Unser Opa soll aus dem Krankenhaus entlassen werden, obwohl er nicht mal mehr aufstehen kann.

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, @elliellen hat völlig recht - ihr solltet mit dem Arzt sprechen, der die Entlassungspapiere unterzeichnet. Vielleicht ist es ja so, dass die Ärzte - auch wenn Dein Opa im Moment nicht gut aussieht - im Krankenhaus nichts mehr für ihn tun können. Ihr solltet Euch unbedingt aufklären lassen, ob evtl. einer Herzerkrankung (blaue Lipen, fahle Haut, schlechte Durchblutung) diagnostiziert wurde und er entsprechend mit Medikamenten versorgt werden muss. Wenn ein Patient im Krankenhaus austherapiert wurde, also dort alle Untersuchungen gemacht wurden und evtl. Medikamente angeordnet wurden, wird der Patient entlassen. Alles Gute für Deinen Opa. P.S.: Es könnte übrigens sehr gut sein, dass es ihm zu Hause wieder besser geht. Viele alte Menschen, die für eine Zeitlang im Krankenhaus sein müssen, geben sich einfach auf. Wenn sie dann nach Hause dürfen, ändert sich das schlagartig. Sieh es vielleicht mal von der Seite. Ich wünsche es Euch zumindest, dass das zutrifft. lg Gerda

Ich glaube nicht das sie deinen Opa nach Hause schicken würden, wenn es ihm noch sehr schlecht ginge. Ich denke mal die Entlassung ist bedacht. Da muss den Ärzten vertraut werden. Sie wissen was sie tun. Also keine Panik. Alles okay! Gute Besserung an deinen Opa!

Leider hast Du nicht erwaehnt, weshalb euer Opa ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Aber wenn die Aerzte nichts mehr fuer ihn tun koennen, ist es schon am besten, wenn er wieder zuhause in seinem Bett liegt, und anstaendige Mahlzeiten erhaelt, als den Krankenhausfrass, und wieder zu Kraeften kommt.

Wie gehe ich mit Patienten um, die sterben wollen?

Ich mache gerade ein Freiwilliges Soziales Jahr in einem Seniorenzentrum und da werde ich fast täglich damit konfrontiert, dass Leute sterben wollen. was sag ich da. "Es wird alles gut" bringt den Menschen ja eh nichts. Sie sind ja eigentlich am Ende von ihrem Leben! Aber "Nicht mehr lange" sollte man ja auch nicht sagen!?

...zur Frage

Erschöpfung - sich zusammenreißen - Angst, mich zu schonen

Die letzten Monate waren sehr anstrengend.

Zum Jahresbeginn musste ich ins Krankenhaus, danach Reha. Ich kam schwach nach Hause, drei Monate habe ich mich zusammenreißen müssen, damit ich meinen Alltag bewältigen konnte und zu Kräften zu kam.

Als es mir endlich besser ging, musste ich eine unerwartete Aufgabe bewältigen, die mich zwei Monate lang sehr anstrengte.

Jetzt bin ich völlig fertig, ich bin müde, erschöpft. Ich zwinge mich, genug zu essen, an die frische Luft zu gehen.

Ich habe aber Angst davor, dass ich, wenn ich mich schone, meine Kräfte und Fähigkeiten, die ich mir nach Krankenhaus und Reha mühselig erkämpft habe, wieder zu verlieren.

Wie schnell verliert man Muskeln?

Ich werde auch depressiv, wenn ich nichts tue. Aber ich bin zu müde, was zu tun.

Ist es richtig, wenn ich tue, soviel ich kann, und dann, wenn es gar nicht mehr geht, mich hinlege, schlafe, ausruhe, aber sobald ich mich wieder etwas besser fühle aufstehe?

Das kostet Disziplin.

Sollte ich einfach sagen, es ist jetzt Wochenende, zwei Tage faulenzen?

Aber wenn ich mich nicht beschäftige, dann kommt die Angst, wieder so schwach zu werden, und ich bin dann auch so unzufrieden.

...zur Frage

Herzkrämpfe?

Hallo!

Ich habe das schon länger, bei mir wurde auch schon öfter ein EKG gemacht, denn ich habe manchmal so extremes Herzrennen das ich kaum Atmen kann. Teilweise fühlt es sichj auch an wie ein Herzkrampf und stolpern. Ich bekomme dann auch blaue Lippen und friere enorm! Beim EKG kam nichts raus! Die Sache ist die, ich fand es ja noch halbwegs ertäglich, aber es häuft sich! Das passiert immer öfter. Ich mache zwar sehr serh viel Sport, aber da habe ich es eigentlich nie. Auffallen tut es mir wenn es extrem Kalt ist. Ich friere sehr sehr schnell zittere dann verkrampfe total und dann Sticht es wieder. Aber es passiert auch so oft. Wenn ich liege sitze oder was auch immer tue! Fällt euch dazu etwas ein? Achja Schilddrüse ist es nicht, wurde auch schon kontrolliert.

...zur Frage

Ich bekomme schnell blaue Flecken und habe immer Augenringe. Dazu ist mir ständig kalt. Könnte das eine Mangelerscheinung sein?

Hey Leute!

Ich hatte immer schon leichte Augenringe, jedoch finde ich das es in letzter Zeit extrem ist. Also an manchen Tagen so an manchen so! Schlafen tue ich eig nicht so schlecht, aber da ist noch etwas. Ich bekomme enorm leicht blaue Flecken und ich hab die auch lange, meine Mutter hat das auch scheint wohl das Bindegewebe sein und ständig kalt ist mir in letzter Zeit auch. Bei mir schrecken sich immer alle weil ich so kalte Hände habe, bekomme auch manchmal blaue Lippen!

Was könnte das sein? Ist das eine Mangelerscheinung?

Danke lg

...zur Frage

Warum hat man keine Feinmotorik mehr, wenn einem kalt ist?

Wenn man richtig lang in der Kälte ist, kann man danach ja seine Finger nichtmehr richtig benutzen. Also die Feinmotorik geht völlig verloren. Ich hatte den Fall neulich nach dem Skifahren mal wieder, deswegen würde mich interessieren, warum das so ist.

...zur Frage

Hände zittern, unerklärliche blaue Flecken HILFE!

Halloe Leute :) ich hoff mal das mir hier jmnd weiterhelfen kann :) also ich habe in letzter zeit komische dinge an meinem körper bemerkt, z.b. dass meine hände immer zittern , ich dachte am anfang das ich vlt unterzucker habe da mein vater und mein opa diabetiker sind aber immer wenn ich es messe ist mein zucker gut und meine hände sind immer kalt und ich kriege blaue flecken am körper obwohl ich nie sport treibe oder so.. meine lippen sind immer trocken und ich hab schweißausbrüche sogar wenn es kalt ist.. das sind alles dinge die ich bis jetzt nie hatte und ich hab echt angst kann mir jemand helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?