Unerklärliche Knieprobleme

2 Antworten

Die Schmerzen kannte ich auch als ich so jung war wie du, ich habe dann mit regelmäßigen Radfahren angefangen, damit sich die Muskeln stärken, außerdem müssen dann die Knie, nicht das Körpergewicht tragen, ich wohne im 4 Stock ohne Fahrstuhl und ich komme mittlerweile ohne Schmerzen rauf und runter, Bei mir wurde aber auch schon mit 33 Jahren eine Arthrose festgestellt, die habe ich dann mit Gewichtsreduktion und Radfahren das Fortschreiten, zum Stillstand gebracht. Also stärke deine Muskeln, dann gehen auch die Schmerzen in deinen Knien weg.

Es ist mir Bestimmtheit keine Arthrose, ich glaube das dies mit deinem Sturz zusammenhängt. Deshalb gehe auf jeden Fall zum Orthopäden und lass dein Knie untersuchen.

Alles Gute von rulamann

Schmerzen in der Hüfte, im Knie und im Fuß

Ich habe folgendes Problem. Vor etwa einem Jahr hatte ich gelegentlich beim Joggen Schmerzen in der Hüfte, wenn ich lange unterwegs war. Etwa ein Jahr später habe ich nun Schmerzen im Knie, vor allem bei Rotationsbewegungen. Ausserdem, wenn ich lange spazieren gehe, aber nicht beim Joggen, habe ich Schmerzen in der Mitte vom Fuß und neulich auch einen Bluterguß. Kann das alles zusammenhängen?

...zur Frage

Werden die Knieschmerzen durchs Abnehmen besser?

Das Übergewicht die Gelenke stark belastet weiss ich. Aber wie ist das, wenn man schon lange an Knieschmerzen leidet. Können die Schmerzen durch einen gewichtsverlust wirklich weniger werden, oder kann man damit nur eine weitere Schädigung verhindern?

...zur Frage

Seltsame Schmerzen im Knie

Seit nunmehr 5 Wochen habe ich seltsame Schmerzen am rechten Knie: Wenn ich knie tut es sofort mäßig weh, auch wenn ich stark von oben auf das rechte Knie drücke. Das komische daran: Sekunden danach verschwinden die Schmerzen, weder in Ruhe, noch bei Belastung habe ich irgendwelche Schmerzen, ich jogge sogar seither normal weiter. Außerdem ist auch nichts von außen zu sehen: Weder Schwellung noch Rötung. Es kann wohl nicht im Gelenk sein, vielleicht irgendwo im Außenbereich. Da es mich kaum stört (ich knie ja so gut wie nie) habe ich es bisher mehr oder weniger ignoriert, zwischendurch ein paar Tage mit Voltaren-Salbe eingecremt, aber ohne Effekt/ Besserung. Habe ansonsten auch keine anderen Symptome, fühle mich fit. Als ich heute aber kurz gekniet bin, kamen sofort die Schmerzen wieder und zwar ziemlich stark, Sekunden danach wieder weg. Was kann das sein? Ich werde jetzt trotzdem diese Woche mal das Knie röntgen lassen. Habt ihr eine Erklärung? Entzündung... wochenlang, aber nichts von außen zu sehen? Bin ziemlich ratlos. Danke und Gruß!

...zur Frage

starke Knieschmerzen beim Beugen nur unter Belastung

seit knapp 2 Wochen habe ich wie oben beschrieben die Schmerzen. Laufen, Stehen kaum Probleme aber sobalds ans Treppensteigen, in die Knie gehn, geht wird es gleich extrem schmerzhaft. Morgens nach dem aufstehen, wenn das Knie lag ruhig lag, schnalzt es irgendwie auf der rechten Seite der Kniekehle. Das ist nicht schmerzhaft oder hörbar aber ich fühl, das sich was bewegt. Was könnte das sein?

Danke und Gruß

...zur Frage

Knieschmerzen. Was kann das sein?

Hallo,

Ich, weiblich, bin 17 Jahre und leide seit zwei Jahren an Kniebeschwerden. Vor zwei Jahren fing es an, dass die Knieschmerzen nach dem Sport auftraten (Ich habe damals noch Fußball gespielt). Von mal zu mal kam es dazu, dass ich schmerzen beim Treppensteigen bekam. Auch das Bergauf laufen fiel mir schwer. Manchmal bin ich morgens mit Knieschmerzen aufgewacht, die im laufe des Tages wieder verschwanden. Beim Sitzen z.B. im Bus bekomme ich ein unwohles und drückendes Gefühl im Knie. Fahrten sind meist nur dann möglich, wenn ich zwischendurch meine Beine strecken kann. Rad fahren und Hocken ist sehr schmerzvoll. Mit diesen Symptomen bin ich also zu meinem Hausarzt gegangen. Dieser erteilte mir Fußballverbot und Ibo Einnahme. Da dies nichts half, suchte ich ein Orthopäden auf. Der Orthopäde veranlasste eine Röntgenaufnahme. Auf dieser Aufnahme war laut Arzt nichts zu sehen. Der Orthopäde verschrieb mich also zu einen Rheumatologen in ein Krankenhaus. Dort führten wir sämtliche Blutuntersuchungen durch, untersuchten das Knie mit einem Ultraschall und setzten ein MRT an. Er teste mich auch auf Borreliose, da ich dies als Kind hatte. Aber all das ergab kein Ergebnis. Also schickte mich der Rheumatologe wieder nach Hause mit der Begründung, dass es der "Wachstum " sei. Diese Meinung nahm ich für ein Jahr auf mich und unterließ den Sport. In diesen Jahren bin ich jedoch kein stück gewachsen und die Knieschmerzen sind immer noch da. Mittlerweile habe ich keine schmerzen mehr beim Aufwachen oder Treppensteigen. Alle restlichen Symptome sind jedoch geblieben. Da ich schon immer ein sehr aktiver Mensch war habe ich mich dann nun in einem Fitnessstudio angemeldet um wenigstens ein bisschen Sport zu treiben. Dort erstellte mir ein Trainier einen Plan um meine Knie zu trainieren. Ich baue Muskeln im Bein auf um die Knie zu entlasten. Vorgestern bin ich dann in der Nacht aufgewacht, weil ich so starke Knie schmerzen hatte. Diese Knieschmerzen befanden sich im linken Knie ca. unter der Kniescheibe. Ich hatte aber das Gefühl, dass es tief im Knie schmerzt und nicht oberhalb. Die Einnahme von Ibo 800 linderte den schmerz zum glück schnell. Ein andermal habe ich nach der Übung "Beinstrecker" rote Flecken auf den Knien bekommen. Diese waren im Gegensatz zu dem Rest des Knies erhitzt.

Ich hoffe sehr, dass ihr mir weiterhelfen könnt oder einen Hinweis auf eine mögliche Ursache gebt.

Danke im Voraus! LG

...zur Frage

seit tage stechender schmerz im rechten fuß zieht sich nach oben übers knie und bis in die zehen sts

seit tage stechender schmerz im rechten fuß zieht sich nach oben übers knie in den oberschenkel in den rücken auch stechende schmerzen in den zehen hatte vor 1jahr band OPmit sprunggelenkatroskophie

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?