als vorher. Aber deswegen kommen doch keine Besenreiser? 2/3kg sind doch nicht viel? Ich hab vorher 50kg gewogen und wiege jetzt 47,5-48kg (kam durch eine Fastenkur)

vielleicht kann einer mir helfen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?