Unsere Nahrungsmittel werden immer schlechter, schaden wir uns damit nicht selbst?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Jambosala,

natürlich kann man davon krank werden. Aber man kann auch etwas daran ändern. Gemüse und Obst selbst anbauen, wenn man einen Garten hat. Man kann auch das Fleisch beim Metzger aus der Region kaufen und auf Wurstwaren sollte man sowieso verzichten. Ebenso kann man im Bioware einkaufen.

Liebe Grüße!

Ja, irgenwann haben wir in unseren Körpern genug Restbestände der Lebensmittelproduktion in uns, das es egal ist das wir dann endlich wiede selber Anbauen, auf kontrolliertem und natürlichem Substrat. Das könnten wir heute auch schon und einer zunehmenden Vergiftung entkommen....aber wie das anstellen? Eigenes Land und ein paar Pflanzen die Nahrung bieten - so einfach sollte es sein ;) Ein Paar einfache Richtlinien zum Anbau von Gemüse findest du hier: http://www.obi.de/de/pflanzenlexikon/gemuese/index.html viel spa´:D

Ich habe schon vor langer Zeit geschrieben, dass das Nahrungsangebot noch nie so gut war wie heute, und noch nie so schlecht. Ueber unsere Ernaehrung koennte man etliche Buecher schreiben, was eigentlich unnoetig ist, denn der beste Beweis sind die ueberfuellten Wartezimmer der Aerzte und die vollen Krankenhaeuser. Der Verbraucher wird von der Lebensmittelindustrie als dumm verkauft, Die meisten Zivilisationskrankheiten kommen durch gekochte und extrem verarbeitete Lebensmittel zu stande, und den ganzen Schadstoffen, die sie enthalten. Allergien, Unvertraeglichkeiten und Magen-Darmprobleme nehmen immer mehr zu. Nicht alle glauben, was die Werbung, Verkaeufer, Produzenten, Funktionaere, Ernaehrungsberater und einige Wissenschaftler uns versprechen, stecken doch nur wirtschaftliche Interessen dahinter. Hier ein Link von REWE: Die Lebensmittelluege. Ich hoffe, dass dieser Link noch existiert, weil viele wieder geloescht werden. http://www.youtube.com/watch?feature=endscreen&v=eclzXFlje70&NR=1

Nahrungsmittel die die Verdauung anregen-habt ihr Tipps?

Hab im Urlaub immer mal wieder Probleme mit meiner Verdauung. Kennt ihr Nahrungsmittel oder pflanzliche Mittel die gut helfen bei Verstopfung? Danke!

...zur Frage

Woran kann man Magersucht erkennen?

Eine Freundin von mit hat sehr stark abgenommen. Letztens meinte sie beiläufig sie hätte ihre Tage auch schon 2 Mal nicht mehr gehabt. Ist das ein Anzeichen für Magersucht? Sie meint immer, das mit dem Essen sei kein Problem und sie habe alles im Griff. Mein Gefühl sagt mir aber etwas anderes. Gibt es einen Test, an dem man als Außenstehender erkennt, ob jemand krank ist? Was kann ich noch machen?

...zur Frage

Würdet ihr Nahrungsmittel auf Verträglichkeit auspendeln lassen?

Würdet ihr dem Ganzen vertrauen, wenn Nahrungsmittel für euch und eure Verträglichkeit ausgependelt werden? Mein Heilpraktiker möchte das machen, aber ich bin etwas skeptisch...

...zur Frage

Welche Nahrungsmittel sind bei Bluthochdruck zu meiden?

Ich habe leichten Bluthochdruck, welche Nahrungmittel sollte ich besser meiden?

...zur Frage

Welche Nahrungsmittel darf man bei einer Histaminintoleranz nicht zu sich nehmen?

Aus gegebenem Anlass möchte ich austesten, ob ich eine Histaminintoleranz habe oder nicht. Reagiert man dabei nur empfindlich auf Nahrungsmittel die Histamin enthalten oder gibt es auch andere Dinge, die eine allergische Reaktion auslösen können? Welche Nahrungsmittel wären da besonders zu meiden? Und gibt es auch eine andere Möglichkeit eine Histainintoleranz bestätigen zu lassen?

...zur Frage

Hat man bei einer Neurodermitis immer auch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit?

Meine kleine Schwester leidet an Neurodermitis. Jetzt sind wir gerade dabei herauszufinden, wodurch die Schübe ausgelöst werden können. Sind Nahrungsmittel immer eine mögliche Ursachenquelle einer Neurodermitis, welche kommen da meistens in Frage?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?