Umstellung von Marcoumar auf Xarelto? Ist das neue besser?

1 Antwort

Warum hast du Marcumar bekommen, wenn du eine neue Herzklappe bekommen hast, wirst du Marcumar weiter nehmen müssen, denn die anderen Gerinnungshemmer sind dafür nicht zugelassen, ansonsten spreche mit deinem Kardiologen. In der Deutschen Herzstiftung kannst du da was drüber lesen. http://www.herzstiftung.de/Gerinnungshemmer-Gerinnungshemmung.html

Du kannst dort auch Broschüren für 3€ bestellen

Wenn du mit Marcumar gut zurecht kommst warum willst du wechseln, die anderen Gerinnungshemmer sind nicht minder gefährlich, nur einfacher in der Anwendung

Wie gefährlich ist zu wenig trinken?

Hey

ich weiß nicht genau ob was wichtig ist aber erst mal zu mir: Ich bin weiblich, 16 Jahre, 1.57 m groß, wieg 63 kg (ja übergewichtig aber hab bei 76 kg angefangen abzunehmen...) Seit eineinhalb Jahren is auch bekannt, dass ich Bluthochdruck hab. Der Durchschnittswert is ca 180/110. Mein Arzt hat mir gesagt dass man nicht weiß woher es kommt, Niere und Herz sind ok und die paar Kilo Übergewicht sind nicht so dramatisch... Ich muss auch Medikamente dagegen nehmen.

Naja jetzt is es so, seit ein paar Tagen kann ich nichts mehr trinken. Tagsüber fällt es mir nicht auf, aber als ich schlafen wollte ist mir dann aufgefallen, dass ich den ganzen Tag noch gar nichts getrunken hab. Als ich dann was trinken wollte, is mir so schlecht geworden und dachte ich muss mich übergeben. Egal was, ich hab's mit Wasser, Tee, Säfte und Cola probiert aber ich krieg einfach nichts runter... Nicht mal ein einziges Glas. Seit gestern morgen hab ich ca. ein halbes Glas Wasser getrunken Mittlerweile ist es so, dass ich total Kopfschmerzen hab, wenn ich dranlieg spür ich sehr starkes Herzklopfen und meine Hände fühlen sich total schwach an.

Wir sind umgezogen und musste deshalb zu einem neuen Arzt. Der meinte nur, dass liegt an der Pubertät das legt sich schon wieder, ich soll nochmal 2-3 Wochen abwarten und schauen wie es wird... Zu einem anderen Arzt kann ich nicht, weil ich dann in eine andere Stadt muss und die Ärzte eben nicht Patienten aus anderen Städte nehmen. Der Hausarzt soll nicht weit von einem weg sein...

Was soll ich jetzt machen? Kann es sein, dass die Schmerzen und die komischen Gefühle deshalb sind? Wie gefährlich ist es auf Dauer?

Danke schon mal

...zur Frage

Kein Sex in neuen Beziehung, weil Ex mich ausgenutzt hat?

