Unerklärliches Sodbrennen?

2 Antworten

Hey, ich hatte dir ja vor knapp 2 Monaten schon mal auf deine erste Frage zu dem Thema geantwortet https://www.gesundheitsfrage.net/frage/sodbrennen-nach-jedem-essen).

Hast du denn von meinen Tipps schon was ausprobiert? Hast du mal versucht, deine Nahrung umzustellen? Denn das ist eine Voraussetzung, dass es dauerhaft besser wird. Wenn du nach dem Absetzen der Tabletten einfach so weiter machst wie vorher, dann ist es kein Wunder, wenn die Beschwerden wieder kommen.

Wenn es dir hilft, dann besprich mit deinem Arzt, ob du das Pantozol noch länger nehmen kannst/solltest.

Grundsätzlich solltest du aber - und das hatte ich auch geschrieben - auf die Suche nach der Ursache für den Reflux gehen. Ohne, dass die Ursache gefunden und im besten Fall behoben wird, kann sich auch nichts dauerhaft bessern. Dann betreibst du immer nur Symptombehandlung aber keine Ursachenbehandlung. Am besten wendest du dich an ein spezialisiertes Refluxzentrum, dort können entsprechende Untersuchungen (z.B. ph-Metrie/Säuremessung oder eine spezielle Röntgenmethode/Breischluck-Röntgen) gemacht werden und nach der Ursache gesucht werden.

Wie ich dir schon schrieb, sind das keine typischen Symptome für Krebs. Und die Bestätigung bekommst du nur, wenn du eine Spiegelung machen lässt. Also du musst quasi deine Angst (vor der Spiegelung) überwinden, um deine Angst (vor Krebs) zu überwinden.

Können Magenprobleme über eine so lange Zeit anhalten?

Ja, können sie. Definitiv. Die Dauer ist aber auch abhängig davon, was man dagegen tut und was die Ursache ist.

Und sollte es eine Refluxkrankheit sein, ist sowas heilbar?

Auch das ist abhängig von der Ursache für den Reflux. Also wieder ein Grund für genauere Untersuchungen.

Bei meiner Grunderkrankung ist er z.B. nicht heilbar, deswegen werde ich wohl z.B. mein Leben lang Pantozol nehmen müssen.

Ich bin so deprimiert mittlerweile. Nichts ist wie es mal war.

Aber du hast es in der Hand, was zu ändern. Nur wenn du deine Lebensgewohnheiten und deine Ernährung anpasst und entsprechende Untersuchungen machen lässt, kann sich dauerhaft was ändern. Es ist deine Entscheidung!

Übrigens kann auch zu viel Angst und (mentaler) Stress auf den Magen schlagen und zu Sodbrennen führen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – leide seit 2009 unter starkem Reflux, viel Erfahrung

Leider kann Sodbrennen Wochen und Monate anhalten. Und mit den chemischen Mitteln wird es oft noch viel schlimmer, weil die abhängig machen. Wenn man sie absetzt kommt alles zurück.

Schau mal lieber, ob Dir ein Hausmittel hilft ( Google).

Bei meinem Mann war es Milch oder ein Stückchen Butter.

Aber bei Dir kann etwas ganz anderes vielleicht helfen.

Nicht aufgeben. Und vor allem nicht ängstigen. Das macht den Körper erst anfällig.

Liebe Grüsse

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?