Untergewicht BMI 14,5 kann nicht zunehmen

5 Antworten

hi erstmal danke für die raschen antworten

also badboybike weight-gainer habe ich schon probiert aber war mir auf dauer einfach zu süss (scheuslicher geschmack) aber danke für den Thread war sehr hilfreich werde meinen weigth gainer jetzt selber herstellen hoffe es schmeck

TomMabuse war bei einen Facharzt habe meine Schilddrüsen untersuchen lassen - ist nicht vergrößert und auch die Funktion ist normal Blutwerte passen - was mich echt gwundert hat den ich hatte schon immer die vermutung das es daran liegt

das mit der homöopathie hab ich schon ausprobiert hat mir das "ausgependelt" (gibt es da ander möglichkeiten auch?) hab das ein Jahr ausprobiert und keine veränderungen bemerkt außer das ich jedes mal ca alle 3 Monate mehr als 300 € dortgelassen habe-Bei der Apotheke dann. Aber in punkto gwichtszunahme spielte sich da nichts obwol sie schon beim ersnmal so redete als würd ich bis zum naächsten mal "10kg zunehmen"

hat jemand das selbe Problem oder hatte es jemand? Wie sind deine erfahrungen? zu mir sagen immer alle das GEWICHT kommt dann im alter - NA TOLL

7

nein ich habe nicht das selbe problem. aber ich habe probleme bei denen auch nichts anderes hilft. für homöopathie braucht man sehr viel erfahrung. meine homöopathin hat mir auch nach einer gewissen beobachtungszeit neue mittel gegeben. wobei man nicht sagen konnte, dass die vorherigen mittel gar nichts beweirtkt haben. es waren stets kleine veränderunen die meist nur indirekt mit meinen problemen zu tun hatten. so wirkt eben homöopathie. meine homöopathin hat da einen passenden leitspruch auf ihrer webseite stehen:

  • "Wenn dieser Stein sich jetzt nicht bewegen will, wenn er eingekeilt ist, beweg' erst andre Steine um ihn herum."

der ausspruch erklärt recht gut die methode. bevor dein stoffwechsel ins gleichgewicht kommen kann müssen erst andere vorgänge in deinem körper bewegt werden.

hattest du denn irgend welche kleinen veränderungen in dieser zeit an dir beobachtet (außer im portemonaise)? bei mir fing es z.b. damit an dass ich viel tiefer und länger schlafen konnte. später war eine phase in der ich anfing ab und zu spontan so tief durchzuatmen wie ich mir gar nicht mehr bewusst war dass man so tief einatmen kann. und so ein kribbeln den rücken hoch bis unter die schädeldecke. diese kleinen reaktionen sind bei jedem anders. als echten beweis nahm ich z.b. dass in wenigen tagen eine warze wie von selbst weg ging.

oder ist der homöpoath bei dem du warst nicht erfahren genug?

dass das so teuer ist und dass die kassen es nicht übernehmen ist ein großes dilemma :-( da hat die pharmaindustrie den daumen drauf.

dabei glaub ich nicht mal, dass die preise wucher sind. so ein homöpoath muss echt viel lesen und weiterbildungen machen um wirklich gut zu sein. es gibt ein ganzes universum von mitteln unter denen er das richtige für jeden heraus finden muss. und er muss sich viel zeit nehmen für die anamnese. das hast du ja gemerkt.

ich drück dir jedenfalls die daumen!

0

Mein Tipp an dich: Such dir nochmal einen anderen Arzt und lass nochmal alles abchecken. Bleib hartnäckig und bestehe auf einen Rundumcheck!(am besten auch Gehirn-CT usw. das voll Programm!) Wenn das alles nichts hilft, dann probier es mit Alternativmedizin: Osteopathie, Heilpraktiker, Homöopathie, da gibts tausende von Möglichkeiten! Dein Körpergewicht ist wirklich nicht normal und weder du noch dein Arzt sollten das so hinnehmen! Viel Erfolg!

Zu dünn und gestörte Selbstwahrnehmung? Weiss nicht weiter...

