Über wieviele Tage darf ich MCP-tropfen einnehmen?

1 Antwort

Hallo...

halte Dich immer an die Gebrauchsdosierung im Beipackzettel!Die übliche Dosierung liegt dort für einen Erwachsenen bei 3-4xtägl. 10mg=40.Tropfen!!!

Dieses Medikament ist ja verschreibungspflichtig und wurde Dir vom Arzt verschrieben,den ich auf jeden Fall wieder aufsuchen würde wenn die Beschwerden weiter anhalten!

AH

Magen-Darm-Infekt oh je!

Hallo !

Ich habe seit gut 1 1/2 Wochen (10 Tage:) einen Magen-Darm-Infekt, der erste seit zehn Jahren, also als ich Kind war. Es fing typisch heftig an und flaute ab, am 5. Tag bin ich wieder arbeiten, nach zwei Tagen kam aber der Durchfall wieder und zwar heftig. Nun es ist nicht ein sonderlich delikates Thema, aber seit zwei Tagen habe ich starke Bauchkrämpfe und blutigen / schleimartigen Durchfall. Ansonsten geht's mir ganz gut, nur etwas wacklig auf den Beinen :) So meine Frage an euch ist, die sicher schon eine Grippe hinter sich hatten, wie man am besten damit umgeht, zum Arzt oder ist das normal bei einer etwas heftigen Grippe und warte noch ein paar Tage ab oder nehme einfach etwas dagegen oder ist das schlecht wegen der Bakterien oder Viren Bildung?

Liebe Grüße und Danke im Voraus

...zur Frage

Sind MCP Tropfen verschriebungspflichtig?

Mein Freund hat seit heute morgen Bauchkrämpfe und ein bisschen Durchfall. Ich habe noch eine MCP Flasche hier, finde aber nichts von "verschreibungspflichtig"...Kann ich meinem Freund einfach so ein paar Tropfen geben, obwohl kein Arzt nachgesehen hat? Ich bin da immer vorsichtig, was Medikamente nehmen angeht..

...zur Frage

MCP Tropfen oder Iberogast?

Hallo.

Ich war beim Artzt,weil mir schon seit drei tagen übel ist.Jetzt hat er mir zu Iberogast geraten und gesagt ich soll diese nehmen.Mittags habe ich dann Iberogast genommen und mir war trotzdem schlecht,dann habe ich daran gedacht,dass es mir mit MCP Tropfen besser ging und habe später diese genommen.Jetzt geht es mir besser.Soll ich wie vom artzt geraten Iberogast nehmen oder lieber MCP Tropfen nehmen,weil diese mir wirklich helfen?

hoffe auf möglichst schnelle und baldige antworten.Danke im vorraus.

...zur Frage

Kann ich Paspertin 4mg/ml Tropfen bedenkenlos einnehmen ( Bei MDG) ?

Meine Frage bezieht sich auf das Medikament "Paspertin 4mg/ml Tropfen". Es ist ein Mittlel gegen Übelkeit und Erbrechen und da ich Angst habe mir die Sucht ( Heißt in Österreich so, ist eine Magen-Darm-Grippe wo man glaub ich 2 tage am Stück nur kotzen muss ), zu holen und im Beipackzettel steht, dass es nur Erwachsenen nehmen sollen. Ist das Mittel etwa so stark oder kann ich es bedenkenlos nehmen, da es mir einmal sehr geholfen hat, aber auf Anweisung vom Arzt. Nebenbei: Ich bin Emotophobiker und möchte, falls ich das Mittel nicht nehmen sollte eventuell ein anderes vorgeschlagen bekommen, falls wer ein gutes kennt.

...zur Frage

Worüber kann man sich bei einer Magen-Darm-Grippe anstecken?

Meine Frau leider zur Zeit unter einer Magen-Darm-Grippe. Ich weiß, das man sich natürlich über die Toilette anstecken kann. Aber worüber noch? Darf ich auch die Seife u.s.w. nicht benutzen?

...zur Frage

Magen-Darm-Grippe mit Verstopfung und Durchfall gleichzeitig?

Liebe Community,

mich hat zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder eine Magen-Darm-Grippe erwischt. Nach einem Tag Erbrechen und Durchfall schlimmster Klasse habe ich mich daraufhin die letzten drei Tage mit Weißbrot und Gemüsebrühe über Wasser gehalten. Mittlerweile fühle ich mich wieder etwas besser, aber mir ist immer noch sehr übel und mein Bauch grummelt nach jedem Schluck Brühe oder Bissen Weißbrot so sehr, dass ich ganze Konzerte damit geben könnte.

Ich bin nun gerade nur nicht sicher, wie ich weiter vorgehen soll, denn seit dem schlimmsten Durchfall vor drei Tagen muss ich im Grunde gar nicht mehr auf die Toilette - vielleicht einmal am Tag - und wenn dann aber was kommt, dann ist es weiterhin Durchfall. Gut, bei drei Schreiben Weißbrot am Tag kann man vielleicht nicht viel erwarten, aber dennoch habe ich jetzt keine Ahnung, was ich als nächstes langsam wieder essen soll - eher etwas gegen Verstopfung oder gegen Durchfall? Natürlich muss ich auch die Übelkeit und Bauchkrämpfe bedenken, von daher bin ich unsicher. Ich will ja nichts schlimmer machen und, wo ich (hoffentlich) den furchtbarsten Teil hinter mir habe, auch nicht zum Arzt.

Danke für alle Tipps!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?