unerklärliche Übelkeit

3 Antworten

Hallo Angimangi, es könnte sein, dass Du einen Reizmagen hast, das zieht nichts Schlimmeres nach sich und hat oft psychische Gründe. (Quelle: http://magenschmerzen.net/). Könnte das evtl. möglich sein? VG, Sabine

Hallo angimangi,

eine dauerhafte Übelkeit würde ich in jedem Fall ärztlich abklären lassen. Angst brauchst Du davor nicht zu haben. Der Arzt macht ja nichts wildes, ausser Dir ein wenig auf dem Bauch zu drücken und vielleicht einen Ultraschall. Das tut beides wirklich nicht weh. Auch kann und wird der Arzt Dir bei Bedarf die richtigen Medikamente verordnen.

Gute Besserung und LG, Sandy

Bei vielen Ängsten und Stress hilft Psychotherapie. Vielleicht ist es körperlich gesehen nichts Schlimmes, aber Du scheinst darunter zu leiden. Gut, wenn Du Dir Hilfe suchst, vielleicht am ehesten im psychischen Bereich.

Gegen "Luft im Bauch" kann Lefax helfen, bis zu 3x tgl. 2 Tabletten. Das lindert möglicherweise die Symptome. Aber hilft wohl nicht dagegen, wenn Du unter Stress und Ängsten leidest und evtl. dabei viel "Luft schluckst".

Anhaltende Übelkeit und Bauchschmerzen?

Hallo! Ich habe Magenprobleme und hoffe dass hier vielleicht jemand noch eine Idee hat was es sein könnte.

Also: Seit ca 2 Monaten habe ich immer eine anhaltende Übelkeit. Nicht so stark dass ich mich übergeben muss, eher vergleichbar mit der Übelkeit nach einer zu rasanten Autofahrt etc.. Mal ist es schlimmer und mal merke ich es kaum, hatte in den letzten 2 Monaten aber nur 3 Tage an denen ich nichts gemerkt habe. Manchmal kommt es auch zusammen mit Bauchschmerzen, mal habe ich nur Bauchschmerzen und keine Übelkeit. Die Bauchschmerzen sind keine Krämpfe, sondern eher ein Ziehen im Bauch, teilweise im Bereich des Brustkorbs, teilweise an den Seiten der Taille - ich kann also leider keine Regelmässigkeiten feststellen.

Die ersten 3 Wochen habe ich Schonkost gemacht, habe das jedoch aufgegeben weil mir auch nach etwas Zwieback komisch wurde und dann war die Motivation dazu relativ gering.

Ich war schon oft deshalb beim Arzt - Blutbild, Ultraschall, EKG und Langzeit EKG, Magenspiegelung, Stuhlprobe etc. alles schon gemacht, aber leider ohne wirkliches Ergebnis und alle versuchten Medikamente haben nichts bewirkt. Meine Hausärztin ist langsam mit ihren Ideen am Ende und will mich noch zu einem Neurologen und einem MagenDarm Spezialisten schicken, andernfalls muss ich wohl ins Krankenhaus.

Ich kann mir auch selbst nicht erklären woher es kommt, hatte soetwas noch nie. Falls es eine Rolle spielt, ich hatte eine Erkältung mit Fieber, daran hat sich die Übelkeit direkt angeschlossen. Aber abgesehen von der Übelkeit geht es mir gut, kein Durchfall/Erbrechen, kein Schwindel, habe immer noch Appettit, kein Fieber - nichts.

Deswegen wollte ich mal hier hören ob jemand eine Idee hat was es sein könnte - vielleicht hatte es schonmal jemand und es ist irgendwas seltenes was man durch die Standard-Sachen nicht rausbekommt.

Die Ärtze fragen mich auch immer ob ich vllt schwanger bin, ich hoffe das aber wirklich nicht! Nehme die Pille und habe sie nicht vergessen zu nehmen oder sowas und habe seitdem es angefangen hat schon 4kg abgenommen. Sollte ich einen Test machen oder zum Frauenarzt gehen?? Stress habe ich auch nicht wirklich. gehe zwar zur Uni aber habe viel Freizeit und es hat angefangen bevor die Vorlesungen gestartet sind...

