Uni Stress hoch - gesund abnehmen?

4 Antworten

Stress hin Stress her, du solltest dir einfach Zeit fürs Essen nehmen und einplanen, genauso die Bewegung.

Ich habe auch Unizeiten hinter mir und weiß, dass man da so beschäftigt ist und das Essen einfach vergisst. Wenn man wieder daran denkt, dann stopft man einfach etwas in sich hinein und weiter geht es.

Bei mir führte das nicht zum Zunehmen, aber zu Magenproblemen. Jeder Körper reagiert anders.

Führe regelmäßige Essenszeiten ein, Frühstück unbedingt vorm aus dem Hausgehen. Iss was dich lange satt macht und dir gut bekommt.

Bei mir ist das selbstzusammengestelltes Müsli, mit Hafer- oder Getreideflocken, Sonnenblumenkernen, Leinsamen, Sesam oder Chiasamen in einer Kaffeemühle frisch geschrotet.

Da ich Joghurt dazu nicht mag, nehme ich starken Hagebuttentee mit Zitrone und Zückli. Das Gemisch gieße ich so zu, dass es immer leicht flüssig ist. Danach bin ich 5-6 Stunden satt.

Du kannst dir nun was mitnehmen, Salat oder Gemüse, auch Käsescheiben schmecken ohne Brot. Wenn du abends zu Hause bist, dann iss noch was, kann auch mal ein Steak sein oder Fisch, immer nur mit Gemüse oder Kohl.

Auch Bewegung muss man einplanen, man braucht kein Fitnessstudio. Ein sehr gutes Training ist Treppensteigen. Steige doch einfach in der Uni alle Treppen rauf und runter oder laufe eine Runde um die Uni in einer Pause.

Das macht auch den Kopf frei und entstresst, durch die Sauerstoffaufnahme. Atme gleichmäßig und tief.

Sehr gut ist auch Seilspringen. Als ich jung war, bin ich fas 500 mal hintereinander gesprungen. Später als ich wieder anfangen wollte, ging das nicht mehr. Meine Haltung verkrampfte und ich blieb oft im Seil hängen.

Da habe ich einfach das Seil weggelassen und hüpfe ohne Seil 120 bis 160 mal je nach Befinden. Habe mit 80 begonnen. Das mache ich immer früh und abends und seitdem habe ich in einem Jahr 7kg abgenommen, ohne meine Ernährung zu ändern.

Ansonsten mache ich Yoga, Pilates und Gymnastik. Ich habe mir viel selbst beigebracht, aber ein Kurs ist nicht schlecht, da lernt man etwas über Atmung und Ausübung. Später geht alles von allein, nach CD oder DVD.

Such dir einfach mal was geeignetes aus. Du wirst sehen, es bekommt dir sehr gut. Auch wenn die Pfunde nicht sofort schmelzen, man fühlt sich wohler und der Körper wird straffer!

Außer der bereits empfohlenen Ernährungsumstellung folgendes :

Sportliche Aktivitäten zur Gewichtsreduktion müssen wirklich nicht unbedingt  Spaß machen.

Aber auch mein Tipp : Laufschuhe und vernünftige Jogging-Kleidung an und raus in die freie Natur. Laufen je nach Trainingszustand, Länge unbegrenzt.

Du glaubst gar nicht, wie dies nach einer gewissen Zeit Spaß macht ( selbst Jahrzehnte gemacht !! )

und wieder aufgehört oder noch am Ball? :-D

0
@goodlife92

Bis zu meiner Wirbelsäulen OP vor 5 Jahren nahezu 4x/Woche fast 30 Jahre lang !!! 

Jetzt reicht es leider nur noch zu ausgedehnten Spaziergängen und das tut richtig weh !!!

1

Bewusst Essen .. Nach 12 Uhr auf Kohlenhydrate verzichten. Und eher Geflügel statt Schwein essen. Rinderfilet geht aber z.b auch immer.

