Unterarm Nähe Handgelenk knirscht und schmerzt manchmal beim Bewegen der Hand - was kann man tun?

3 Antworten

Sie sollte mal regelmäßig Hand- und Unterarmmassagen machen. Die Hände 40 mal aneinanderreiben, dann mit einer Hand über die Handfläche den Unterarm bis zum Ellenbogen reiben, fest aufdrücken. Immer beide Arme.

Dann über den Handrücken über das Handgelenk reiben, bis in den Unterarm hinein, Die Finger dabei um Hand und Arm legen.

Mit einer Hand das Handgelenk fassen und dann die Hand vor und zurück bewegen, leicht kreisen.

Mit den Fingern Hand, Gelenk und Unterarm abtasten und nach schmerzhaften Stellen suchen. Dann die Finger im Sehnenverlauf ansetzen, drücken und loslassen, leicht massieren bis der Schmerz nachlässt oder verschwindet.

Die schmerzenden Bereiche mit Arnica Schmerzsalbe einreiben oder Grünlippmuschelsalbe. Am besten vorher Franzbranntwein aufklatschen, ich nehme meine Schwedenkräuter.

Diese Übungen täglich machen, bis die Schmerzen verschwunden sind!

Alles Gute!

Danke!

0

Eine weitere Möglichkeit besteht durch einen zu großen Längenunterschied zwischen Elle und Speiche. Diese zu große Differenz macht sich meistens im Alltag nicht bemerkbar, aber nach einem Sturz oder einer hohen muskulären Belastung kann es losgehen. Daher sollte Deine Tochter dringend die sog. Ulnavarianz bestimmen lassen. Ist die Ulna im Verhältnis zum Radius zu lang, dann ist die Belastung des Diskus Carpalis sehr hoch und er verschleißt dann rascher. Dieser Verschleiß kann aber auch durch hohe muskuläre Belastung gefördert werden, z. B. durch häufigen kräftigen Faustschluss (Lenkrad). Daher passt diese Erkrankung zu der geschilderten Symptomatik. Wird nichts unternommen, bzw. gar nur NSAR eingenommen, kann dies zu Verschleiß auch am Knorpel des Os Lunatum (Mondbein) und des Ellenköpfchen führen. Oft ist auch eine Entzündung der Gelenkschleimhaut dabei verquickt. 

Daher einfach mal röntgen lassen, dann ist diese Möglichkeit entweder ausgeschlossen oder bestätigt. LG

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ach, sowas gibt's auch? Nie gehört...

Veranlaßt so etwas der Hausarzt? Oder geht man da direkt zum Orthopäden?

Bei einer Entzündung müßte es doch adauernd wehtun, oder? Heute morgen war wieder alles gut, auch kein Quietschen, aber gegen 12 Uhr kam es wieder mit Schmerzen. Ohne, daß sie groß etwas gemacht hätte.

0
@Hooks

Lasst es am Besten beim Orthopäden abklären. Bei einer Reizung kommt Belastungsschmerz, bei Entzündung evtl. Dauerschmerz je nach Stärke der Entzündung. Allerdings gibt es große individuelle Variablen.Wenn Ihr mit Ulnavarianz googlet, dann sollten auch die üblichen Schmerzbeschreibungen dabei sein. Aber ich würde es sicherheitshalber beim Arzt klären lassen, vebor größerer Schaden entsteht. LG

2

Ziemlich unverständlich ob nun akut oder chronisch.

Vor einer Woche ... seitdem.

0

Was möchtest Du wissen?