Unter Antibiotikaeinnahme bei eitriger Bronchitis trotzdem erkältet?

2 Antworten

Es könnte tatsächlich ein anderer Keim sein, der sich nochmal eingeschlichen hat. Erkältungen sind ja eigentlich Virusinfektionen. Auch das ist möglich, denn die Antibiotika wirken ja nur gegen Bakterien. Wenn es morgen schlechter wird, dann würde ich mich nochmal beim Arzt vorstellen! Nicht, dass du etwas verschleppst und sich am Ende doch noch eine Pneumonie entwickelt. Im Moment gehen echt hartnäckige Erreger um.

entweder ist es ein Rückfall oder du hast dir tatsächlich WIEDER eine neue Erkältung geholt. Passiert mir auch immer, weil ich ein sehr schwaches Immunsystem habe und ich oft eine Erkältung nach der anderen kriege ;-(((

Wie merkt man das ein Antibiotikum nicht wirkt?

Hallo! :)

Ich bin seit Mittwoch krank. Angefangen mit Halsschmerzen und Fieber bis 38,9°C. Am Donnerstag ging ich gleich zum Hausarzt und bekam Amoxicillin 1000mg/ 2 tbl. pro Tag verschrieben da mein CRP bei 45 lag. Das AB vertrag ich gut nur hab ich das Gefühl das nichts weiter geht. Ich habe nach wie vor Halsschmerzen, zwar nicht mehr so schlimm aber noch da, Schnupfen und seit gestern hat der Husten auch richtig angefangen. Das Fieber ist das einzige was komplett weg ist. Ich habe am Dienstag einen Kontrolltermin und weiß jetzt nicht ob ich nicht morgen schon hingehen sollte. Kann sein das das AB nicht wirkt? Oder das das einfach dauert bis so eine Bronchitis/Nebenhöhlenentzündung weg geht? Oder das es sowieso viral bedingt war?

Ich mache mir nur Sorgen dass diese Infektion nicht irgendwie weiterwandernt in die Lunge und ich dann eine Lungenentzündung bekomme.

Bitte um Rat.

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?