Und halt Schokolade / Chips oder Zuckerhaltige Getränke vermeiden.

Richte dir einmal in der Woche ein Cheat Day ein an dem du ißt was du magst und auch mal was Süßes Essen kannst. Du sollst ja motiviert bleiben. Aber NUR AN DIESEM TAG!

Wenn du gerne Cola oder so trinkst empfiehlt es sich umzusteigen auf Cola Zero. Das schmeckt ähnlich wie Normale ABER es hat den negativen Effekt dass man durch den Zuckerersatz heißhunger bekommt. Da muss man sich dann zügeln können.

Wenn du das befolgst purzeln die Kilos von alleine.

Alles Gute!

Ursache für Leistenschmerzen, wenn MRT und Röntgen ohne Befund?

Hallo ! Ich plage mich seit etwa einem Vierteljahr mit Leistenschmerzen herum.

Angefangen hat es, als ich mit Joggen begann. Ich spiele aber auch Handball und auch da bemerkte ich bei manchen Bewegungen diesen Schmerz.

Der Schmerz besteht vor allem, wenn ich das Bein anhebe (also den Muskel anspanne) und bei der Rotationsbewegung mit hochgehobenem Bein. Außerdem "knirscht" es, bei dieser kreisenden Bewegung im Gelenk.

Ich war daher bei einer Orthopädin, die mir Physiotherapie verschrieben hat. Dort wurde hauptsächlich der Hüftbeuger gedehnt, was aber nicht wirklich etwas gebracht hat.

Es wurde geröntgt und sie sah wohl eine beginnende Arthrose. Das dann noch durchgeführte MRT hat außer minimaler Arthrose keine Hinweise geliefert. Diese Arthrose soll wohl aber nicht die Ursache für die Schmerzen sein.

In dieser Zeit habe ich erstmal das Handballtraining ausgesetzt und auch das Joggen. ich bin statt dessen seit 2 Monaten im Fitness-Studio, wo ich zum Aufwärmen auch mal 2 Kilometer auf dem Laufband absolviere.

Jedenfalls haben sich die Beschwerden nicht wirklich gebessert. Ich finde eher, dass es sich teilweise verstärkt hat. Inzwischen zieht der Schmerz zusätzlich auch noch ab und zu ins Knie (also Leiste und Knie gleichzeitig).

Ich habe die Beschwerden also immer noch, wobei es komischerweise z.B. beim Laufen auf dem Laufband nicht weh tut, sondern eher danach. Längeres Laufen, z.B. im Wald beim Pilze suchen ;-) schmerzt nach einer Weile.

Irgendwie kann ich das alles nicht einordnen und auch die Ärztin weiß nicht, was es ist. Ich habe nun noch eine Überweisung zur Osteopathin bekommen und hoffe, dass das etwas bringt.

Kennt vielleicht hier jemand so etwas und kann mir Tips geben, aus welcher Richtung das kommt und was helfen könnte ?

Dankeschön

Ines

...zur Frage

ist es eine art phobie? wenn ja welche?

