Übergewicht abbauen?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

es gibt kein patentrezept dafür.

das findet im kopf statt.

du musst die richtige ernährungsumstellung für dich selbst finden.

solange du keinen sport machen kannst, halte ich lowcarb für eine sinnvolle variante. was es einem unmöglich macht, eine ernährungsumstellung dauerhaft beizubehalten, sind sogenannte cheatdays.

und falls du mal lust auf süss hast bei lowcarb - zum backen kannst du nüsse statt mehl verwenden - und süssstoffe sind besser als ihr ruf - in jedem fall wesentlich gesünder als zucker.

wenn es dir nicht so wichtig ist, schnell abzunehmen, kannst du annährern alles an gemüse und alle zuckerarmen obstsorten essen.

dazu fleisch, käse, quark, eier, fisch, sojaprodukte wie sojadrink, sojacreme, tofu unbegrenzt und bis zu einem gewissen mass auch linsen.

der vorteil ist, dass du dich satt essen kannst, keine kalorien zu zählen brauchst und dass es später problemlos möglich ist, das gewicht zu halten, indem du dich an deine carb-grenze langsam herantastest.

wenn du das nicht möchtest, hilft nur ein kaloriendefizit.

lowcarb funktioniert, indem der soffwechsel mehr energie verbraucht. im prinzip hast du dabei auch ein kaloriendefizit, da sehr viel energie für das "umbauen" bei der verbrennung des körperfetts benötigt wird. bei lowcarb solltest du immer vitamin c, eisen und magnesium substituieren, da davon sehr viel mehr benötigt wird als sonst.

vielen dank fürs sternchen.

ich wünsche dir viel erfolg und vor allem gute besserung.

1

Danke für eure Antworten! Ich habe mir inzwischen ein paar grundlegendere Fragen gestellt und dabei gemerkt, dass die paar Kilo sogenanntes "Übergewicht" nicht mein wirkliches Problem sind. In der Folge habe ich damit aufgehört, ständig anders sein zu wollen, als ich bin (gilt sowohl äusserlich als auch innerlich), und bin dadurch ein gewaltiges Gewicht losgeworden, das sich zwar nicht auf der Waage zeigte, das ich aber trotzdem auf meinen Schultern durchs ganze bisherige Leben trug. Somit verzichte ich auf weitere Diäten und Ernährungsumstellungen, bleibe, wie ich bin, und entsorge stattdessen zu eng gewordene Kleidungsstücke ;-)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich habe nach einer Fastenkur auch immer mehr an Gewicht zugelegt. Ich konnte das nur mit Almased stoppen. Das habe ich eine Woche lang gemacht und dadurch die 3-4kg, die ich durch Weihnachten oder Urlaub zugenommen habe, wieder runtergebracht. Durch normale Ernährung war das nicht möglich. Habe ich wenig gegessen, stagnierte das Gewicht, habe ich gegessen, dann habe ich zugenommen.

Dann habe ich Redumax entdeckt. Ich habe eine Kur gemacht im Herbst 4-6 Wochen und im Frühjahr nochmal. Dadurch ist mein Gewicht stetig gesunken, obwohl ich weiter gegessen habe wie bisher. Ich habe bald 8kg abgenommen und brauche kein Almased mehr. Ich kann mein Gewicht wieder regeln, mein Stoffwechsel ist wieder ok.

Ich esse seit Jahren fast kein Weißmehl mehr, Reis, Nudeln usw. Nur Sonntags Fleisch, Fisch, Gemüse, Salate, zum Frühstück in der Woche Müsli aus Getreideflocken und allerlei Samen und Kernen, Scheibenkäse zum Abendbrot oder am Nachmittag.

Nur ab und an sündige ich mal und esse mal ein selbstgebackenes Brötchen oder zu Geburtstagen ein Stück Kuchen. Ich fühle mich sehr wohl in meiner Haut und bin mit meinem Gewicht 54kg bei 1,60m sehr zufrieden.

Was möchtest Du wissen?