Unbekannte Insektenstiche

2 Antworten

Hier eine schnelle Checkliste, die es vielleicht leichter macht den Übeltäter einzugrenzen.

  • Einzelne, wenige und ungeordnete Stiche / Bisse die nur nachts auftreten: Eine Mücke im Zimmer, oder, sehr selten, eine Spinne die sich unter die Bettdecke verirrt hat und genug bedroht gefühlt hat um zu beißen.

  • Mehrere, oder viele, in Reihen oder Gruppen angeordnete Bisse / Stiche die nur während der Nacht auftreten: Starker Verdacht auf Bettwanzen, wenn Mücken ausgeschlossen werden können.

  • Viele, unregelmäßige Stiche die tags und nachts auftreten und die auch außerhalb des ‘Schwellungsgebietes’ jucken: Flöhe und / oder Läuse.

  • Schwellung und Juckreiz die wenig klar gegeneinander abgegrenzt sind und in einander übergehen: Mögliche Allergien in Erwägung ziehen.

Hier findest du weitere, ausführliche Informationen dazu: http://bettwanze.org/insektenstiche-im-bett/12/2011/

Es geht nicht nur um Bettwanzen

Die Antwort von Sesam finde ich gut. Nur noch mal als Ergänzung, es könnten auch Ameisen sein. Wenn so eine Kolonie beschließt seinen Straße durch das Haus zu legen, kann man ggf. auch schon mal eine im Bett wiederfinden.

Wie erkenne ich, ob Insektenstich gefährlich ist?

Ich wurde am Sonntag von einem Insekt am Fuß gestochen oder gebissen. Die Stelle ist leicht geschwollen und ca. anderthalb Zentimeter groß und rot. Sie juckt sehr. Außerdem habe ich heute festgestellt, dass von der Stelle ein ca. 2 Zentimeter großer roter Strich abgeht. Der Stich ist unterhalb des Knöcheln, der Strich ist Richtung Zehen. Sollte ich damit zum Arzt gehen? Ist es gefährlich?

...zur Frage

Wie entferne ich den Bienenstachel

Bin soeben von einer Biene in den Finger gestochen worden. Habe im Garten Blumen gepflückt und auf einer Blume sass die Biene.....Nun habe ich den Stachel in der Fingerkuppe, tut weh. Kann ich den Stachel einfach ziehen und gut ist oder soll ich die Stelle säubern, desinfizieren?

...zur Frage

Jede Nacht neue Bisse – bin hilflos

Hallo zusammen,

bin gerade leider am verzweifeln, vielleicht könnt ihr mir ja helfen:

Am 07.06. waren wir Abends draußen. Der nächste Tag brachte eine unschöne Überraschung mit sich: Über 60 Bisse (die nach ca. einer Woche verheilt waren). Manche nah zusammen (nicht direkt, so ca. zwei, drei CM voneinander entfernt) und auch viele "Einzelgänger". Die Dinger juckten wie verrückt, aber es kamen erstmal keine neuen hinzu.

Dann nach drei Tagen ging der Spuk weiter: Jede Nacht zwei bis vier neue Bisse. Entweder einzeln oder auch mal zwei beisammen. Das Seltsame ist: Die neuen Bisse sind nicht so nachhaltig wie die alten, sprich, verflüchtigen sich schneller.

Folgende Foltergenossen kamen in den Sinn: Flöhe, Bettwanzen, Grasmilben.

Allerdings ist es ja bei bei Grasmilben eher unwahrscheinlich, dass zwei Wochen nach der ersten Attacke immer noch Bisse auftauchen. Und auch bei den anderen Kandidaten wäre es seltsam:

