Überpronation im Fuß - Laufen mit Vorsicht? Jemand Erfahrungen? Auch im Bereich passender Laufschuhe?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es stellt sich mir als Erstes die Frage woher die Überpronation herrührt. Ist es eine Schwäche der Bänder, eine Schwäche oder Dysbalance von Muskeln, ist die Achse der Beinknochen korrekt, hast Du eine Coxa valga und so weiter, das muss ärztlich geklärt sein, von einem Orthopäden oder Sportmediziner.

Dann gibt es Sportgeschäfte die eine sog. Ganganalyse / Laufanalyse durchführen, mit Hilfe eines Laufbandes und Filmkamera. Anhand des Ergebnisses werden dann die entsprechenden Schuhe empfohlen, oder Veränderungen an Schuhen vorgenommen/vorgeschlagen. Bei Deiner Überpronation wäre wohl der Längskeil auf den Innenseiten erforderlich. Vielleicht reicht auch eine pers. Einlage vom orthop. Schuhmacher.

Aber dies alles muss vor Ort an Dir untersucht und getestet werden, lass dies machen ist daher mein Rat an Dich, - falls nicht bereits geschehen. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ratgebaerli 04.07.2017, 11:21

Hey Herbert, danke für deine nette Nachricht vor einigen Wochen. Ich war vor 2 Wochen bei einer Ganganalyse an der Universität in Münster ( dank einiger Kontakte ) und habe dann einige sehr hilfreiche Tipps erhalten. Laufe jetzt seit 2 Wochen mit stark dämpfenden NIke DOwnshifter 7 Laufschuhen von Nike und es fühlt sich prächtig an!!

Ich empfehle jedem der ein ähnliches Problem hat und in Zukunft auf diese Frage stößt einen Blick auf diesen kleinen Test zu werfen: https://dein-laufschuhberater.de/nike-downshifter-7-test/

Der junge Mann stellt den Laufschuh detailliert vor und ich kann ebenfalls bestätigen, dass der Schuh extrem dankbar für Überpronierer ist. Gestern war 1.5 Stunden laufen ( bei schnellem Tempo ) und keinerlei Schmerzen!

1
Winherby 04.07.2017, 11:29
@Ratgebaerli

Na das ist doch mal ne gute Nachricht, vielen Dank für´s Feedback und danke für die Bewertung, lG

1

Versuche es doch einfach mal mit Walken oder schnelleren Gehen. Intensiviere es so, wie du es aushalten kannst und dehne es mit der Zeit immer länger aus.

Man muss nicht immer nur joggen, das kann auch auf die Gelenke gehen und Rückenprobleme verursachen. Gehen ist auch sehr gut, wenn man es variiert. Mal schneller, mal langsamer und immer auf die Reaktion des Körpers achten und sich nicht überfordern.

Es geht, was geht, das aber regelmäßig und langsam steigern!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde es probieren - aber sehr kontrolliert und vorsichtig.

Es kommt zunächst sehr darauf an, wie ausgeprägt die Überpronation bei dir ist und wie sie dein "Laufapparat" auffangen kann.

Je nachdem kann das Verletzungsrisiko steigen und auch andere Gelenke können davon betroffen sein.

Ich würde nach speziellen Laufschuhen Ausschau halten und die meisten Marken bieten für Überpronierer geeignete Laufschuhe an. Auch orthopädische Einlagen kämen in Fragen, die dem unter Umständen unterschiedlichen

Abrollverhalten der beiden Füße angepasst werden, was mit dem Schuh

alleine nicht möglich wäre.

Zusätzlich würde ich immer wieder beim Warmmachen einige Kräftigungsübungen für Fuß- und Beinmuskulatur und ein paar kleine Koordinationseinheiten machen, in denen ich auf meinen Laufstil achte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo dinska,

danke für die schnelle Antwort! :)

Ich walke mittlerweile tatsächlich schon 3x die Woche. Aber das Joggen ist halt doch etwas anderes. Einige vorsichtige Anästze habe ich gemacht und es fühlte sich gut an, muss ich sagen. Ich denke aber dennoch, dass ich vielleicht etwas aufrüsten sollte und eventuell sogar meinen Arzt ansprechen sollte. Vielleicht helfen gewisse, Pronation-unterstützende Schuhe oder Lauftechniken.. ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
dinska 06.06.2017, 22:38

Du solltest dich unbedingt mit deinem Arzt beraten. Du kannst aber nicht nur mit dem Kopf entscheiden. Du musst auf deinen Körper hören, der sagt dir schon, wie weit du gehen  kannst.

1

Was möchtest Du wissen?