Unterbauch aufgebläht, Benommenheitsschwindel?20j. Ratlos?

 - (Schwindel, Verdauung, Herzklopfen)  - (Schwindel, Verdauung, Herzklopfen)

4 Antworten

In dem Buch Neurodermitis macht Sophie Ruth Knaak klar, daß gerade durch AB-Therapien viele SToffwechselprozesse nicht mehr richtig funktionieren.

So werden z.B. auch die B-Vitamine nicht mehr richtig aufgenommen durch die veränderte Darmflora. Dazu hat Nico ja schon einiges geschrieben. Ich nehme dazu einfach mal kurmäßig die Kapseln von Dr. Wolz, Darmflora plus select, über medizinfux (mit chs) gibt es günstige online Apotheken.

Die Benommenheit deutet shr auf Mangel an den B-Vitamine hin, auch Magnesium käme infrage. MIt Mg und B gingen bei mir diese starken Herzschläge auch weg.

Ja, für die Verdauung solltest Du Deinen Darm wieder in Schuß bringen, verzichte dazu auf Auszugsprodukte wie Mehl (Brot, Nudeln, auch weißer Reis) und Zucker. NImm lieber frisches Vollkorn und Honig.

Vor allem jede Menge Gemüse, am besten roh. Möhren, Tomaten, Gurken, Eissalat, nach Umstellung auch Kohlblätter lassen sich gut in einen frischen rohen Salat raspeln. Auch Wurzelgemüse wie Sellerei und rote Beete kannst du jeweils mit Äpfeln fein raspeln und mit Zitrone und etwas Öl oder Sahne anrichten.

Oder kaue diese einfach gut und lange durch, bis sie flüssig sind. Dadurch kommen per Speichel jede Menge Verdauungsenzyme in den Verdauungskanal, die du unbedingt brauchst!

Meide Zusammenstellungen von stark eiweißhaltigen Speisen mit stark kohlenhydrathaltigen. Die brauchen verschiedene Enzyme, die sich gegenseitig (zer-)stören im Magen. Iß Kartoffeln, Nudlen, Reis usw NICHT mit Fleisch, Fisch, Käse, Quark zusammen.

Wenn es sich nicht vermeiden läßt, kaue jedenfalls alles flüssig. Das ist gewöhnungsbedürftig, aber man schafft das, das geht nach ein paar Wochen automatisch.

Vielen Dank! Das mit dem Kauen werde ich versuchen. Ich werde mich mal auf die oben genannten Mängel testen lassen. Ich habe mich den kompletten Sommer über ausschließlich von Gemüse ernährt. Leider kaum bis gar keine Besserung erfahren :(

1
@Mich98

Ausschliesslich Gemüse? Da bekäme ich aber auch Blähungen! Ich meine, nichts gegen einen grossen Gemüseanteil in der Ernährung, aber ganz so einseitig sollte sie wohl doch nicht werden.

1
@Mich98

Magnesium kannst Du nicht gut testen, da bei Mangel im Blut aus den Knochen auotomatisch nachgeliefert wird. BIs da ein Mangel angezeigt wird, ist schon ziemlich kaputt.

Vitamin B läßt sich auch ganz schlecht testen (außer B12), da es ernährungsabhängig ist und sich laufend ändert. Es ist ungefährlich, da ein paar Kpapseln einzunehmen, probier das einfach mal. Ratiopharm wirkt gut.

Zu Gemüse brauchst Du unbedingt (gutes) Fett, sonst gibt es Blähungen!

0
@Horsewoman
Ich meine, nichts gegen einen grossen Gemüseanteil in der Ernährung, aber ganz so einseitig sollte sie wohl doch nicht werden.

Ich habe es ein paarmal beobachtet (bei mir und meinen Kindern), daß Gemüse einfach nicht vertragen wird, wenn das Fett fehlt. Ich habe nach einer fettlosen Pilzmahlzeit eine fetttriefende Bratwurst am Strand gekauft, das brachte dann endlich Besserung.

Einseitig an sich ist nicht schlimm, aber man muß halt beachten, daß zum Verdauen ein bißchen Fett gehöärt.

0

Antibiotika - wie der Name sagt ist Anti bio teka - also gegen das Leben

Antibiotika wirken nicht nur gegen Vieren und Bakterien der Bösen sorte, es tötet auch rücksichtslos alle positive Bakterien in deinem Körper, mit denen es in Berührung kommt.

Dein Darm funktioniert, weil dort hunderter verschiedener Bakterienarten deine Nahrung aufspalten. Wenn du über längeren Zeitraum, antibiotika zu Dir nimmst, Oral, dann werden sich auch Effekte auch deinen Darm einstellen.

Meine Empfehlung währe, eine ProBiotische unterstüzung für deinen Darm zu dir zu nehmen. Also deine Darmflora wieder aufforsten.

Wenn du dich beraten lassen willst, such Dir jemanden aus deinem Freundes oder Bekanntenkreis, um dir Infos zu holen. Ärzte sind eher darauf aus Produkte der Pharmaindustrie zu verkaufen, die dich ja in diese Lage gebrachte haben, und Narurheilkundler, gibt es bestimmt viele gute, aber mir persöhnlich zu teuer, und manche habe auch die Aroganz der Ärzte übernommen, das der "Laie" keine Ahnung hat und sich nicht weiterbilden kann.

Es gibt mehr als genug Dokus im Netzt über eine gute Ernährung, über Vitamine, Probiotika und so weiter. Schau aber das du nicht auf eine stößt die industrielle Interessen verfolgt. Da is immer irgendwo der Wurm drinn.

Nur ein kleiner Hinweis zur Antwort von NicoSchmidt: Gegen Viren wirken Antibiotika nicht. Sie sind auch nicht grundsätzlich und ausschliesslich böse, sondern, je nach Krankheit, manchmal unabdingbar, sogar lebensrettend. Aber sie können die Darmflora empfindlich stören, das ist sicher wahr.

3

Meine Ernährung ist schon sehr "Bio" lästig. Industriellen Zucker habe ich schon ewig nicht mehr gegessen. Probiotika nehme ich ebenfalls schon. Schon fast ein 3/4 Jahr. Dauert das denn wirklich so lange ohne dass sich endlich was bessert?

0

Welches Antibiotikum?

Wie lange dauerte die Behandlung?

Penicillin, Amoxicillin jeweils zwei Wochen und dann noch Metronidazol gegen Clostridien.

0

Schüssler Salze könnten ebenfalls eine Ergänzung zur Behandlung sein. Je nachdem, welches Symptom du damit bekämpfen willst, nimmst du davon das entsprechende Salz in Tablettenform zu dir und kannst nach ein wenig Zeit mit einer Besserung rechnen. Die Wirkung hängt selbstverständlich auch davon ab, wie geduldig du bist und vor allem, ob du die richtigen Salze wählst. Da du ärztlich bereits alles abgeklärt hast, könnte ein Homöopath dir weiterhelfen. Der macht bei der Empfehlung Schüssler Salze eine Antilitzanalyse und empfiehlt dir anschließend auch die richtige Dosierung. Langfristig gesehen ist das vielleicht besser als ständig neue Versuche im Bereich der Schulmedizin.

Was möchtest Du wissen?