uebersetzung von diagnose

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo gecco, damit du weißt, was du dem Arzt erzählen musst, hier die richtigen Begriffe:

*Innen- und Außenband angerissen = MCL (medial collateral ligament) and LCL (lateral collateral ligament) partially ruptured

*vorderes Kreuzband gezerrt = distorsion of anterior cruciate ligament

*Meniskusteilruptur = Partial rupture of the meniscus

Get well soon!

Wandenkrampf

ich habe mir vor fast zwei wochen das vordere kreuzband angerissen und habe von arzt eine bandage mit schienen bekommen, mit der ich normal rumlaufen kann. Seit ich laufe habe ich allerdings da problem, dass ich immer wieder eine Art Krampf in der Wade bekommen, jedoch nicht beim laufen, sondern wenn ich den fuß locker hängen lasse. Vor allem direkt nach dem aufstehen ist es am schlimmsten, aber sobald ich laufe wird es besser. Bin mir jetzt halt nicht sicher, obs einfach nur ein krampf is oder was schlimmeres, immerhin ist des jetzt schon seit fast drei Tagen. Kann es vielleicht mit der Bandage zu tun haben, dass sie evtl zu eng ist? Oder kann das vielleicht von dem ganzen hochlegen und kühlen kommen?

...zur Frage

MRT Befund rechtes Knie

Hallo!

Ich hoffe es kann mir jemand beim übersetzen meines MRT-Befundes weiter helfen!

MRT des rechten Kniegelenks transversal, sagittal, koronar:

Diagnose:

Diskrete Signalinhomogenitäten des normal breiten Patellaknorpels im Sinne einer mäßiggradigen Chondropathia patellae. Angedeutet dorsal konvexer Verlauf des vorderen Kreuzbandes als Hinweis auf eine Teilläsion mit Lockerung des Bandes. Der übrige Bandapparat ist intakt, ebenso beide Menisci. Angrenzend ans extreme Vorderhorn des medialen Meniskus eine 3mm große zystische Läsion im Sinne einer kleinen Meniskuszyste. Normales Ausmaß intraartikulärer Flüssigkeit. Reguläre knöcherne Struktur.

Ichh bedanke mich schon mal im Vorraus für eure Antworten! Danke!

Lg Babsy

...zur Frage

Wie erkenne ich einen Meniskusschaden?

Hab mir gestern beim Fußball den Fuß verdreht und seitdem hab ich so ein Ziehen im Knie, gibts für mich ne Möglichkeit von vorneherein zu sagen das is ein Meniskusschaden oder es is keiner?

...zur Frage

Eine Bekannte von mir sagt, dass ihr Arzt gesagt hat, dass sie von einer Zecke gebissen wurde. Wie kommt er drauf?

Meine Bekannte hat keine Beschwerde. Arzt soll gemeint haben, in Vergangenheit gebissen. Kann sowas auf Monate tragen? Wenn so ist, warum lässt er sie laufen? Er soll gesagt haben, wir müssen Sie bei der Gelegenheit behandeln. Alles kommt mir komisch vor.

...zur Frage

knieuntersuchung

Was macht ein Arzt bei einer knieuntersuchung? Kann man da zuerst zum Hausarzt gehen? Ist ein Ultraschall oder eine Arthroskopie unbedingt notwendig. Denn ich habe Angst.

Lg

...zur Frage

hilfe.... mein freund Befund

Hi ihr lieben,

mein Freund hatte einen Unfall. Jetzt habe ich den Untersuchungsbefund bekommen. Ich versteh nicht was da drin steht. Ist irgendwie alles Fachchinesisch. Vielleicht kann mir das jemand übersetzen. Ich weiß das es viel ist.. Tut mir echt leid. Aber danke..... :-/

Symmetrie der intra- und supratentoriellen Hirnstrukturen. Normale Weite des mittelständigen 4. Ventrikels. Kräftige subarachnoidale Blutauflagerung im Verlauf des Tentorium cerebelli, insbesondere linksseitig in Nachbarschaft des Felsenbeines. Ebenfalls Blutungsnachweis entlang der Falx cerebri posterior und im Verlauf der Kleinhirnbrückenwirbelcisterne links. Verdacht auf kleinste kontusionelle Einblutungen cortexnah im Marklager links frontal und temporal, keine größeren Einblutungen. Zarte, symmetrisch angelegte Seitenventrikel, keine Mittellinienverlagerung. Normale Weite des 3. Ventrikels. Diskrete Blutansammlung im Hinterhorn des re. Seitenventrikels. Beidseits hoch parietal gut abgenzbare Gyri, nach caudal erscheint der Extracerebralraum aufgebraucht, sodass ein generalisiertes mäßíggradiges Hirnödem anzunehmen ist. Cephalhämatom links fronto-parietal. Keine fassbare Felsenbeinfraktur. Unauffällige Belüftung des Mastoidzellsystems beidseits, keine Einblutung im Verlauf der äußeren Gehörgänge, kein Hämatotympanon. Ventrikal in das laterale Orbitadach rechts einstrahlende Fraktur, offenbar nach medial ausstrahlend, begleitend geringgradige Fragmentdepression nach zentral, kleinere Lufteinschlüsse innerhalb des Orbitatrichters im Sinne einer Pneumoorbita. Konturunterbrechung auch der lateralen Orbitawand ohne Fragmentdislokation, Jochbein- und bogen ipsilateral intakt. Fraktur der medialen Kieferhöhlenwand rechts, begleitende Blutflüssigkeitsspiegel. Subtotale Verschattung des Siebbeinzellsystems beidseits und der Nasennebenhöhlen im Sinne einer Einblutung. Die linksseitigen Lamina papyraceae ist mäßig impremiert, fraglich geringe Impression auch rechts. Frakturierung des nasoethmoidalen Blockes ohne wesentlichen Fragmentversatz. Begleitend proximale Nasenbeinfraktur. Mehrfragmentenfraktur des linken Orbitadaches lateral, ca. corticalisbreite Fragmentdepression, ein älterer 4 mm groß ausgedehntes Zwischenfragment ist im Frakturspalt quergelagert. Begleitende Lufteinschlüsse als Ausdruck der Pneumoorbita. Zarte Hämatombildung subperiostal, eine nennenswerte Abdrängung des lateralen Augenmuskels ist nicht sichtbar. Die Fraktur strahlt nach cranial in das Os temporale ein, hier kein Fragmentversatz. Sprengung der Sutura frontozygomatica. Schräg durch das Os sphenoidale links verlaufende Fraktur, Einstrahlung in die laterale und ventrale Wandung des linksseitigen Keilbeinhöhlenkompartimentes, im Bereich der ventralen Begrenzung scheint ein ca. 5 mm langes Fragment quergelagert, Einblutung in die Keilbeinhöhlen beidseits. Fraktur der vorderen, medialen und lateralen Kieferhöhlenwand links, kein wesentlicher Fragmentversatz, Hämatosinus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?