Unregelmäßier Stuhlgang oder Verstopfung?

3 Antworten

Hallo!

Wie alt bist du denn und wie sieht denn deine Ernährung aus?

Nimmst du Medikamente?

Eine Verstopfung ist sehr oft ernährungsbedingt bzw. auch durch Bewegungsmangel ausgelöst. Ich würde es wirklich mal mit Ballaststoffreicher Ernährung versuchen und evtl. deinen Hausarzt hinzuziehen , der dir was leichtes verschreiben kann um den Stuhl womöglich etwas aufzuweichen.

lg

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

bin 22 und mittlerweile meide ich fetthaltige Sachen wie Chips,Pommes e.t.c Nur die Pille sonst nichts. Das mit dem Bewegungsmangel könnte hinhauen,nur leider schaff ich es nicht meinen Schweinehund zu besiegen. Würde ich gern,nur hat meine Krankenkasse meine Karte gesperrt und ,,gekündig,,demnach muss ich warten,bis ich bei der neuen Krankenkasse eine Karte bekomme. (Knappschaft ist mega enttäuschend) Ab wann wird denn eine Verstopfung gefährlich? Ich mache mir nämlich Sorgen wegen einem Darmverschluss,allerdings konnte ich gestern,tank Apfelsaft,aufs Klo wenn auch nur wenig rauskam.

0
@Chizumy

und dazu habe ich keinen Stuhldrang mehr und mein Magen scheint wie still gelegt zu sein.

1
@Chizumy

Das kommt drauf an wie stark deine Verstopfung ist. Es gibt Menschen die glaube n auch sie haben Verstopfungen wenn sie nicht jeden Tag Stuhl haben. Recherchier ein bisschen im Internet bzgl. Rezepten und Lebensmittel bei Verstopfungen und probier das wirklich aus. Über einen Darmverschluss würde ich mir jetzt keine Sorgen machen. Da hättest du schon stärkere Schmerzen und vor allem weder Stuhl noch Blähungen die abgehen können.

1
@Psychnurse

Ich habe gestern alles probiert. Der Apfelsaft half mir ein bisschen rauszubekommen,nur danach war wieder Ruhe,obwohl ich gegessen habe. Seitdem pupse ich nur aber mehr kommt da nicht auch. Vollkornbrot hatte ich auch heute morgen,ist jetzt 6 stunden her und es zieht mich immernoch nicht aufs Klo.

0
@Chizumy

Du musst natürlich auch Bedenken das du nicht nach jeder Mahlzeit Stuhl hast. Fixier dich nicht so auf deinen Stuhlgang, das macht dich noch ganz verrückt. Wenn du gestern Stuhl gehabt hast dann ist das doch in Ordnung so. Du musst deswegen ja nicht heute wieder zwanghaft versuchen etwas rauszupressen.

0
@Psychnurse

könnte es auch sein das Magen nachdem ich lange Magenkrämpfe hatte,etwas träge geworden ist? will mich nicht so krass auf Darmverschluss fixieren,nur mir lässt es keine Ruhe das ich keinen Stuhldrang mehr habe,egal wie oft ich es gereizt habe (Mit Duschstrahl oder Vollkorn).

0
@Chizumy

Nein, das glaube ich nicht. Ich würde dir wirklich raten wenn du dir solche Gedanken machst, evtl. einen Internisten oder Proktologen aufzusuchen.

0

Hallo,

Naturjoghurt ist natürlich eine gute Sache, da es Säurebakterien enthält, die zur Regulierung der Darmfunktion beitragen. Allerdings ein Mal ein Joghurt zu essen ist zu wenig.

Entweder machst du konsequente Ernährungsumstellung, um deinem Darm was gutes zu tun, oder kannst du mit Mutaflor probieren, wenn es schneller gehen muss. Hin und wieder habe ich auch Schwierigkeiten mit dem Stuhlgang. Dann weiß ich es ist an der Zeit ein paar gute Bakterien meinem Darm zuzufügen. Mir hilft es immer sehr gut.

