Unklarheit Pfeiferisches Drüsenfieber - was darf ich?

1 Antwort

Das Pfeiffer-Drüsenfieber, auch Pfeiffersches Drüsenfieber oder auch Kusskrankheit genannt, ist eine sehr häufige und normalerweise harmlose Viruserkrankung, die durch das Epstein-Barr-Virus hervorgerufen wird. Schätzungsweise 95 Prozent aller Europäer infizieren sich bis zum 30. Lebensjahr mit dem Virus, das durch Antikörper im Blut nachgewiesen werden kann. Bei den meisten Menschen, vor allem bei Kindern unter zehn Jahren, verläuft die Erkrankung ohne Symptome; bei Erwachsenen treten meist grippeähnliche Krankheitsanzeichen und nur selten Komplikationen auf.

Der Verlauf ist bei jedem anders. Durch das geschwächte Immunsystem ist der eine ein paar Wochen richtig krank, ein anderer merkt davon kaum was. Du wirst selbst am besten merken, was du dir zutrauen kannst.

Ich würde etwas für das Immunsystem tun, also gesund und ausgewogen essen, und große Anstrengungen vermeiden und für ausreichend Schlaf sorgen. So wird der Körper damit noch am besten fertig.

1

Das war nicht meine Frage das kann ich auch bei Wiki mir durchlesen. Ich will wissen was ich nicht darf! Kann ich bedenkenlos Autofahren? Stimmt es das ich ruhigen Sport noch machen darf? Das will ich wissen.

1
40
@Burnis

Uh, what's bitten old Harpye?

Du wirst selbst am besten merken, was du dir zutrauen kannst.

Wenn du bei Wikipedia schon alles nachgelesen hast, dann weißt du doch schon bescheid. Warum belästigst du uns dann hier noch im Forum?

0

Hilfe bei Mandelentzündung/Pfeifferschem Drüsenfieber

Hallo.

Ich hoffe ihr könnt mir etwas helfen. Vor ca. 3 Wochen ging ich nicht zur Schule wegen Kopfschmerzen, Fieber und Abgeschlagenheit. Wir dachten, es sei eine Grippe und behandelten mit "Hausmitteln". Es wurde aber nicht besser und als ich mal in den Mund schaute, stellte ich fest, dass meine linke Mandel total geschwollen und belegt war. Schmerzen hatte ich nicht, nir ein Fremdkörpergefühl im Hals. Ich ging dann zum Arzt, der nahm Blut & gab mir Voltaren und einen Halsspray (Collunosol-N) übers Wochenende. Das hab ich dann aber selbst abgesetzt weil ich total Magenschmerzen davon bekommen habe. Montag hatten sie die Diagnose: Pfeiffersches Drüsenfieber. Der Arzt gab mir Algifor und die Schwellung zu vermindern. Davon wurde mir allerdings übel, ich bekam Halsschmerzen und habs wieder abgesetzt und bin nochmal zum Arzt. Die haben mir dann Dafalgan und eine Mund-/Rachenspülung (Drossadin) mitgegeben. Es hat allerdings nicht gebessert, die Halsschmerzen wurden schlimmer und die rechte Mandel schwillte auch an. Letzten Sonntagmorgen war mein Halszäpfchen zusätzlich auch noch geschwollen. Da ich totale Panik hatte, keine Luft mehr zu bekommen ging ich ins Krankenhaus & sie behielten mich da. Dort verabreichten sie mir Novalgin & Voltaren (Zäpfchenform da ich es anders nicht vertrage). Gestern kam ich nach Hause. Das Novalgin und Voltaren haben sie mir mitgegeben. Den Halsspray benutze ich sowieso regelmässig und die Mundspülung auch (ich gurgel damit). Das Problem ist, dass ich trotzdem noch starke Schmerzen habe und Nachts mit trockenem Mund, geschwollenem Halszäpfchen und Schmerzen erwache. Das kommt vielleicht auch davon, dass meine Nase auch etwas zugeschwollen ist und ich nur durch den Mund atmen kann. Der Arzt sagte, ich solle innerlich & äusserlich kühlen. Milchprodukte essen sei am Besten (ich weiss, hier scheiden sich die Geister). Halsbonbons lutsche ich auch zwischendrin und mache kalte Wickel. Der Arzt meinte auch, dass man dagegen nicht viel tun kann, da es ein Virus ist. Abwarten und Geduld haben. Als ich heute in den Mund geschaut habe, hatte ich das Gefühl, dass die Schwellung etwas zurück gegangen ist. Ich habe noch Bilder angefügt. Sieht eklig aus aber ist leider die Wahrheit! So siehts heute aus. Was ich noch vergessen habe zu sagen: Im krankhaus sagte man mir, Leberwerte seien leicht erhöht & die Milz vergrössert was vorkommt bei Pfeifferschem Drüsenfieber. Da gehe ich jetzt 1 Mal in der Woche zum Ultraschall.

Ich hoffe ihr könnt mir etwas helfen, was ich noch tun könnte!

Liebe Grüsse

(Übrigens sorry für die Fehler aber ich bin etwas durch den Wind & muss mit dem Handy schreiben, da ich im Bett liege)

...zur Frage

Feiern bei erhöhten Leberwerten?

