Und ist Fruchtsüße wirklich besser?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Fruchtsüße oder Fruchtzucker ist in größeren Mengen genauso ungesund wie normaler Haushaltszucker (übrigens auch Fruchtdicksäfte zum Süßen aus der Bio-/Reformhausabteilung).

Es ist ein beliebter Trick der Lebensmittelproduzenten, das Wort Zucker zu umgehen und von Fructose, Traubenzucker, Fruchtsüße etc. zu reden. Nimm z.B. Nesquick, dieser als gesund verkaufte Kakao ist eine reine Zuckerbombe mit 78% Zucker.

Generell geht es doch darum, dass Kinder nicht auf "süß" konditioniert werden. Das bedeutet, dass man jede Art von Süßungsmitteln bewußt dosiert einsetzen sollte.

Fruchtzucker ist zumindest Zweifachzucker. Also ein wenig besser als normaler Haushaltszucker (Saccharose), welcher Einfachzucker ist. Übertreiben darf man es auf keinen Fall. Auch hier sollten nur geringe Mengen zusich genommen werden.

Was möchtest Du wissen?