Ungewöhnliches nächtliches Schwitzen...Schweiß riecht etwas säuerlich!

2 Antworten

Nächtliches Schwitzen kann ein Östrogenmangel sein, den hat man als Frau sowieso gegen Ende und am Anfang des Zyklusses. Vielleicht hängt es ein bißchen damit zusammen?

Unser einer Sohn schwitzt oft nachts alles durch, evbenfalls mit säuerlichem Schweiß. Da kam mir etwas in die Hand davon, daß die Alten in solchem Fall "einen Fingerhut voll Hefe" nahmen, bei Angst vor Pilzen in Sauermilch, da haben wir das ausprobiert. 3 Abende lang ein gutes Bröckchen Hefe (ohne Milch, da Neurodermitis-Kandidat), und der Junge schwitzte nicht mehr - weder säuerlich noch sonstwie. Ab und zu nimmt er wieder ein bißchen Hefe, und alles ist wieder gut.

Ich selbst habe nachts geschwitzt, als man mir Cortison samt Magenschoner verpaßt hat (gegen den Nachtschweiß wollte ich dann wahrhaftig kein Medikament mehr nehmen! Da kommt ja eins zum andern - hoch lebe die Ph<arma!

Leider wußte ich das damals nicht mit der Hefe, sonst hätte ich das ausprobiert.

Es könnte auch noch an der Bettdecke liegen, ich selbst vertrage gar nichts mit "Poly" oder "Micro". Es muß unbedingt Baumwolle, Schurwolle oder Kamelhaar sein.

Aber bei Dir tippe ich auf Hormonstörungen, evtl. mitVerbuíndung von Medikamenten-Nebenwirkungen, wie santo schon schrieb.

Wenn Du abends frierst, nimm doch ein warmes Kornkissen mit ins Bett, das kühlt dann ab im Laufe der Nacht. Wenn Du immer frierst, kann das ein zeichen für Eisenmangel sein. Stillst Du? Dann probier es mal mit Kräuterblut von Floradix, das hat mich als einziges endlich wieder auf die Beine gebracht.

0

Leider schreibst Du nicht welches Medikament genommen wird jedoch tippe ich bei nächtlichem Schwitzen auf die Reaktion Deines Körpers auf die Medikation. Hier mal ein Link mit Berichten von unterschiedlichen Beschwerden der Patienten auf die jeweiligen Medikamente (15 an der Zahl) bei Hashimoto. http://www.sanego.de/Krankheiten/Hashimoto-Thyreoiditis/

Daran habe ich gar nicht gedacht weil ich L-Thyroxin seit 2006 nehme und das Problem erst jetzt auftrat. Wie gesagt, tagsüber habe ich kein Problem mit dem Schwitzen und da riecht dann auch nichts.

0

Schweiß stinkt nach Zigaretten warum?!?

Hallo ich bin 18 Jahre und habe 7 Jahre geraucht, seit 1 Monat bin ich Nichtraucher. Meine Frage ist: seit ca 1 jahr riecht es in meinem zimmer nach dem schlafen so als hätte ich 1 Schachtel Zigaretten darin geraucht, und jz einem Monat nach der letzten auch noch aber wesentlich weniger. Meine Frage ist warum das überhaupt isz?

...zur Frage

Wann ist nächtliches Schwitzen unnormal?

Wann ist nächtliches Schwitzen unnormal? Ich bin im Laufe der letzten Woche zweimal nachts völlig verschwitz aufgewacht. Ich fühl mich ansonsten aber gesund. Ist das hin und wieder normal? Oder gibt es einen Richtwert ab wann man sich mal beim Arzt durchchecken lassen sollte?

...zur Frage

Körpergeruch nach Einnahme von Lymphomyosot und Colibiogen?

Der Heilpraktiker hat mir die Einnahme von 3x3 Tbl. Lymphomyosot sowie 5 ml Colibiogen morgens empfohlen. Nun fällt mir auf, daß ich mehr schwitze als sonst und daß der Schweiß anders riecht - recht säuerlich, was ich von mir eher nicht gewohnt bin. Kann das mit der Einnahme der homöopathischen Mittel zusammenhängen? Es ist einfach unangenehm, so zu riechen.

...zur Frage

Schweissgeruch à la Katzenurin

Wenn ich in der Sauna bin, riecht mein Schweiss nach längerem Schwitzen nach Katzenurin. Warum ist das so? Kann man daraus auf ein gesundheitliches Problem schliessen?

...zur Frage

Hyperhidrose?

Ich vermute, dass ich Hyperhidrose habe. Morgen früh habe ich einen Termin bei meiner Hausärztin und möchte das Thema ansprechen. Meine Erfahrungen mit Ärzten sind bisher leider meist sehr schlecht. Daher möchte ich mich hier vorab informieren, wie man zu der Diagnose Hyperhidrose kommt. Welche Ursachen kann eine Hyperhidrose haben? Wie wird es getestet?

Zu meinen Symptomen: Ich fange bei kleinsten Temperaturerhöhungen stark im Gesicht zu schwitzen an. Ich benötige dann mindestens 15 Minuten (mit Fächern und Schweiß wegtupfen) ehe es aufhört. Dies passiert jetzt bei wärmeren Temperaturen schneller, kommt aber auch im Winter gehäuft vor. Beispielsweise wenn ich in eine Straßenbahn einsteige, oder in ein Gebäude gehe. Es ist unfassbar unangenehm, wenn einem der Schweiß fast vom Gesicht perlt und alle gucken....bei 40 Grad wäre das vielleicht normal, aber bei 14 Grad wirkt man wahrscheinlich, als hätte man eine schreckliche Krankheit :-/.

Ich bin 23 Jahre alt, ernähre mich auf LowCarb-Basis, habe Zöliakie und eine erfolgreich behandelte Schilddrüsenunterfunktion. Die Symptome habe ich nun schon einige Jahre, habe aber erst vor Kurzem darüber nachgedacht, nachzuforschen, was es sein könnte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?