Umgeknickt beim Sport. Was jetzt?

3 Antworten

Ob überdehnt, angerissen oder gerissen kann nur ein Arzt feststellen. Im Hinblick auf das baldige praktische Sportabitur würde ich sofort damit zum Arzt. Sowas geht nicht von jetzt auf gleich wieder weg sondern braucht seine Zeit.

Du solltest das auf jeden Fall vom Arzt ansehen lassen, denn je länger man nichts macht, desto länger kann sich das hinziehen. Bis dahin befolge die PECH Regel: Pausieren, Eis auflegen (kühlen) Kompression und hochlegen.

War im Kkh. Ist ws nur angerissen, verbessert sich sogar schon spürbar. Danke

Daumen verstaucht... Ist das normal?

Hallo zusammen!

Vielleicht kann mir hier ja jemand weiterhelfen... Es ist so:

Ich hab mir vor den Weihnachtsferien (mitte Dezember) das Daumengelenk verstaucht (hab beim Volleyball einen Ball auf den Daumen bekommen). Ich war auch bei Arzt, röntgen und so weiter.

Wir spielen jetzt wieder Volleyball. Beim Spielen (vor allem beim pritschen) merke ich, dass es wieder weh tut. Ich kann meinen Daumen wieder nicht ganz an die Handfläche bewegen und es tut wieder weh. Es ist zwar nicht so schlimm, wie beim letzten Mal, trotzdem ist es deutlich spürbar. Direkt nach dem Unterricht konnte ich nicht mal mein Handy zwischen Daumen und Zeigefinger festhalten...

Weiß jemand, wie lange so etwas noch weh tun kann? Ist das normal bei einer Verstauchung?

Wir machen nächste Woche Noten im Volleyball spielen und werden auch noch eine Zeit land Volleyball spielen. Ich hab keine Lust drauf, wieder ewig Sportverbot zu haben, da ich sehr viel Sport mache :/

Viele Grüße :)

...zur Frage

Was ist mit meinem Arm los?!

Im Sportunterricht spielen wir momentan Volleyball, wir baggern. Der Ball ist also einigemale hart auf mein Handgelenk aufgeprallt. Ich hatte erstmal nur rote Flecken, aber am nächsten Morgen konnte ich die Hand nicht mehr bewegen. Meine Mutter hat mir dann die Hand mit etwas Sportsalbe (Heparien) eingerieben und mir einen dicken Verband verpasst. Nachdem die Hand ruhig gestellt war ging es dann auch wieder. Heute aber, ist mein Handgelenk minimal geschwollen und der Schmerz zieht sich vom Handgelenk bis in den Daumenknochen. Genau die Stelle, an der ich mir vor ein paar Jahren schonmal das Handgelenk gebrochen hatte. Es tut etwas weh und wenn man drauf drückt natürlich auch. In Sport werde ich die Woche mal nicht mitmachen, aber was soll ich tun wenn es nicht besser wird, immerhin zieht sich das schon seit 4 Tagen. Was könnte es sein, angebrochen?! Ich mein bei mir in Sport gab es schon alles, von Arm gebrochen über Nasenbruch, bishin zu etlichen Bänderrissen, Kreislaufkolapsen und Zusammenbrüchen (Es hört sich krass an, aber so ist Schulsport bei mir)

Also was könnte es sein?!

Danke schonmal

...zur Frage

Verspannungen, Schmerzen und leichtes Umknicken nach Verstauchung am Knöchel

Mein Knöchel hatte leider doch etwas abbekommen, als ich kürzlich hingefallen bin. Ich war beim Arzt, er ist wohl verstaucht und habe wieder nur eine Salbe bekommen mit dem Hinweis einen Salbenverband zu machen. Dass ich gerade in den ersten Tagen Verspannungen und auch Schmerzen im anderen Bein hatte kann ich mir erklären, da ich ja anders und quasi unnatürlich ging um den Knöchel nicht zu belasten und das den Körper wiederum anders belastet als gewohnt. Leider neige ich seither auch dazu immer wieder umzuknicken - kaum ist fast alles wieder gut, knicke ich weg. Kann natürlich sein dass ich derzeit ein ganz besonderer Schussel bin, unangenehm ist es aber dennoch. Was kann ich tun damit mir das nicht andauernd passiert? Sollte ich vielleicht noch einen anderen Orthopäden drauf schauen lassen? Ich wurde nicht geröntgt und ich habe auch nicht das Gefühl dass der Orthopäde sehr gründlich arbeitet.

