Und wieder eine Panikatacke..

2 Antworten

Hallo Jazz, dem schilderst Du einfach das, was Du uns hier auch erzählt hast. Du wirst übrigens mit Sicherheit nicht zu einem Psychologen geschickt werden, sondern zu einem Psychotherapeuten - das ist ein Unterschied. Ich wünsche Dir alles Gute. Gerda

HALLO du hast ein guter Körper,was du nicht verarbeiten kannst läßt dein Körper dich vergessen. Ich Denke schon das du in deiner Vergangenheit ,(das kann auch als Baby passiert sein) etwas passiert ist und das will jetzt an die Oberfläche.Aber alleine schaffst du es nicht. Such dir Hilfe und mach eine Therapie aber von irgendwelche Tabletten rate ichdir ab. Wenn du weißt was los ist mit dir kannst du es verarbeiten und du weißt endlich warum. Ich kenne meine ganze Kindheit,weiß sogar noch wie ich mit 17 Monate laufen lernte und das ist gut so. Nichts ist schlimmer wie im ungewissen zu sein. viel Glück

Pascoflair ohne Risiko?

Hallo,

seit einiger Zeit leide ich unter Angstzuständen und ein paar Panikattacken waren auch schon dabei. Mein Hausarzt hat mir das Medikament Lasea, also Kapseln mit Lavendelöl empfohlen, die mir auch recht gut helfen. Beim Recherchieren bin ich noch auf das Medikament Pascoflair (Passionsblume) gestoßen, das ich auch gern mal ausprobieren würde. Jetzt bin ich nur leider "epilepsieanfällig" seit einem Schlaganfall vor 5 Jahren, bin aber seit 4 Jahren anfallsfrei. Jetzt meine Frage: Könnte Pascoflair evtl. Anfälle auslösen oder befördern oder kann ich das bedenkenlos einnehmen? Gegen die Epi nehm ich Levitiracetam...

...zur Frage

Panikattacken und Tips dagegen

Hallo, wollte mal Fragen ob ich hier ein paar nützliche Tips bekommen kann gegen Panikattacken. Ich leide jetzt seid sehr langer Zeit an PA und weiß leider bis heute noch nicht wie ich damit umgehn soll. Ich habe mich jetzt zwar schon in einer Therapie angemeldet, aber bis das das so weit ist wird es noch ein bischen Zeit brauchen da die Warteliste sehr lang ist. Jetzt bin ich leider sehr eingeschränkt und kann dadurch nicht mehr großartig weg weil ich das meist beim verlassen der Wohnung und beim bewältigen längerer Strecken habe. Gibt es da ein paar Tips was ich dagegen machen kann???

...zur Frage

Fressanfall nach Ostern?

Hey,

ich war ca. ein halbes Jahr essgestört und habe einiges abgenommen, habe seitdem jedoch wieder etwas zugenommen. Hatte als ich angefangen habe wieder normal zu essen, teilweise schlimme fressanfälle, hab jedoch jeden Tag normal weiter gegessen, weil ich wusste, dass es sonst nicht aufhört. Seit ca. 2 Monaten hatte ich jetzt keinen fressanfall mehr, jedoch war gerade Ostern und ich hab mich heute Abend dann mit Schokolade vollgegessen, habe es jedoch irgendwann beiseite gelegt, jedoch habe ich schon extrem viel Schoki gegessen! Das verunsichert mich ein bisschen, meint ihr andere Menschen, die nie eine esstörung hatten passiert sowas auch mal, nur dass sie sich einfach nicht so viele Gedanken darum machen?

...zur Frage

Panikattacke beim aufwachen. Wer kennt es auch?