Hallo ihr, ich (26, weiblich) stelle mein Problem dar: Ich war bis vor ca. 1 Jahr mit einem Mann zusammen, der zwei jahre jünger als ich war und mit dem ich gemeinsam mein Ehrenamt ausgeübt habe, worüber wir uns auch kennenlernten. Nach etwa 2 Jahren relativ guter Bekanntschaft durch die Arbeit und denselben Freundeskreis, haben wir uns plötzlich verliebt und waren daraufhin ca. 9 Monate zusammen. In dieser Zeit, durfte ich mir nach relativ kurzer Zeit anhören, dass er das Gefühl habe ich empfände mehr für ihn als er für mich. Nach einigem Hin und Her, habe ich mich von ihm getrennt, weil ich schließlich nicht mit einem Mann zusammen sein wollte, der mich nicht liebt. Daraufhin bin ich der Arbeit fern geblieben und den gemeinsamen Arbeitskollegen auch. Etwa 4 Monate später war ich zu einer Mitarbeiterbesprechung da und wir fingen noch an demselben Abend an wieder zu telefoniere. Er erzählte mir ihm sei klar geworden, dass er definitiv sehr viel für mich empfinde und die Beziehung gerne neu aufleben lassen wollte - allerdings ohne den Arbeitskollegen etwas davon zu erzählen (eine Arbeitskollegen hatte mich psychisch attackiert, da sie gegen unsere Beziehung war). Ich willigte der Geheimhaltung ein - man will sich ja selbst erstmal wieder finden - und es begannen 3 Monate von wildem Sex, heimlichen Ausgehen und weiterer Geheimhaltung bei den Arbeitskollegen. Er wollte es einfach keinem erzählen, dass wir wieder zusammen waren. Nun geschah Folgendes: er sollte montags in Urlaub fliegen, weshalb wir zwei uns ein hübsches Wochenende gönnten: Ich sage mal wir hatten innerhalb eines Samstages überduchschnittlich viel Sex, waren abends auf meine Kosten Steak essen und lagen danach noch stundenlang quatschend im Bett. Als ich am Sonntagmorgen gegen halb sieben neben ihm aufwachte, war er ganz verändert und wollte mich nicht unter seine Bettdecke lassen, woraufhin ich ihn ansprach, was denn los sei, woraufhin er tatsächlich antwortete: "Ich hatte den Plan für dieses Wochenende mit dir Schluss zu machen", woraufhin ich in einem Tobsuchtanfall all meine Sachen packte und schreiend seine Wohnung verließ. So etwas wollte ich mir ja nicht bieten lassen! Monatelang hatte ich danach Schlafprobleme, habe mich ekelhaft und benutzt von ihm gefühlt und aggressive Gedanken ihm gegenüber gehabt, die sich scheinbar darin aufgelöst hatten, dass ich ihn 2 mal am Telefon angeschrien habe und ihm auch schriftlich all meine Gedanken habe zukommen lassen, um mich von ihm zu befreien. Das hat auch funktioniert und ich habe durch viele neue Freunde mein Singleleben zu genießen gelernt. Nach 10 Monaten Singleleben habe ich mich neu verliebt und bin seitdem vergeben. Zu Anfang war meine Lust auf meinen Neuen kaum zu bremsen, seit Wochen ist jedoch Stillstand: mein Körper ist erregt, ich aber nicht. Ich habe vor einigen Wochen erfahren, dass mein Ex eine Neue hat. Ich schätze daher kommt das wohl. Ist es lächerlich sich psych. Hilfe zu suchen, wenn man den Ex nicht überwindet?

...zur Frage

Neue Ärztin stellt komische Fragen und macht komische Aussagen.

Hi ! Also wie ihr wisst, war ich auf der Suche nach einem/er Arzt/Ärztin. Leider wollte mich irgendwie keiner als neuen Patienten nehmen. Dann habe ich eine Praxis gefunden, die auch neue Patienten aufnimmt. Ich habe mich auch sehr gefreut darüber. Als ich reinkam und meine AOK-Karte zeigte, fragte mich eine Mitarbeiterin ob ich die Tochter von so und so bin, denn mein Vater wahr anscheinent auch in dieser Praxis, was ich nicht wusste sonst hätte ich niemals einen Termin gemacht. Denn wie ihr wisst, hat mein Vater in meiner Kindheit und später auch noch, Körperliche und Verbale Gewalt an mir ausgelassen, und das nicht nur ''mild''. Ich habe auch keinen Kontakt mehr zu ihm. Als ich der Ärztin erzählte, dass ich Hashimoto habe, hat sie mich gefragt wie lange schon weil das ja eh von alleine weggehen würde. ( das habe ich noch nie gehört aber ok?! ) dann habe ich von meinem Herzen erzählt, denn ich habe schon Monatelang verstärkt Herzprobleme ( einen Mitralklappenprollaps; Ich hoffe ich habs richtig geschrieben ) Doch bei mir hat sich das halt so weit ''verschlimmert'' das mir sehr übel wird, und ich mein Herz sehr unregelmäßig schlägt, und mir total schwindelig wird und ich fast am wegklappen bin. Sie hat dann halt mein Herz abgehört und hat gesagt, das mein Herz ein bisschen zu schnell schlägt und sie auch das stolpern und die unregelmäßigkeit hören konnte. So weit war ja alles ''normal'' aber dann fragte sie mich halt ob ich irgendwelche Medikamente nehme und ich hab halt nein gesagt. Dann hat sie gefragt, ob ich auch nicht irgendwelche Pillen nehme, und ich habe wieder verneint. Dann meinte sie so etwas wie : '' Pass mal auf, Extasy ist voll gefährlich und kann schon bei der ersten einnahme zum Hirntot führen. '' Ich habe gesagt das ich noch nie Drogen genommen habe. Dann meinte sie ob ich da sicher bin, und hat mich mehrmals ermahnt wie gefährlich das Zeug doch ist, und dass es doch nichts bringt. Ich dachte mir nur hallo?! Was geht denn da jetzt ab, ich sehe nicht mal so aus als ob ich Drogen nehmen würde. Dann meinte sie ich soll halt beim Feiern auspassen, wegen den ganzen Pillen und so. Dann meinte ich, dass ich eh nie Party mache und ich nicht so der Mensch dafür bin. Daraufhin sagte sie '' ja, noch nicht''. Dann hat sie mir eine Überweisung zum Kardiologen ausgedruckt. Und sie meinte dann noch, ja du bist schon son Sensibelchen und ne Ängstliche Schüchterne Person habe ich recht?! Ich dachte mir nur was geht da ab, was ist das denn für ne Ärztin. Als ich das meiner Mutter erzählt habe, hat sie gesagt dass sie diese Ärztin kennt und ihren Mann auch, weil anscheinent mein Vater voll dicke mit ihrem Mann ist und voll gut mit ihm befreundet ist. Tja das sagt wohl alles aus. Kann ich einfach den nächsten Termin, da wo ich die Schilddrüsenwerte bekomme nicht wahrnehmen, und die Überweisung wegschmeißen, dann halt weiter nach nem anderen Arzt suchen und mir ne neue Überweisung und Werte geben lassen?