Ich rauche nicht, mache regelmäßig Sport und bin erst 20 Jahre alt.

Freue mich über alle Ideen und Ratschläge! Danke!

...zur Frage

Schwindel Gefühl :(

guten abend.

mir ist seid gestern so schwindelig :( keine ahnung was das ist auf jedenfall fühlt sich das so an ob sich alles dreht :( und gestern musste ich mich sogar abstützen weil mir so schwindelig war :( vllt hat das jemand von euch schonmal gehabt .ist so ein komisches gefühl das ich das nicht so gut beschreiben kann, also es dreht sich und es fühlt sich komisch an :(

  • hab kein stress

  • vom wetter kommt das auch nicht

  • Schwanger kann ich nicht sein

  • erbrechen und übelkeit liegen nicht vor

  • trinke auch keinen Alkohol

  • Bluthochdruck habe ich auch nicht

  • trinken tue ich viel, esse auch gut

danke schön

...zur Frage

Ich habe angst zur schule zu gehen, was tun?

Also..hallo erst mal,

Ich habe Ferien gehabt und angst morgen in die schule zu gehen. Ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll, aber ich versuche es mal. Ich habe keine Depressionen mehr(laut Psychologen), aber Zwangsgedanken und Handlungen. Ich habe aber noch so eine angst in die schule zu gehen und ich weiß nicht warum. Wenn ich nur daran denke, morgen dahin zu gehen, kriege ich ein Druck in der Brust und ich kriege kaum Luft. Kann mir vllt jemand sagen, was das ist und wie ich diese Woche überstehen kann? Kennt das vllt jemand? So eine angst meine ich. Ich bin echt ratlos und hoffe auf eine Antwort.

Danke, lg Sophia

...zur Frage

Angst vor MRT Befund das es was schlimmes ist.

Hallo seid 6 Wochen leide ich an schwindel und Schwäche und teilweise Kopfschmerzen oft Augen schmerzen Augen Druck. Oft kommt Übelkeit und Blutdruck Schwankungen hinzu. Ich gab so ziemlich alles durch und nun ein MRT vom Kopf und ich habe Angst das was schlimmes dabei raus kommt. Bin jetzt schon nervös und unruhig. Am 24.9.14 ist das MRT.

Kann mich wer beruhigen?

Ich hab schon eine ganze Palette voll krankheiten und handicaps.

Danke

Bin 30 Jahre 1,66 m gross 84 Kg schwer leider. Rollstuhl Fahrerin blind und schmerz Patientin. Wegen dem rücken...

...zur Frage

Brustschmerzen,nach dem Essen häufiger Übelkeit, Übergewicht,Atembeschwerden?

Hallo zusammen,

undzwar hab ich seit Fast ein Monat WIEDER brustschmerzen links, und linker Arm tut weh.

übelkeit Trift meistens auf während ich was gegessen habe.

während Aktivitäten Bekomme ich auch schlecht Luft.

ich war mal vor Monate beim Arzt wegen meine brustschmerzen, ekg war unauffällig und laut Ärztin kommt es vom Rücken

doch Jz bereitet es mit etwas sorgen.

zu meinen persönlichen Angaben ich bin 20 Jahre alt und Übergewichtig

...zur Frage

Meine 1. hormonelle Verhütung: Nuvaring

Hallo zusammen,

seit Samstag, also vorgestern, nehme ich den Nuvaring. Habe zuvor mit Kondomen verhütet, nie hormonell. Heute ist also mein dritter Zyklustag und ich habe das Gefühl, dass meine Brüste bald platzen.

Ich habe gehört, dass es bis zu drei Monate dauern kann, bis der Körper sich an die künstlichen Hormone gewöhnt hat.

Nun habe ich tierisch Angst vor den Nebenwirkungen, insbesondere größere Brüste und Wassereinlagerungen. Vor Gewichtszunahme (Fett) habe ich keine Angst, da der Nuvaring ja wohl kaum Fett auf die Hüften zaubert, es sei denn, ich esse mehr. Oder verlangsamt das Medikament den Stoffwechsel?

Wie ist/war das bei euch?

Auf 3 Monate Leiden habe ich keine Lust.

Viele Grüße Mona

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?