Gute Besserung

A.A.

Hallo, das hört sich nicht gut an. Warst du schon mal bei einem Arzt und hast es untersuchen lassen? Ich würde es dir sehr empfehlen, nicht das du unter etwas schlimmeren leidest.

Ich kann dir ein wenig von mir erzählen. Nach meinem diesjährigen Urlaub in Ausland litt ich sehr an Magen Darm Problemen. Bei mir äußerte es sich durch Blähungen, Verstopfungen aber manchmal auch Durchfall, Bauchschmerzen und Übelkeit. Ich war zu der Zeit wirklich ratlos und ging daraufhin zu meinem Hausarzt um alles abzuchecken lassen. Dieser bestätigte mir, dass bei mir alles ok sei und ich wahrscheinlich nur eine Magen Darm Infektion habe. Ich habe von ihm allerdings Kamillan weiterempfohlen bekommen und habe mir dies gleich über das Internet bestellt. Ab der ersten Anwendung war ich total begeistert davon. Ist wirklich ein sehr gutes Mittel gegen leichte Beschwerden.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen und wünsche dir eine gute Besserung!

Chronische Verstopfung, was tun? Kann der Heilpraktiker helfen?

Hallo,

ich brauche dringend mal Euren Rat.

Mein Problem ist, dass ich seit Jahren unter chronischen Verstopfungen leide.

Ich habe bereits eine lange Historie an Ärzten hinter mir die mir.

Eine Darmspiegelung ergab , das mein Darm gesund ist, lediglich die Darmpassage verlangsamt sei. Der Gastroentologe(?) diagnostizierte mir einen Reizdarm.

An Medikamenten habe ich bisher :Resolor, Macrogol, Flohsahmen, natürlich Laxoberal uä.. Dauerbegleiter sind Erdmandelflocken, Gerstengras, Optifibre.

Ich habe eine leichte Laktoseunverträglichkeit. Fructose ist kein Problem.

Aktuell bin ich bei einer Ernährungsberaterin die mich auf Laktose,- Fructose,- und Sorbitdiät gesetzt hat. Alles ohne Verbesserung. Die Ernährungsberaterin ist am Ende mit Ihrem Latein. Ich bin ansonsten körperlich fit und gesund. Bin 32 Jahre alt, 160cm und wiege 50kg. Ich treibe regelmäßig Sport, trinke 2-2,5 Liter Wasser am Tag. Das einzig Gesundheitlich negative ist meine Schichtarbeit. Ich bin Flugbegleiterin und arbeite am Tage und natürlich auch auf Nachtflügen. Demnach esse ich unregelmäßig und noch dazu kommt der ständige Druckausgleich den mein Körper bewältigen muss. Und natürlich auch mein Darm. Ich habe sehr viel Luft im Darm. Habe ständig einen schmerzhaft aufgeblähten Bauch. Ich kann ohne Abführmittel oder Einläufen nicht mehr auf Toilette gehen. Wenn ich es versuche, dann habe ich dass Gefühl, dass das "pressen" ins leere geht und garnicht beim Mastdarm ankommt. Aktuell gehe ich einmal in der Woche auf die Toilette nachdem ich "nachgeholfen" habe. Kot ist hart, trocken und eher kugelförmig weswegen ein Arzt angenommen hat, das der Enddarm dem Kot zuviel Wasser entzieht. Macrogol und quellende Ballastoffe konnten aber auch nicht helfen. Wir gesagt habe ich diese Verstopfung schon seit Jahren und weiss nicht mehr weiter. Ich überlege zu einer Heilpraktikerin zu gehen die sich auf Magen und Darm spezialisiert hat. Meine Frage ist nun:

** Kennt Ihr eine gute Heilpraktikerin Spezialgebiet Darmerkrankung in München?**

Oder eine Homöopathin Spezialgebiet Darmerkrankung in München?

Habt Ihr eine Idee was ich noch tun kann?

Ich bin für jede ehrliche Antwort dankbar!!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?