Ungleiche Brustmuskeln?

1 Antwort

Hallo,

wie Du selbst schreibst, wird das an der ungleichen Belastung im Training liegen.

Das kann aber auch durch falsche Haltung bzw. Technik bei den Übungen verursacht sein.

Falls du in einem Studio trainierst, kannst du ja mal die Mitarbeiter/Trainer darauf ansprechen, ansonsten gibt es ja auch diverse Kraftsport-Foren im Internet. Durch die richtigen Übungen sollte das problemlos zu beheben sein.

Grüße,

FlaeD

Abstehende Schulterblätter durch Skoliose?

Hey, ich habe abstehende Schulterblätter, auf der rechten Seite mehr als auf der linken. Da ich mich schon informiert habe, dass gezieltes Training für eine bestimmte Muskelgruppe (Seratus anterior, Rhomboideus Major/Minor und dem Trapezius) das Problem lösen könnte.

Jedoch wird nie darauf hingewiesen, ob das Training dieser bestimmten Muskelgruppen auch gegen abstehende Schulterblätter hilft, die durch eine LEICHTE Skoliose hervorgerufen wurden. Nun ist meine Frage, ob in meiner Situation dieses Training helfen würde, oder ob ich anders vorgehen muss um mein Problem zu lösen. Es wäre sehr hilfreich wenn mir jemand sagen könnte, was ich dagegen machen kann/soll.

Ich bedanke mich schon im Voraus für jede Antwort.

...zur Frage

Mit Husten weiter Kraftraining?

Hallo Leute ich hab seit 1 woche Husten und wollte fragen,ich bin die ganze woche nicht zum Sport gegangen aber ich kann doch jetzt nicht 1 monat sportpause machen bis der husten komplett weg ist weil bei mir hält der Husten immer 3-5 wochen wenn ich ihn bekomme.Was sagt ihr dazu wann ich wieder ins Kraftraining einsteigen sollte ?

...zur Frage

Verstauchung/Bruch am Handgelenk erkennen?

Hallo,

habe mich letzte Woche während des Krafttrainings verletzt und habe nun ein Problem mit meinem Handgelenk.

Letzte Woche habe ich bei den Bizeps-Curls beim anheben der Kurzhantel plötzlich einen stechenden schmerz im Handgelenk gespürt. Der schmerz war so stark, dass ich das Training beendet habe, um eine schlimmere Verletzung zu vermeiden.

Wie dem auch sei habe ich nun eine Woche das Training ausgelassen und wollte heute wieder langsam mit dem Bizeps-Training einsteigen. Erneut beim anheben der Hantel habe ich einen starken stechenden schmerz verspürt und hatte plötzlich keine Kraft mehr im Handgelenk.

Aus beruflichen Gründen kann ich erst nächste Woche zum Arzt aber frage mich dennoch, ob ein Bruch/Riss vorliegen könnte. Die schmerzen treten nur unter starken Belastungen auf. (14 Kg und aufwärts) Unter 14 Kg habe ich keinerlei Beschwerden. Auch im Alltag habe ich keine schmerzen im Handgelenk. Nur während des Bizepstrainings. Bei einem Bruch oder Riss müsste ich doch eigentlich ständig schmerzen haben oder? Hätte ich mein Handgelenk verstaucht müsste dieser doch auch blau anlaufen und ebenfalls schmerzen?


Bei anderen Übungen, bei denen ich Gewichte an den Körper ziehe oder vom Körper wegdrücke habe ich ebenfalls KEINE schmerzen. Nur bei der Curl-Ausführung kommt der stechende Schmerz und das Handgelenk "bricht in sich zusammen".

Also kann man einen Bruch / Riss im Handgelenk ausschließen?!

...zur Frage

Stimmt es, dass Krafttraining die Beckenbodenmuskulatur schwächt?

Ich trainiere regelmäßig mit Gewichten und habe leider auch mit Hämorriden zu kämpfen. Darin habe ich bislang keinen Zusammenhang gesehen, bis mich ein Bekannter darauf hinwies, dass regelmäßiges Gewichtestemmen die Beckenbodenmuskulatur schwächen und somit die Entstehung von Hämorriden begünstigen könne. Nun bin ich sehr irritiert. Stimmt denn das? Sollte ich bei Hämorriden daruf verzichten, oder bestimmte Übungen auslassen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?