Unerklärbare starke Zunahme meiner 11 Jährigen

7 Antworten

Du machst ein zu großes Problem aus dem Gewicht deiner Tochter. Das setzt sie unter Druck. Auch wenn du sagst, dass ihr in der Familie keine Probleme hättet, das ist ein Problem. Ausserdem ist sie mit 52 kg und einer Größe von 150 cm überhaupt nicht übergewichtig. Es ist gut, dass du gesundheitsbewusst bist. Aber überfordere deine Tochter nicht mit Diäten und Kalorientabellen. Dieser Schuß würde nach hinten losgehen.

Die Zuname ist in der Tat beängstigend. Du musst sofort einschreiten. Bitte vergesse nicht. Die Fettzellen die jetzt entstehen bei deiner Tochter, gehen nie wieder weg. Sie können sich zwar leeren aber trotzdem sind sie noch da und das Kind wird lebenslang Gewichtsprobleme haben.

Ich erwähne das nur, weil es auch die Meinung gibt, dass sich das später wieder legt aber das ist falsch. Helfen wird es deiner Tochter sicher, wenn ihr euch beide mit guter Ernährung beschäftigt. Vielleicht bringst du ihr das Kochen näher und so den richtigen Umgang mit Lebensmitteln.

Bitte versuche deine Tochter nicht bloß auf ihre Gewichtszunahme zu reduzieren! Ich finde es toll, dass du dir Gedanken machst, trotzdem solltest du gerade in ihrem Alter sensibel mit dem Thema umgehen. Ich vermute auch eine psychische Belastung. Mit der einsetzenden Pubertät wird dies bestimmt verstärkt. Suche das Gespräch zu ihr und auch zu ihrem Kinderarzt. Was sagt der? Musst du dir Sorgen machen, weil die Gewichtszunahme wirklich sehr groß ist in ihrem Alter? Die Idee mit dem gemeinsamen Sporttreiben finde ich super! Fahr ins Grüne mit dem Rad oder besucht gemeinsam das Schwimmbad!

Gemeinsamer Sport mit der Mama? Ist wohl nicht ganz ernst gemeint. Gerade in diesem Alter und mit der beginnenden Pubertät ist das wohl das Letzte, was die Tochter motivieren könnte!!! (Habe gerade eine Enkelin in gleichem Alter!) LG

1

Gesund abnehmen - trotzdem zugenommen, wie gehe ich nun vor?

Seit mehreren Wochen versuche ich, mit Tracking gesund abzunehmen. Mein Grundumsatz liegt bei etwas über 1500 kcal, ich esse circa 1600-1800 kcal pro Tag und verbrenne 2000-2200 kcal. Ich beschränke mich auf vier nicht allzu grosse Mahlzeiten täglich und mache aber keinen Sport, ich habe bisher lediglich meine tägliche Bewegung hochgeschraubt und abends ein kleines Workout für Anfänger gemacht. Das Problem ist, dass ich nach einiger Zeit trotzdem drei Kilo zugenommen habe. Weiss jemand, so ganz ohne ärztliche Diagnose etc., woran das möglicherweise liegen könnte? Esse ich zu wenig oder zu viel, liegt es am Sport, was könnte es sein? Wie kann ich die Gewichtszunahme verhindern und abnehmen?

Ich bettele nicht um Tipps zum Schlankwerden in fünf Sekunden. Ich möchte gesund über Monate hinweg 10-15 Kilo verlieren und das Normalgewicht erreichen, bestenfalls mit wenig Sport, der sich auf Workouts daheim und eventuell Spaziergänge beschränkt. Kann mir jemand helfen?

...zur Frage

Extrem Dünn -

Guten Tag Community. Bevor ich anfange stelle ich mich mal vor. Mein Name ist eigentlich irrelevant, ich bin Männlich & 19 Jahre alt / komme aus Bremen. Kommen wir nun zu meinem Problem. Vorher noch ein paar Informationen : Ich bin 175cm Groß und wiege 50KG. Mein Problem ist es das ich EXTREM Dünn bin. Und mit EXTREM untertreibe ich nicht. Soweit ich denken kann war ich schon immer "Dünn" aber wenn ich mich jetzt so anschaue und mit anderen aus meinem Alter vergleiche wirke ich wie ein 11 Jähriger unter Erwachsenen. Ich bin extrem schmal gebaut, mein Oberkörper ist extrem schmal genau wie meine Taille und der Rest des Körpers. Mein Oberarm Umfang beträgt 10 das heißt meine Oberarme sind EXTREM dünn. Nicht nur meine Oberarme sondern generell mein kompletter Körper ist schmal und Dünn, ich war seit Jahren nicht mit im Schwimmbad da ich mich einfach schäme. Ich gehe auch nicht mehr viel unter Leute da ich einfach klein und Dünn bin und das mit 19 Jahren. Ich kann einmal komplett um meinen Oberarm fassen, dazu kommt auch noch das ich Aussehe wie ein 14-15 Jähriger und das mit >19< Ich würde mich nicht als "Magersüchtig" bezeichnen da man Z.b bei meinem Oberkörper nicht die Rippen sieht oder Ähnliches, ich bin halt nur Extrem Dünn. Ich bin im Prinzip ein Erwachsener der in einem Kinder Körper gefangen ist. Ich weiß einfach nicht was ich noch tun soll. Demnächst beginne ich wieder mehr zu Essen, obwohl das bei mir auch nicht viel bringt. Ich kann essen WAS und WIE VIEL ich will ich nehme einfach nichts zu. Ich habe mir das ganze mal ausgerechnet, ich muss am Tag 2440 Kalorien zu mir nehmen um Gewicht zuzulegen. Das Problem ist das ich das ganze Nicht Zeitlich schaffe, ich muss arbeiten komme um 16 Uhr Nachause und dann muss ich sofort anfangen zu essen um bis zum Abend 2440 Kalorien zu erreichen. Ich weiß einfach nicht was ich tun soll, mein Selbstvertrauen ist schon seit Jahren weg. Ich bin eigentlich ein Fröhlicher Mensch und als "Hässlich" würde ich mich auch nicht bezeichnen, da ich schon eigentlich viele Freundinnen hatte. Das einzige Problem ist halt wirklich mein Körper, ich will einmal in meinem Leben "Normal" sein, ich fühle mich wie in Aussenseiter, da alle anderen Teilweise Kräftig gebaut sind und groß. Mit meiner Größe hab ich mich abgefunden das ist kein Problem und "Stark" oder "Breit" gebaut will ich auch nicht sein, ich will einfach nur "Normal" gebaut sein Das heißt ich will ein Normal gewicht haben und NORMAL aussehen so wie andere in meinem Alter. jedoch weiß ich nicht wie das ganze weitergehen soll, habt ihr vielleicht irgendwelche Erfahrungen oder Tipps die ihr mir geben könntet ?

Mfg

...zur Frage

ist mein kind immer noch zu dick?

Meine Tochter hat in letzter zeit ziemlich stark zugenommen und viel speck am bauch und der hüfte angesetzt, weil sie über einen längeren zeitraum viele süßigkeiten gegessen hat. Ich habe bereits ihre süßigkeiten menge reduziert, und ihre Ernährung umgestellt sodass sie wieder 5 kilos abgenommen hat. Ist sie derzeit mit 10 jahren bei einer größe von 144 cm und einem Gewicht von 44 kg noch übergewichtig?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?