Überhaupt keine Schmerzen nach Muttermal-Entfernung, kann das sein?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Herzdame92,

jeder hat ein anderes Schmerzempfinden. Man muss auch nicht nach jeder Operation immer Schmerzen haben. Ich wurde vor wenigen Tagen wegen wegen einer Steißbeinfistel operiert (Sinus pilonidalis) und muss die sekundäre Wundheilung über mich ergehen lassen und habe - um ehrlich zu sein - bis heute noch keinen wirklichen Schmerz verspürt - obwohl die Wunde offen ist und ein großes Stück herausgeschnitten wurde.

Die örtliche Betäubung wird wohl jetzt nicht mehr wirken. So eine lange Wirkung hat das nicht. Wenn es keine besonders große Wunde ist, kann es sehr gut möglich sein, das Du dort auch keinen Schmerz hast. Solltest Du gestern oder heute auch ein Schmerzmittel eingenommen haben, dann kann die "Schmerzlosigkeit" auch davon kommen.

Was man aber sagen kann: Oftmals kommen die Schmerzen erst wenige Tage danach zum Vorschein

Viele Grüße

Okay, danke! Ich hoffe mal, dass da keine Schmerzen nachkommen (:

0
@Herzdame92

Versteife Dich nicht zu sehr auf das Thema "Schmerzen". Das spielt auch eine wesentliche Rolle. Wenn man nicht sonderlich viel daran denkt und häufig abgelenkt ist, bekommt man dabei z.B. auch nur relativ wenig von mit.

0
@Nic129

Hab nur tierischen Juckreiz, aber keine Schmerzen^^ Danke für die Antwort!

0

Hallo Herzdame92, wenn Dein Muttermal großzügig ausgeschnitten wurde, davon gehe ich aus, wurden mit Sicherheit auch Nerven, die an dieser Stelle verlaufen, mit durchtrennt. Außerdem wirst Du ja sicherlich eine örtliche Betäubung bekommen haben. Es kann durchaus sein, dass die Betäubung noch anhält oder die dort verlaufenden Nerven erst wieder zusammenwachsen müssen. Ich selbst bin vor Jahren an einem Leistenbruch operiert worden und hatte an der OP-Stelle über sehr lange Zeit (ca. 2 Jahre) kein Gefühl. Das hat sich aber mit der Zeit wieder gegeben. Ich würde mich da jetzt mal nicht verrückt machen. lg gerda

Nerven durchtrennt.. hört sich aber nicht so cool an :(

0
@Herzdame92

Das muss sein. Alleine durch einen Hautschnitt werden schon Nerven durchtrennt. Leider lässt sich das nicht vermeiden ;-)

0

Sicher waren die Tabletten nur für den Bedarfsfall gedacht, und es spricht für den Operateur, dass sie nicht gebraucht wurden. (Ich käme nicht auf die Idee in solchen Fällen überhaupt ein Schmerzmittel zu verordnen.) Falls wirklich bei der Op. mal ein paar sensible Nervenfasern, die für den Therapeut nicht sichbar sind, durchtrennt worden sind und daher die Gefühllosigkeit herkommt, ist das überhaupt kein Drama, da sich das meistens nach einiger Zeit gibt und auf jeden Fall keine Funktionsbeeinträchtigung nach sich zieht.

Alles klar, danke!

0

Schmerzen unterm linken rippenbogen nach gallenblasenentfernung?

Hallo Leute!:) Vor 2 Wochen wurde mir meine entzündete Gallenblase entfernt. Innerhalb einer Woche hatte ich 4 Koliken weil ich Gallensteine hatte. Eig. Habe ich mich sehr gut erholt habe kaum Schmerzen und kann alles essen ohne Probleme. Seit der Op habe ich allerdings starke Schmerzen beim Einatmen und Gähnen. seit der op atme ich relativ flach und abundzu atme ich richtig tief ein weil mir der sauerstoff fehlt und das tut sehr weh. Auch wenn ich nur leicht auf die stelle unter meinem linken Rippenbogen fasse, habe ich schmerzen. Ich gehe nicht davon aus dass ich was mit dem Magen habe da ich gabz normal ohne beschwerden essen kann, eher an etwas mit der Milz oder Bauchspeicheldrüse. Ich habe keine Zeit um zum Arzt zu gehen weil ich bis Abends schule habe und es mir nicht leisten kann 3h in nem wartezimmer zu hocken. Ist das normal nach der OP oder sollte ich wirklich zum Arzt gehen?

...zur Frage

glomus tumor unter rechtem daumennagel - woher kommen die Schmerzen nach der OP?

hallo. ich hatte nach 10 jahren stechenden schmerzen am rechten daumennagel endlich die diagnose: glomustumor. am 18.05. wurde er mir entfernt. seither habe ich (heute 1.6.) noch immer zwischendurch einschießende stechende schmerzen. daumen ist geschwollen. die schmerzen sind kaum zu ertragen ohne schmerzmittel. bis heute habe ich noch keinen befundbericht. tumor wird weiter untersucht heisst es. ich bin sehr nervös deswegen. schlafen ist auch schwierig. ich kühle den daumen mit eis. der stechende schmerz ist noch schlimmer als vorher. immer dieselbe stelle. das kann doch jetzt nach der op nicht mehr sein oder?? aber da sie mir den nagel erst abgenommen, dann tumor rausgeschnitten haben, vermute ich dass es sich noch hinzieht? und die schwellung auf die nerven drücken wo vorher der tumor gedrückt hat oder wie?? hat irgendjemand ähnliche erfahrungen damit? wie ist es bei euch ausgegangen. ich habe auch schmerzen im rechten daumenballen seit ein paar tagen. der dok meint kein antibiotika. das wäre zu viel und nicht gut für den körper. danke für euren erfahrungswechsel. sabrina

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?