Hallo, habe mich in den letzten Tagen/Wochen mit dem Pfeifferschen Drüsenfieber rumgeschlagen.Merke aber nun deutlich, dass es besser wird(abschwellen der Lymphknoten, keine Kopfschmerzen mehr, Mandelentzündung verheilt...).Hatte vor 4 Tagen einen Leberwert von ca. 200, sagte mir mein Arzt, was heißt erstmal kein Alkohol. Nun habe ich aber in 10 Tagen meinen 18. Geburtstag und hätte schon einiges geplant. Meint ihr es wäre tragisch an dem Tag doch zu trinken? Neue Leberwerte bekomme ich morgen.

...zur Frage

Pfeiffer- Drüsenfieber

Hey ihr Lieben. Ich schildere einfach mal meine Geschichte. ich bin jetzt 19. mit 17 habe ich mir das Pfeifferische Drüsenfieber eingefangen. Die Ärzte haben 5 Wochen gebraucht, um die richtige Diagnose zu stellen. Ich hatte sehr sehr lange damit zu kämpfen. Geschwollene, schmerzhafte Lymphknoten, unendliche Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Hohes Fieber, Blasenentzuendungen, Gehörgangsentzuendungen usw. Dann kam der Sommer diesen Jahres und ich hatte nichts mehr. Es war alles weg. Komplett. Jetzt habe ich allerdings wieder die gleichen Symptome nur viel heftiger. Vor drei wochen hatte ich eie Blasenentzeundung und konnte vor Schmerzen seitens der Lymphknoten kaum laufen. Danach hatte ich 14 Tage Magen- Darm- grippe und anschließend eine Nasennebenhöhlenentzuendung mit blutigen Schleim, sowie anfänglicher Bronchitis. Ich bin psychisch und physisch am Ende. Mein Hausarzt meint immer nur, ja, das ist halt die erkältungszeit im Moment. Aber der hats ja damals auch nicht fertig gebracht, die Krankheit zu diagnositizieren. Meine Mandeln sind außerdem geschwollen und alle meinen, dass ich i.nen Infekt habe. Allerdings sind die Blutwerte ganz normal. Bis aufs Kalium. Das ist etwas zu niedrig. Ich hab außerdem nen Lymphstau und das hat man ja auch nciht einfach mal so. Seit dem Drüsenfieber reagieren meine Lymphknoten wegen jeder Kleinigkeit völlig über. Alle meinen, ich soll nicht so rumspinnen, aber ich habe nicht das Gefühl, dass ich spinne. Angenommen der Virus würde aktiv, könnte man denn das im Blutbild nachweisen? Denn das Blutbild zweigt ja keine erhöhten weißen Blutkörperchen an, was ja eigentlich dafür spricht, dass ich völlig gesund bin, was ich zum teufel nochmal, ja aber eben gerade nciht bin. Das ist doch alles total widersprächlich. Kann der überhaupt wieder aktiv werden, wenn die Antikörper vor 2 Jahren bereits nachgewiesen wurden? Ich bin verzweifelt weil mcih keiner versteht und mein Arzt sich damit nciht auskennt.

...zur Frage

Sind meine Leberwerte zu schlecht um Alkohol zu trinken?

Hallo Leute,

Ich bin vor 10 Tagen mit dem Pfeiffischen Drüsenfieber diagnostiziert worden. Nach einer langanhaltenden Schwellung der Lymphknoten und einer Mandelentzündung machte ich einen Bluttest der das Ergebnis lieferte. 8 Tage später machte ich erneut einen Bluttest. Aufgrund des Pfeiffischen Drüsenfiebers waren meine Leberwerte deutlich erhöt sind jetzt aber gesunken. Meine Frage lautet, ob ich an Karneval, in genau einer Woche, wieder trinken darf ohne meine Leber zu stark zu beschädigen.

Meine Leberwerte lagen bei: GOT: 91 GPT: 159 Gamma GT: 91

und liegen jetzt, nach 8 Tagen, bei: GOT: 41 GPT: 94 Gamma GT: 62

Die Werte sind also stark gesunken und liegen größten Teils, meines Wissens nach, wieder im Normalbereich. GPT ist allerding noch erhöt.

Können sich die Werte bis in 7 Tagen genug verringern um Alkohol trinken zu dürfen?

Vielen Dank für eine Antwort,

David

...zur Frage

sind zysten in der leber lebensgefährlich?

meinem bruder ist die blase entfernt worden.er hat nun ein stoma.man versicherte ihm dass der krebs noch nicht durch die blasenwand durchgewachsen war.während dieser op fand man aber,dass die leber verhärtet ist und machte einen ultraschall.der arzt meint,zysten in der leber gesehen zu haben.und eventuell auch zwei leine,ca.2,5 cm grosse krebszellen.mein bruder will sich keinesfalls noch mal operieren lassen.sollten es zysten sein:was können die bewirken? können die sich letztendlich von selbst auflösen? diese sachen haben nichts mit alkohol zu tun.er trinkt keinen.

...zur Frage

Zeh gebrochen - Notdienst oder bis Morgen warten?

Meine Freundin hat sich den Zeh gestoßen und meint, es hat ziemlich geknackt.

Jetzt hat sie extreme schmerzen, der Zeh ist geschwollen und "verbogen". Sie meint, er ist "nach außen gedreht". Reichts wenn sie erst Morgen zum Arzt geht, oder sollten wir jetzt ins Krankenhaus zum Notdienst?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?