LG, Soraija

...zur Frage

Jede Nacht neue Bisse – bin hilflos

Hallo zusammen,

bin gerade leider am verzweifeln, vielleicht könnt ihr mir ja helfen:

Am 07.06. waren wir Abends draußen. Der nächste Tag brachte eine unschöne Überraschung mit sich: Über 60 Bisse (die nach ca. einer Woche verheilt waren). Manche nah zusammen (nicht direkt, so ca. zwei, drei CM voneinander entfernt) und auch viele "Einzelgänger". Die Dinger juckten wie verrückt, aber es kamen erstmal keine neuen hinzu.

Dann nach drei Tagen ging der Spuk weiter: Jede Nacht zwei bis vier neue Bisse. Entweder einzeln oder auch mal zwei beisammen. Das Seltsame ist: Die neuen Bisse sind nicht so nachhaltig wie die alten, sprich, verflüchtigen sich schneller.

Folgende Foltergenossen kamen in den Sinn: Flöhe, Bettwanzen, Grasmilben.

Allerdings ist es ja bei bei Grasmilben eher unwahrscheinlich, dass zwei Wochen nach der ersten Attacke immer noch Bisse auftauchen. Und auch bei den anderen Kandidaten wäre es seltsam:

  • Ich bin Ende Mai, also zwei Wochen vor der ersten Attacke in eine renovierte Wohnung gezogen, die vorher für 1 1/2 Jahre LEER stand. Im Haus wohnen noch drei weitere Parteien, bei allen sind keine Schädlinge bekannt.
  • Es gibt KEINE Tiere im Haus und ich hatte auch keinen Kontakt zu welchen. 97% der Möbel sind neu und der Rest wurde aus der alten Wohnung übernommen (wo es auch keinen Befall gab).
  • Die Wohnung liegt nicht an einer Wiese.
  • Es gibt keinerlei Anzeichen für Wanzen, also kein Kot, keine Häutungsreste, kein Geruch – dies wurde auch von einem Schädlingsbekämpfer vor Ort festgestellt.
  • Ich habe sogar mein Bett mit doppelseitigen Klebeband umrundet, um etwaige Eindringlinge zu ertappen, aber nada – Das Band sieht immer noch jungfräulich aus.
  • Ich selbst war seit über einem Jahr NICHT im Urlaub, habe auch sonst bei keinen fremden Leuten übernachtet und bei meiner Familie / Freunden gibt es auch keinen Befall.
  • Meine Eltern, die recht oft in der Wohnung waren, zeigen keine Anzeichen eines Befalls auf.
  • Ich war auch schon bei einer Hautärztin und einem Hausarzt – beide konnten mir nur sagen, dass es Bisse, keine Stiche sind und nicht die Krätze.

Ich bin nun ratlos. Wirklich. Jede Nacht kommt was neues Juckendes dazu und ich verliere langsam die Nerven. Habt ihr eine Vorstellung, was es sein kann?

Freue mich wirklich über Antworten und Ratschläge!

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?