...zur Frage

Hodenschmerzen und Brennen im Bereich des Leistenbruches nach Leistenbruch OP (TEP)

Ich habe mir beim Fußball spielen einen Leistenbruch zugezogen. Monatelang musste ich mit den Schmerzen, die einigermaßen erträglich waren, rumlaufen. Ich war zu der Zeit in der Ausbildung zum Berufsfeuerwehrmann und konnte auf keinen Fall nur einen Tag fehlen. Der Bruch war zum Glück nicht so groß, sodass der Darm auch nicht nach außen wandern konnte. Ich war natrürlich beim Arzt. Dieser stellte einen Bruch im Bereich des Leistenkanals fest, also dem Ort an dem Samenleiter, Nerven usw. aus dem Bauch verlaufen. Ich bekam das "GO" die Ausbildung auf eigene Verantwortung fertig zu machen und die Empfehlung einer OP um den Bruch zu flicken.

Jetzt habe ich die Ausbildung rum und ging gleich am nächsten Tag zum Chirurgen um mich beraten zu lassen. Er empfohl mir, wie es in dem Therapie Bericht steht, eine Extraperitoneale MIC-Hernioplastik. Soviel ich weiß ist das die TEP-Technik.

Ich hatte dann am 20.01.15 die OP. Das Netz wurde mir ohne Befestigungen, also Klammern oder ähnliches, in die Leiste eingelegt. Dies ist bei dem Verfahren auch nicht notwendig. Es hält sich von alleine durch Druck und Gegendruck an Ort und Stelle. Wie das genau funktioniert, spielt allerdings keine Rolle zu meinen Beschwerden. Dazu später mehr. Die OP verlief super. Ich hatte zwar am selbigen Tag starke Schmerzen, diese gingen aber ziemlich schnell weg. Ich konnte am Folgetag mit Schmerzmitteln aus dem Krankenhaus entlassen werden. Mir wurde eine Schonung von mindestens 2 Wochen empfohlen, bis ich mich wieder belasten könne, also mit dem Joggen anzufangen oder Schwimmen zu gehen. Die Klammern der Einschnitte sollen nach 10 Tagen ca. entfernt werden. Soweit war alles gut. Ich habe mich Tag für Tag besser gefühlt und ich musste auch voller Stolz sagen, dass die Schmerzen des Leistenbruches nach 1 Tag völlig weg waren. Natürlich lag ich noch ca. 3 Tage flach zuhause und habe mich nicht viel bewegt. Nach und nach jedoch immer mehr. Wie gesagt hatte ich keine Schmerzen.

Dann kam der 6. Tag nach der OP als ich mir zuhause die Schuhe im stehen anzog. Ich hab im Stehen mein rechtes Bein angehoben um mir dann die Schuhe anzuziehen. Plötzlich verspürrte ich einen Ruck. Ich kann dieses Gefühl nicht richtig beschreiben. Es fühlte sich aber an, als hätte sich was in der Leiste gelöst. Ich verspürrte dann ein Ziehen im Samenleiter. Wie als würde mir jemand den Samenleiter anheben und somit auch den Hoden anheben. Dieses Gefühl blieb und Schmerzen kamen. Mein rechter Hoden tut seit dem weh. 3 Tage später kam ein Brennen in dem Bereich des Leistenbruches dazu, das auf der Haut zu spüren ist. Das Brennen wurde Tag für Tag schlimmer, wie auch der Schmerz im Hoden. Der Hoden ist seit dem so Druckempfindlich, dass ich kaum Laufen kann weil mein Oberschenkel dagegen kommt. Ich war dann wieder beim Arzt Aufgrund dieser Schmerzen. Ultraschall, MRT ergaben nix. Ich solle mich weiterhin 2 Wochen schonen. Nur weiß ich jetzt schon das der Schmerz nicht weg geht. Was kann ich noch tun?

...zur Frage

Schmerzen im Sprunggelenk! Was kann das sein?

Hallo!;)

Schon seit ca. 4 Wochen habe ich Schmerzen im Sprunggelenk! Es schmerzt rund um den Knöchel, mehr aber an beiden Seiten und darunter. Manchmal tut es auch an der Innenseite weh. Sowohl beim Gehen als auch beim Sitzen tut es weh. Beim Joggen schmerzt es bei jedem Schritt, laufen ist aber möglich, wenn auch mit Schmerzen.

Es ist meist ein ziehender, manchmal aber auch ein stechender Schmerz.

Geschwollen ist es nur nach dem joggen und auch da nicht stark. Blau ist es nicht.

Sollte ich zum Arzt gehen? Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Habt ihr einen Verdacht was das sein könnte? Eine Bandverletzung vielleicht? Danke schonmal!

...zur Frage

Wie lange dauert es etwa, bis sich eine Bänderdehnung wieder komplett erholt?

Ich habe mir vor 3 Wochen das Außenband am Sprunggelenk überdehnt und immer noch manchmal Schmerzen bei Belastung. Ist das normal oder sollte das Band schon längst wieder in ordnung sein? Wenn das nicht normal ist, kann man dann überhaupt noch etwas machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?