Übernimmt die PKV die Kosten für eine stationäre Therapie problemlos?

5 Antworten

Hallo,

da sie ja vorab nichts von deinen psychischen Problemen wusste? Bestanden diese schon bei Vertragsabschluss? Sollte das nämlich der Fall sein und du hast die Gesundheitsfragen falsch beantwortet (siehe dazu auch http://www.pkvvergleich.org/krankenvollversicherung/gesundheitspruefung/ ), dann wird die Leistung mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht übernommen. Wenn schon die ambulante Psychotherapie ausgeschlossen ist im Vertrag, gilt das dann in deinem Fall nicht auch für die stationäre Betreuung? Frage einfach mal direkt bei deiner Versicherung nach.

Hallo,

eine Antwort ist schwierig, da es von dem konkreten Tarif abhängt.

Wichtig ist folgende Unterscheidung:

  • stationäre Behandlung in einem Krankenhaus: Kosten werden von der PKV oder selber getragen

  • stationäre Behandlung in einer Rehaeinrichtung: Kosten werden von der Rentenversicherung (wenn entsprechende Rentenversicherungsbeiträge gezahlt wurden, bei Schülern/Studenten ggf. auch durch Eltern) oder selber getragen (nur sehr selten von der PKV, abhängig vom Tarif)

Wenn die Einrichtung sowohl Krankenhaus als auch Rehaklinik ist, braucht man meist vorab eine besondere Genehmigung der PKV.

Ost werden bei solchen Diagnosen der Versicherungsantrag und die Antworten auf die Gesundheitsfragen nochmals sehr genau geprüft (ggf. auch Anfragen an damalige Ärzte).

Gruß

RHW

Hast du schon mal dran gedacht mit deinem Arzt (nicht Therapeuten) darüber zu reden. Der könnte einen Antrag bei deinem Rentenversicherungsträger stellen dann würde der Rentenversicherungsträger die Kosten übernehmen.

Wenn bei deiner PKV diese Leistung ausgeschlossen ist dann zahlen die auch nichts!

Den Therapeuten suche ich mir erst noch, weil es wie gesagt finanzielle Probleme gibt. Meine PKV übernimmt keine Kosten für eine ambulante Therapie, die würde ich auch selbst tragen. Meine Frage bezieht sich aber auf die Kostenübernahme einer stationären Psychotherapie. Ambulant und stationär sind zwei unterschiedliche Dinge. Der Leistungsausschluss gilt für eine ambulante Psychotherapie, stationäre Psychotherapie theoretisch schon und ich frage ob es da Probleme mit der Kosteübernahme geben könnte. Vielleicht hat hier ja jemand Erfahrung damit. Ich habe auch geschrieben, dass ich erst einmal zu meinen Eltern ziehen möchte um mir die ambulante Psychotherapie leisten zu können, sprich dass ich noch keinen Therapeuten habe. Es ist sicher gut gemeint, aber mir würden Antworten, die auch wirklich auf meine Frage eingehen mehr helfen.

0

Die Leistungen einer privaten Krankenversicherung schwanken stark. Ich würde das also mit der betroffenen PKB abklären anstatt hier rumzuspekulieren.

Danke, das Problem ist nur dass ich da so hoch informative Aussagen bekomme wie "Wenn es medizinisch notwendig ist wird es übernommen", daher hatte ich eben auf Erfahrungswerte oder dergleichen gehofft.

0

Was möchtest Du wissen?