Halli hallo, Und zwar ich hab heute viel nachgedacht und hab mich so einiges gefragt. Es geht darum, ich bin ein seeehr seeehr lebenslustiger mensch. Ich rede sehr viel, bin oft sehr sehr frech und bin nur am lachen. Also ich bin nicht frech so dass es gemein rüberkommen soll sondern frech ,ich mache indirekte witze, bringe viele zum lachen usw. Es ist so das mich sehr viele kennen weil sie wissen wie ich ticke. Ich liebe es einfach menschen zum lachen zu bringen. Lehrer lieben meine art, und lieben es mit mir zu diskutieren weil ich halt anders bin. Naja schluß mit eigenlob. Icj bin ein selbsbewusster mensch sagen viele denken viele. FALSCH. Ich bin es ebend nicht. Nur die kennen mich nicht so. Ich frage mich, wieso ich wenn ich zuhause bin und alleine rausgehe mega angst habe mich mit jmd zu unterhalten obwohl es in der schule.kein problem ist. Also ich hab mega angst mich zublamieren. Oder das schlimmste ist wenn mich jmd nicht leiden kann. Ich bin ein mensch der sich alles aber wirklich alles zu herzen nimmt. Wenn jmd sagt nerv nicht denk ich sofort oh nein, wie denkt die person jetzt von mir. Wie peinlich das ich jmd so nerve. Oder wenn jmd aus spaß sagt ich hasse dich ich mach mir den ganzen tag gedanken darüber. Neulich war es so, ich hab mit einem bekannten geschrieben ich hab ihn was gefragt. Und der hat nicht mal hallo zurück geschrieben oder wie gehts sondern nur ein wort also die antwort auf meine frage. Da denk ich mir auch oh man wieso was hab ich gemacht. Also mein problem ist ds einfach egal was ich denke zu viel nach und nehme mir alles sehr schnell zu herzen :((( einmal war es so ein freund meinte zu mir ich bin vieel zu neugierig und meinte dann nein spaß ich wusste das er es ernst meint und hab angefangen zu weinen :D ich frag mich nur waaS ist das ich bin doch eig eine die viel lacht späße macht etc.

...zur Frage

Meine Freundin wird immer dicker, kein Ende in Sicht

Hallo zusammen,

ich weiss, zu diesem Thema gibt es schon einiges, nur ist doch jedes Thema dazu sehr individuell.

Wir haben uns 2007 kennengelernt, sie wog damals 61kg bei 1,68m. Also völlig ok. Damals erzählte sie noch, das sie wieder auf ihre 55kg will...

Als sie mit unserem ersten Kind schwanger war, hat sie sehr viel zugenommen, sie hat auch wirklich hemmungslos "genascht" das war 2008.

Mitte 2009 hatte sie schon 80kg (Also in 2 Jahren 20kg zugelegt) sie schob es auch 1 Jahr nach der Geburt auf die Schwangerschaft.

Sie probierte folgendes aus: Weight Watchers (nach 3 Besuchen abgebrochen) Fittnesstudio (gemeinsam) sie hat nach 2 Besuchen abgebrochen) Schlank im Schlaf (nach 1er Woche abgebrochen) Almased (nach 2 Tagen abgebrochen)

Anfang 2010, sie hatte inzwischen 90kg, hat sie eine Fettabsaugung machen lassen, Ergebnis = 10kg weniger, leicht motiviert. Mitte 2010 hatte sie aber wieder die 90kg drauf und wurde auch wieder Schwanger.

Ende 2011 hatte sie dann die 100kg erreicht.

Jedwege Motivation die ich probiere schlägt fehl :( Probiert habe ich: - Das ich einkaufe (sie kauft dann einfach zusätzlich noch ein) - Laufen / Walken - Radfahren - Badminton spielen - Schwimmen

Zu nichts hat sie Lust, Grund: Sie will sich nicht zeigen, keinerlei Motivation vorhanden.

Ich liebe sie und habe Angst um sie ca. 100kg bei 1,68 ist einfach viel zu viel (Meiner Meinung nach)

Wie bekomme ich sie dazu etwas für sich zu tun? Ich bin inzwischen ratlos. Sie ist jetzt 30 und wenn man jetzt nicht anfängt, wird es wahrscheinlich nie etwas.

PS: In ihrer Familie sind alle schlank, also es kommt wirklich vom "Daueressen", das sieht so aus:

Morgens: 2 bis 3 belegte Brötchen vom Bäcker - Kaffee mit Zucker Frühstückspause: 1 Croissant oder sonst was süßes + Kaffee mit Zucker Mittags: Kantinenessen Nachmittag: irgendwas süßes, z.B. Eis Abends: Pizza / Nudeln mit Sauce und Fleisch / Chinesisch etc. Auf der couch: Karotten, Obst, Gurken.

grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?