So.. ich habe nun seit gut 2 Jahren mit Panickattacken und Angstzuständen zu kämpfen.. und leicht ist was anderes. Bei mir werden panickattacken mesit druch körperliche Symptome ausgelöst. Ich achte viel zu sehr auf mich und höre zu sehr in mich rein. Heute Morgen hatte ich eine Panickattacke im "halbschlaf". Ich errinere mich ncoh das ich nur oberflächlich geschlafen habe und irgendwas "Geträumt" habe aber ich weis nicht mehr was es war. (dieser schlafzustand wenn man sich denkt: oh den traum musst du dir merken und dann aufwacht und ihn sich doch nicht gemerkt hat.) Dann auf einmal hat mir irgendwas an meinem körper nicht ganz gepasst. (schon teilweise das kleinste piecksen kann bei mir eine attacke auslösen) ich weis blos warlich nicht mehr was es war... was mir nicht gepasst hat und ob es vielleicht teil des traumes war aufjedenfall hat irgendwas an mir nicht gestimmt und ich bin wie von der tarantell gestochen aufgesprungen und dann stand ich nun dort und hatte herzrasen und schweißausbrüche wie vom geht nicht mehr... bin dann durch die gegen gelaufen weil ich das meist wieder runter bringt und saß dann wo es wieder ging auf dem bettrand und habe gerübelt was nun der auslöser war, was mich gestört hat in dem moment. Ich kann mich aber warlich nicht erinnern. Dazu muss ich auch sagen es war eine sehr kurze nacht gewesen, für meine fälle. Ich bin relativ spät ins bett und habe mich sehr diesmal mit dem einschlafen gequält und ich habe die nacht auch sehr oberflächlich geschlafen und viel geträumt woran ich mich auch noch erinnern kann. Nach 2 stunden im bett liegen und runter kommen war ich dann so fix und alle das ich nochmal eingeschlafen bin, aber auch sehr unruigh und nur oberflächlich... Normalerweise habe ich solche panickattacken nur bei einschlafen wenn man langsam ins traumreich sinkt aber der kopf eigentlich noch auf hochturen arbeitet und dann plötzlich aufsprinkt weil einem etwas nicht passt... es war echt keine schöne nacht und ich bin heute gerädert wie sonst was.Ich muss aber auch sagen das ich dadurch das ich schwer in den schlag gekommen bin schon im unterbewusstsein dachte das bald eine panickattacke folgen würde... Kennt von euch jemand sowas auch?

...zur Frage

2 mal eine Lungenentzündung in kuzer Zeit?

Habe seit 2 Tagen wieder Schmerzen in der Rippengegend beim husten, lachen oder "räuspern", glaube nicht das dies ein Muskelkater ist, da ich es beim anspannen oder bücken nicht merke. Wie es oben schon steht hatte ich vor ca 2-3 Monaten schon einmal eine (frische) Lungenentzündung habe dagegen dann aber Antibiotika genommen. Nun wollte ich fragen ob diese Schmerzen in der Rippengegend wieder auf eine Lungenentzündung schließen könnten und ob dies wahrscheinlichsten wäre.

  • Könnten diese schmerzen auch Panikattacken sein?
  • Oder etwa doch Muskelkater ? Würde mich über einige Ferndiagnosen freuen!

Gruß lasterix

...zur Frage

Woher kommen diese Schmerzen ?

Hallo, vorab, meine ärztlichen Untersuchungen : 24h EKG - okay 24h Blutdruckmessung - okay Kleines Blutbild + Schilddrüsenwert -okay Untersuchung des EKG bzw. der Arterien auf Verengung als ich Herzrasen hatte - okay Meine Situation : Seit 4 Monaten arbeitslos, liege immer auf der linken Seite, leide unter Einsamkeit ( keine Beziehung ), habe Ängste vor hohem Blutdruck, fühle mich Depressiv ( warum bin ich eigentlich da ? Mich will eh keine Frau etc. ) Gehe zu einer Psychiaterin bzw. Heilpraktikerin Meine Beschwerden : Linke Brust tut weh, links Beschwerden nahe dem Schulterbein, enge Gefühl im Hals mal an beiden Seiten, mal untenmittig, mal NUR rechts, drücken im Magenbereich bzw. links daneben, Schmerzen im unteren bis mittleren Rückenbereich Meine Fragen : Kann das vom Rücken, vom Hals und die Beschwerden an Brust und Schlüsselbein durch mein geliege kommen ? Verspannung etc. ? Welchen Arzt aufsuchen ? Wie kann ich positiver werden ? Welche Übungen ? Was tun bei Panikattacken ? Was kann es sonst sein, organisch ist ja alles abgeklärt !? Bitte um sonstige Tipps ! Gruß Fabe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?