Unerklärliche Schluckbeschwerden

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Viele Menschen kennen das Gefühl: Kloß im Hals.

Dieses "Gefühl" zeigt sich übrigens bei fast jedem zweiten Menschen mindestens einmal im Leben. Der medizinische Begriff für dieses "Kloß im Hals-Gefühl" ist Globus hystericus oder auch Globus pharyngis.

Betroffene empfinden eine zunehmende Trockenheit im Hals. Zusätzlich scheint etwas wie ein großer Krümel, ein Haar oder ein Fremdkörper dort festzusitzen. Dies führt zu einer Reizauslösung, durch vermehrtes Räuspern oder Schlucken wird versucht, den „gefühlten Gegenstand“ zu beseitigen. Dabei steigt der Druck im Hals, verstärkt das Gefühl und führt zusätzlich zu Erstickungsängsten. Während Sprechen und Leerschlucken erschwert sind, können Speisen und Getränke normal aufgenommen werden.

Zu den eher seltenen Erkrankungen, die einen Globus hystericus verursachen können, zählen Störungen der Speiseröhre (z.B. Tumore), der Schilddrüse (Thyreoidea), des Magens (Gaster) und auch hoher Darmanteile.

Daneben können auch Ohrenentzündungen oder Mandelentzündungen, Schnupfen oder Bronchitis das Gefühl im Hals vermitteln. In Ausnahmefällen führt auch eine Wirbelsäulenveränderung zum Symptom. Bei ca. einem Viertel aller Erkrankungsfälle entwickelt sich zusätzlich zum „Kloßgefühl“ ein gastroösophagealer Reflux (Sodbrennen durch einen Überschuss an Magensäure).

Lies doch bitte mal unter dieser Adresse nach:

http://www.naturheilt.com/Inhalt/Kloss-im-Hals.htm

Was möchtest Du wissen?