  • Ich bin Ende Mai, also zwei Wochen vor der ersten Attacke in eine renovierte Wohnung gezogen, die vorher für 1 1/2 Jahre LEER stand. Im Haus wohnen noch drei weitere Parteien, bei allen sind keine Schädlinge bekannt.
  • Es gibt KEINE Tiere im Haus und ich hatte auch keinen Kontakt zu welchen. 97% der Möbel sind neu und der Rest wurde aus der alten Wohnung übernommen (wo es auch keinen Befall gab).
  • Die Wohnung liegt nicht an einer Wiese.
  • Es gibt keinerlei Anzeichen für Wanzen, also kein Kot, keine Häutungsreste, kein Geruch – dies wurde auch von einem Schädlingsbekämpfer vor Ort festgestellt.
  • Ich habe sogar mein Bett mit doppelseitigen Klebeband umrundet, um etwaige Eindringlinge zu ertappen, aber nada – Das Band sieht immer noch jungfräulich aus.
  • Ich selbst war seit über einem Jahr NICHT im Urlaub, habe auch sonst bei keinen fremden Leuten übernachtet und bei meiner Familie / Freunden gibt es auch keinen Befall.
  • Meine Eltern, die recht oft in der Wohnung waren, zeigen keine Anzeichen eines Befalls auf.
  • Ich war auch schon bei einer Hautärztin und einem Hausarzt – beide konnten mir nur sagen, dass es Bisse, keine Stiche sind und nicht die Krätze.

Ich bin nun ratlos. Wirklich. Jede Nacht kommt was neues Juckendes dazu und ich verliere langsam die Nerven. Habt ihr eine Vorstellung, was es sein kann?

Freue mich wirklich über Antworten und Ratschläge!

Liebe Grüße

...zur Frage

Mückenstich oder Bremsenstich, ist das normal?

Hallo ihr lieben, ich hab mir vor zwei Wochen im Heidepark einen Stich von einen Insekt zu gezogen... Erst verlief es ganz normal, war nur dick, gerötet juckte und tat etwas weh. Doch dann riss die Einstich stelle auf und ein immer größer werdendes Loch ist entstanden. Die erste Zeit tat die Stelle höllisch weh! Jetzt geht es jedoch wenn ich die Stelle zusammen drück kommt eine Dickflüssige Masse an den Seiten raus... Ebenso habe ich jetzt am Wochenende gecampt und zwei neue Stiche bekommen die jetzt auch so anfangen!

Das Loch wächst und wächst und es heilt einfach nicht ab! Die Stelle ist aber nicht heiß und schmerzt jetzt nur noch minimal.

...zur Frage

Stiche/Bisse nach Urlaub?

Hallo,

bei mir fing es an nachdem ich im Februar im Urlaub in Portugal war. Als wir zurück kamen hatte ich nach der ersten Nacht die ganzen Unterschenkel voller juckender Stiche/Bisse. Sah zunächst nach Flohbissen aus. Nach einer Weile gingen sie weg und jetzt habe ich nur vereinzelt mal wieder einen kleinen Stich aber keine Ahnung woher.

Kann mir jemand sagen, was das sein kann? Im Urlaub war alles gut, das kam erst danach.

...zur Frage

Nachts schwillt die Haut an und juckt

Seit 2 Tagen bekomme ich immer, sobald ich mich abends ins Bett lege, setlsame rote, juckende Flecken. Zu erst sind es immer nur ein paar Kleine dicht nebeneinander, die wie Stiche aussehen, aber dann werden es schnell immer mehr, bis es wie eine einzige große, rötliche Schwellung aussieht.

Gestern hatte ich das nur an den Beinen und Oberarmen. Heute Nacht nur an Handgelenken und Füßen. An den Beinen ein paar rote Flecken, aber nicht so stark geschwollen, wie gestern. Wenn ichs mit kaltem Wasser abspühl, geht es nach einer Weile wieder Weg, das Jucken lässt nach und wenn ich morgens aufsteh, sieht man gar nichts mehr davon, als wäre da nie was gewesen, weshalb ich auch noch nicht beim Arzt war.

Was könnte das sein?

Zu erst dachte ich an Bisse/Stiche von irgendeinem Tier, aber die schwillen nicht zu einem so risiegen, über 10cm. großen Fleck an, oder? Oder könnte das ne Allergie sein? Letztens hatte ich Pflaumen gegessen und mir neue Bettwäsche gekauft, die 2x gewaschen wurde. Aber ich glaube nicht, dass man davon Ausschlag bekommt und dann müsste es doch auch im Gesicht sein? Und ansonsten habe ich auch nichts neues/ungewöhnliches gegessen.

Seltsamerweise ist es immer auf beiden Seiten an der gleichen Stelle; Ist es links am Oberarm, ist auch am rechten Oberarm. An den Füßen genauso.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?