Hallo,

ich habe ein Problem und zwar ich habe innerhalb von nun gut einem Jahr 14 Kilo abgenommen...Nun gut die Zeit ist denk ich mal mit dem abnehmen ganz ok und auf jeden Fall gesünder als ne crash Diät...

Ich bin 1,63 groß und wiege momentan 42,5 Kilo. Ich bin auch nicht mehr jugendlich sondern bereits 24 Jahre alt. Ich bin eigentlich zufrieden mit meinem Aussehen, aber dennoch denke ich immer wieder über noch mehr abnehmen nach. Ich kann einfach nicht aufhören darüber nachzudenken. Mein Freund sagt ich bin zu dünn bis einfach nur perfekt. Nur irgendwie fruchtet das bei mir nicht richtig...Keine Ahnung kann es sein das ich eine gestörte Selbstwahrnehmung habe. Ich wollte auch erst gar nicht sooooo viel an Gewicht verlieren, ich wollte damals nur wieder auf meine 50 kilo zurück und jetzt sind es im Laufe der Zeit immer mehr geworden. Ich weiss auch nicht ich zähle auch meine Kalorien jeden Tag. Wenn ich das nicht mache fühle ich mich nicht gut. Ich muss irgendwie die Gewissheit haben wieviel ich zu mir genommen habe. Auch wenn es mal voll viel Kalorien sind. Sport mache ich auch noch dazu, aber nicht um abzunehmen, sondern weil ich erhoffe dadurch ein besseres Körpergefühl zu bekommen und mehr muskeln usw...

Ich will eigentlich so bleiben wie ich jetzt bin aber ist das dann schon schädlich für meine Körper??? Nur so am Rande meine Periode hat zumindest noch nicht ganz ausgesetzt...Danke schonmal für die Antworten.

LG Tani

...zur Frage

Reha zum Zunehmen

Hallo! Mein Arzt hat mir jetzt empfohlen, eine Reha zu machen, damit ich dort zunehmen kann/soll.

Weiß jemand von euch, wie so eine Reha ablaufen würde? Nur einfach mehr - wenn auch unter Aufsicht - essen, kann ja nicht sein. Das würde bei mir ja auch gar nicht gehen, da mein Magen ja immer das Signal "voll" sendet und ich einfach nicht mehr essen kann. Wenn ich es dann doch mal tu, dann bekomme ich starke Magenschmerzen, Sodbrennen, Aufstoßen etc. Ich würde ja liebend gerne mehr essen, aber es geht einfach nicht. Das ist bei mir ja nicht so wie z.B. bei Magersüchtigen, die nicht essen wollen.

Aber irgendeinen Sport machen wäre ja aus meiner Sicht auch eher kontraproduktiv, denn dann verbraucht man ja noch mehr Kalorien...

Was würde man da denn sonst so machen, was man zuhause nicht machen kann? Denn wenn da sonst nicht viel läuft, dann geht die Zeit ja auch nicht um. (ich habe in einer Bewertung gelesen, dass die Anwendungen, die in 3 Wochen gemacht wurden, in 3 Tage gepasst hätten)...

Ich mache mir da im Moment echt Gedanken, zumal ich auch - wie eine andere Userin vor ein paar Tagen mit einem ähnlichen Problem hier auch schrieb - unter Heimweh leide. Und die Klinik ist ca. 2 1/2 Stunden Fahrtzeit von zuhause entfernt. Da kann dann auch niemand mal eben zu Besuch kommen.

Aber wenn es mir dann aus diesem Grunde nicht gut gehen würde, dann könnte ich erst recht nicht essen, denn wenn es mir nicht gut geht, habe ich erst recht keinen Appetit und Hunger... Und eine nähergelegene Klinik für dieses Beschwerdebild gibt es nicht.

Natürlich würde ich irgendwie gerne diese Reha machen, schon alleine um vielleicht doch keine Magensonde zu benötigen, aber ich habe echt schon schlaflose Nächte...

Vielleicht weiß ja jemand von euch, wie so eine Reha abläuft und kann mir da ein paar Infos geben.

Danke schonmal dafür!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?